Heinz RÜHMANN | Heinrich Wilhelm Hermann Rühmann

* 07.03.1902, Essen, Deutschland † 03.10.1994, Aufkirchen / Berg (Starnberger See), Bayern, Deutschland

Schauspieler, Regisseur, Produzent * 1919/20 nimmt Schauspielunterricht beim Hofschauspieler Friedrich [Fritz] Basil in München * 1920/21 erstes Theaterengagement in Breslau (Schlesien) - Bühnendebüt in Gerhart Hauptmanns Rose Bernd am Lobetheater * setzt seine Theaterkarriere in Hannover (1921/22), Bremen (1922; Billy Bartlett in Der Mustergatte), München (Ensemblemitglied am Münchner Schauspielhaus, 1923-25; großer Erfolg in Charleys Tante, an den Kammerspielen, 1928) und Berlin (ab 1927; Die lustigen Weiber von Windsor, 1929; Eltern und Kinder, 1929; 1938-43 am Preußischen Staatstheater) fort * 1926 gibt sein Filmdebüt als gewalttätiger Sohn Oskar Erdmann im Stummfilm Das deutsche Mutterherz * 1930 großer Kinoerfolg in seinem ersten Tonfilm Die Drei von der Tankstelle * erhält einen Vertrag bei der UFA * steigt rasch zu einem der meistbeschäftigten Komiker des deutschen Films auf und gilt als "Inkarnation des schüchtern-lausbübischen kleinen Mannes, der durch Pfiffigkeit, kleine Schwindeleien und Frechheiten Erfolg hat, sich im übrigen in sein Geschick fügt und Widersprüche verharmlost." (filmportal.de) * 1938 Regiedebüt mit Lauter Lügen - bis 1948 inszeniert vier weitere Produktionen * 1939 kann sich erfolgreich einer Einberufung entziehen und wird 1940 zum Staatsschauspieler ernannt - nach 1933 versucht zwar den Ruf eines unpolitischen Stars zu bewahren, läßt sich aber während der Kriegsjahre zunehmend von der Propaganda des Dritten Reichs vereinnahmen und seine Popularität steigt erneut, weil seine Filme die deutsche Bevölkerung den Kriegsalltag vergessen lassen und vom Kriegsgeschehen ablenken sollen (Quax, der Bruchpilot, 1941; Die Feuerzangenbowle, 1943) * 1944 wird in die Gottbegnadeten-Liste der unverzichtbaren Schauspieler für die Filmproduktion aufgenommen * nach dem Krieg wendet sich zunächst der Bühne zu und geht mit Wanderzirkus Rühmann (bis Sommer 1946) mit der eigenen Inszenierung von Der Mustergatte auf Tournee * 1947 gründet mit dem ehemaligen Terra-Produktionschef Alf Teichs die Filmgesellschaft Comedia (Der Herr vom andern Stern, 1948; Das Geheimnis der roten Katze, 1949) - 1951 muss Konkurs anmelden und ist schwer verschuldet * 1952 Beginn seiner Nachkriegskarriere als Schauspieler (Keine Angst vor großen Tieren, 1953) * steht gelegentlich auf der Bühne (Estragon in Warten auf Godot, 1954; Mitglied des Wiener Burgtheaters, 1960-62) * 1960-62 verkörpert Pater Brown in zwei Produktionen (Das schwarze Schaf & Er kann's nicht lassen) * ab Ende der 50er Jahre wechselt ab und zu ins dramatische Fach (Es geschah am hellichten Tag, 1958; Der Jugendrichter, 1959) und wirkt sporadisch in internationalen (Co-)Produktionen mit (Menschen im Hotel, 1959; Ship of Fools, 1964; La bourse et la vie, 1965; Operazione San Pietro, 1967) * ab 1968 verlegt sich mehr und mehr auf Fernseharbeit (Willy Loman in Der Tod des Handlungsreisenden, 1968; Elwood Dowd in Mein Freund Harvey, 1970) * 1976 spielt seine letzte Hauptrolle in einem Kinofilm (Gefundenes Fressen) * 1982 Veröffentlichung seiner Memoiren Das war's * 1992 letzter großer Auftritt in einer beeindruckenden Geburtstagsgala * 1992 einmaliges Kinocomeback in Wim Wenders' In weiter Ferne, so nah! * Träger zahlreicher Publikums- und Kritiker-Preise (12 Bambis) sowie staatlicher Orden und Ehrenzeichen * verheiratet mit Hertha Feiler (2. Ehefrau, 1939-70)


"Ein Pessimist ist ein Mensch, der sich über schlechte Erfahrungen freut, weil sie ihm recht geben."
"das lebende Denkmal des kleinen Mannes im deutschen Film" Wim Wenders (In weiter Ferne, so nah!, 1992)


Heinz Rühmann - am 7. März 1902 in Essen geboren und am 3. Oktober 1994 im bayerischen Aufkirchen gestorben - war Deutschlands meistgeliebter Schauspieler und das über Jahrzehnte hinweg. Wie kein anderer verkörperte er die Sehnsüchte und die Ängste des kleinen Mannes, stellvertretend für ihn siegte er, stellvertretend für ihn nahm er die Niederlage hin und stand wieder auf. Er war und ist "der Mann, der in seinen Filmen drei Generationen die tröstliche Gewissheit schenkte, dass auch der Kleine siegen kann über die Bösen, die Harten und Treulosen dieser Welt. So wie David über Goliath - und nur mit einem Lächeln ..." (Gregor Ball). Er war erzkomisch und melancholisch, zum Lachen ebenso fähig wie zum Weinen, er konnte verletzlich wirken wie kaum ein anderer, aber auch unverdrossen optimistisch, das Tragische fand bei ihm ebenso Ausdruck wie die pure Clownerie. Etwa hundert Kinorollen hat er gespielt, die erste war die atypische eines gewalttätigen Sohnes in "Das deutsche Mutterherz" noch zur Stummfilmzeit, die letzte die eines weisen Melancholikers in Wim Wenders' Film "In weiter Ferne so nah". Das Publikum liebte den Komiker der turbulenten Ufa-Lustspiele der 30er- und 40er-Jahre - den "braven Sünder", den "Stolz der Kompanie", den "Heinz im Mond", den "Mustergatten", den "Bruchpiloten Quax" - genauso wie den gereiften Rühmann, der spätestens mit "Der Hauptmann von Köpenick" geboren war: "Es war ein neuer Rühmann, einer, über den die Menschen nicht nur Tränen lachen, sondern auch Tränen weinen sollten" (Gregor Ball). Auch die Palette seiner Theaterauftritte allein am Münchner Schauspielhaus und an den Kammerspielen ist erstaunlich bunt, sie reicht vom "Schneider Wibbel" über "Charleys Tante" bis hin zu "Warten auf Godot" unter der Regie von Fritz Kortner oder zu Harold Pinters Meisterwerk des Absurden "Der Hausmeister". Auf dem Bildschirm erlebte man ihn tragisch in "Der Tod eines Handlungsreisenden", skurril komisch in "Mein Freund Harvey" oder als lebensklug patenten Taxifahrer in einem seiner "Specials". Privat war der Jahrhundertkomiker Rühmann eher humorlos, pedantisch und wenig gesellig - und der kleine Mann lebte auf großem Fuß, liebte schnelle Autos, vor allem aber liebte er das Fliegen. Er war mit dem Kunst- und Kampfflieger Ernst Udet befreundet. Der junge Theaterschauspieler Rühmann machte im Dritten Reich schnell als Filmschauspieler Karriere - die komisch-sympathischen Figuren, die er in zahllosen Erbauungsfilmen spielte, besorgten genau jene Art unsichtbarer Propaganda, die Reichspropagandaminister Joseph Goebbels dem Massenmedium Film abverlangte. Noch kurz vor Kriegsende, mitten im bombardierten Berlin, drehte Rühmann "Die Feuerzangenbowle". "Ich bin nun mal Schauspieler und spiele gern", antwortete er später dem Entnazifizierungsausschuss auf die Frage, warum er denn in so vielen NS-Streifen mitgespielt habe. Nach dem Krieg sah sich Rühmann wegen seines Verhaltens im Dritten Reich massiven Anfeindungen ausgesetzt; der Publikumsliebling bekam zunächst Auftrittsverbot, erst Mitte der fünfziger Jahre sollte es für ihn wieder bergauf gehen. Insbesondere, dass er sich 1938 von seiner ersten Frau, der jüdischen Schauspielerin Maria Bernheim, scheiden ließ und kurze Zeit darauf die österreichische Schauspielerin Hertha Feiler heiratete, ist ihm immer wieder vorgeworfen worden. Das war der einzige Wermutstropfen in der langen Liebesbeziehung zwischen Rühmann und seinem Publikum. [BR - Bayerisches Fernsehen]

FILMS
# Die Drei von der Tankstelle (1930-D * Wilhelm Thiele ... Hans) (06-07; 3009)
# Einbrecher (1930-D; d: Hanns Schwarz, B: Robert Liebmann, Louis Verneuil, K: Günther Rittau, Konstantin Irmen-Tschet, M: Friedrich Hollaender [=Frederick Hollander], D: Lilian Harvey: Renée, Willy Fritsch: Durand, Ralph Arthur Roberts: Dumontier, Heinz Rühmann: Sérigny) 102m-Musikkomödie (Bk von Louis Verneuil) (08-10; 3012)
# Der Mann, der seinen Mörder sucht / Jim, der Mann mit der Narbe (1930-D; d: Robert Siodmak, B: Ludwig Hirschfeld, Curt Siodmak, Billie/Billy Wilder, K: Konstantin Irmen-Tschet; Otto Baecker, M: Friedrich Hollaender, D: Heinz Rühmann: Hans Herfort, Lien Deyers: Kitty) 98m-Komödie (Bk von Ernst Neubach) (10-12; 3102)
# Bomben auf Monte Carlo (1931-D; d: Hanns Schwarz, B: Hans Müller, Franz Schulz, K: Günther Rittau; Konstantin Irmen-Tschet, M: Werner R. Heymann, D: Hans Albers: Kapitän Craddock, Anna Sten: Königin Yola I., Heinz Rühmann: Peter Schmidt) 111m-Komödie (Roman von Fritz Reck-Malleczewen) (04-06; 3108)
# Meine Frau, die Hochstaplerin (1931-D; d: Kurt Gerron, B: Ernst Wolff, Fritz Zeckendorf, Philipp Lothar Mayring, K: Eugen Schüfftan, Karl Puth, M: Willi Kollo, D: Heinz Rühmann: Peter Bergmann, Käthe von Nagy: Jutta Bergmann) 91m-Komödie (07-?; 3109)
# Der brave Sünder (1931-D; d: Fritz Kortner, B: Alfred Polgar, Fritz Kortner, K: Günther Krampf, M: Nikolaus/Nicholas Brodszky, D: Max Pallenberg: Leopold Pichler, Heinz Rühmann: Karl Wittek, Dolly Haas: Hedwig Pichler) 108m-Komödie (Bk von Alfred Polgar + Roman von Valentin Katajev, 1926) (08-?; 3110)
# Der Stolz der 3. Kompanie (1931-D; d: Fred Sauer, B: Friedrich Raff, K: Friedl Behn-Grund, M: Hans May, D: Heinz Rühmann: Gustav Diestelbeck, Adolf Wohlbrück: Prinz Willibald) 92m-Komödie (10-11; 3201)
# Man braucht kein Geld (1931-D * Carl Boese ... Heinz Schmidt) (11; 3202)
# Es wird schon wieder besser (1931/32-D; d: Kurt Gerron, B: Philipp Lothar Mayring, Fritz Zeckendorf, K: Fritz Arno Wagner, Robert Baberske, M: Walter Jurmann, Bronislau Kaper, D: Dolly Haas: Edith Ringler, Heinz Rühmann: Fred Holmes) 67m (12-01; 3202)
# Strich durch die Rechnung (1932-D; d: Alfred Zeisler, B: Philipp Lothar Mayring, Fritz Zeckendorf, K: Werner Brandes, Werner Bohne, M: Hans-Otto Borgmann, D: Heinz Rühmann: Willy Streblow, Toni van Eyck: Hanni) 99m-Komödie (Bk von Fred A. Angermayer) (06-?; 3210)
# Lachende Erben (1932-D; R: Max Ophüls, B: [Felix Joachimson, Max Ophüls], K: Eduard Hoesch, M: Clemens Schmalstich, D: Heinz Rühmann: Peter Frank, Lien Deyers: Gina, Lizzi Waldmüller: Liane Heller, Ida Wüst: Britta Bockelmann & Max Adalbert: Justus Bockelmann) 76m-Komödie (Novelle von Trude Herka) (10-12; 3303)
# Ich und die Kaiserin (1932/33-D; R: Friedrich Hollaender, B: Walter Reisch, Robert Liebmann, K: Friedl Behn-Grund, M: Friedrich Hollaender, Franz Wachsmann, D: Lilian Harvey: Juliette, Conrad Veidt: marquis de Pontignac, Mady Christians: Kaiserin Eugénie, Heinz Rühmann: Didier) 90m-Komödie (11-01; 3302)
# Heimkehr ins Glück (1933-D; d: Carl Boese, B: Ludwig von Wohl & Graf d'Haussonville, K: Bruno Mondi, M: Eduard Künneke, D: Luise Ullrich: Liesl Pichler, Heinz Rühmann: Amadori, Paul Hörbiger: Karl Gruber) 86m-Komödie (05; 3308)
# Drei blaue Jungs - ein blondes Mädel (1933-D; d: Carl Boese, B: Marie Luise Droop, K: Franz Koch, M: Eduard Künneke, D: Charlotte Ander: Ilse Schröder, Heinz Rühmann: Heini Jäger, Friedrich Benfer: Willy Thiem, Fritz Kampers: Hannes Butenschön) 88m (08-?; 3310)
# Es gibt nur eine Liebe (1933-D; d: Johannes Meyer, B: Georg C. Klaren, K: Willy Winterstein, M: Eduard Künneke, D: Louis Graveure: Sir Henry Godwin, Jenny Jugo: Paula [Dolores] Müller, Heinz Rühmann: Eddy Blattner) 100m (09; 3311)
# Die Finanzen des Großherzogs (1933-D; R: Gustaf Gründgens, B: Hans Rameau; Gustaf Gründgens, K: Ewald Daub, M: Theo Mackeben, D: Viktor de Kowa: Großherzog Ramon Gomez von Sillorca, Hilde Weissner: Diana, Paul Henckels: Minister Paqueno, Heinz Rühmann: Pelotard) 96m-Komödie (Roman von Frank Heller) (09-12; 3401)
# So ein Flegel (1933-D * Robert A. Stemmle ... Dr. Hans Pfeiffer/Erich Pfeiffer) (Roman von Heinrich Spoerl) (11-12; 3402)
# Pipin der Kurze (1934-D; d: Carl Heinz Wolff, B: Georg Zoch, K: Willy Hameister, M: Franz Doelle, D: Heinz Rühmann: August Pipin, Charlotte Serda: Adele Pipin) 80m-Komödie (3403)
# Ein Walzer für Dich / Ich heiße Benjamin (1934-D * Georg Zoch ... Benjamin Cortez) (3408)
# Heinz im Mond (1934-D * Robert A. Stemmle ... Aristides Nessel) (Novelle von Marcel Arnac) (06; 3409)
# Frasquita (1934-A; d: Carl Lamac, B: Georg C. Klaren, K: Eduard Hoesch, ML: Willy Schmidt-Gentner, D: Jarmila Novotna: Frasquita, Hans Heinz Bollmann: Harald, Heinz Rühmann: Hippolyt) 83m-Musikfilm (Operette von Franz Lehar) (3409)
# [Der] Himmel auf Erden (1935-A * E.W. Emo ... Peter Hilpert) (Bühnenstück von Julius Horst) (01-?; 3503)
# Wer wagt - gewinnt / Bezauberndes Fräulein (1935-D; d: Walter Janssen, B: Ralph Benatzky, K: Emil Schünemann, ML: Siegfried Schulz, D: Heinz Rühmann: Paul Normann, Lizzi Holzschuh: Annette Larocci) 88m-Liebeskomödie (3507)
# Eva (1935-A; d: Johannes Riemann, B: Ernst Marischka, K: Eduard Hoesch, ML: Willy Schmidt-Gentner, D: Magda Schneider: Eva, Heinz Rühmann: Willibald Riegele, Hans Söhnker: Georg von Hochheim) 96m-Musikkomödie (Operette von Franz Lehar, 1911) (3507-D)
# Der Außenseiter (1935-D; R: Hans Deppe, B: Josef Stolzing-Czerny, K: Ewald Daub, Karl Hasselmann, M: Hans Carste, D: Heinz Rühmann: Peter Bang, Ernst Dumcke: Torsten, Gina Falckenberg: Lilo) 77m-Komödie (3511)
# Wer zuletzt küßt... (Ungeküßt soll man nicht schlafen gehen, 1935/36-A; d: E.W. Emo, B: Fritz Koselka, K: Harry Stradling, M: Robert Stolz, D: Liane Haid: Edda Vivian, Hans Moser: Fritz Wiesinger, Heinz Rühmann: Franz Angerer) 90/3m-Verwechslungskomödie (3602)
# Allotria (1936-D; d: Willi Forst, B: Jochen Huth, Willi Forst, K: Ted Pahle, Werner Bohne, M: Peter Kreuder, D: Renate Müller: Viola * Jenny Jugo: Gaby * Adolf Wohlbrück [Anton Walbrook]: Philipp * Heinz Rühmann: David Clemens) 94m-Komödie (01-?; 3606)
# Wenn wir alle Engel wären (1936-D; R: Carl Froelich, B: Heinrich Spoerl, K: Reimar Kuntze, M: Hansom Milde-Meissner, D: Heinz Rühmann: Christian Kempenich, Leny Marenbach: Hedwig Kempenich) 105m-Komödie (Roman von Heinrich Spoerl) (07-08; 3610)
# Lumpacivagabundus (1936-A; R: Geza von Bolvary, B: Max Wallner, K: Werner Brandes, M: Hans Lang, D: Paul Hörbiger: Lumpacivagabundus/Knieriem * Heinz Rühmann: Zwirn * Hans Holt: Leim, Hilde Krahl: Pepi) 85/95m-Musikkomödie (Bk von Johann Nestroy, 1835) (3612)
# Der Mann, von dem man spricht (1936/37-A * E.W. Emo ... Toni Mathis) (3702)
# Der Mann, der Sherlock Holmes war (1937-D * Karl Hartl ... Macky McPherson [Dr. Watson]) (03-05; 3707)
# Der Mustergatte (1937-D; d: Wolfgang Liebeneiner, B: Jacob Geis & Hans Albin, K: Werner Bohne, M: Hans Sommer, D: Heinz Rühmann: William [Billy] Bartlett ° Leny Marenbach: Margaret, Hans Söhnker: Jack Wheeler, Heli Finkenzeller: Doddy Wheeler) 95m-Komödie (Bk von Avery Hopwood) (3710) > künstlerische Oberleitung: Heinz Rühmann
# Die Umwege des schönen Karl (1937-D; d: Carl Froelich, B: Harald Braun & Jacob Geis & Philipp Lothar Mayring, K: Reimar Kuntze, M: Hansom Milde-Meissner, D: Heinz Rühmann: Karl Kramer, Karin Hardt: Grete Wernicke, Sybille Schmitz: Lu Donon) 101m-Komödie (Roman von Paul Enderling, 1920) (09-10; 3801)
# Fünf Millionen suchen einen Erben (1937/38-D; d: Carl Boese, B: Georg Hurdalek & Jacob Geis, K: Ewald Daub, M: Lothar Brühne, D: Heinz Rühmann: Peter Pitt/Patrick Pitt ° Leny Marenbach: Mabel, Vera von Langen: Hix, Oskar Sima: Blubberboom) 87m-Komödie (Roman von Harald Baumgarten, 1932) (3804)
# 13 Stühle (1938-D; d: E.W. Emo, B: E.W. Emo & Per Schwenzen, K: Eduard Hoesch, M: Nico Dostal, D: Heinz Rühmann: Felix Rabe, Hans Moser: Alois Hofbauer, Annie Rosar: Karoline) 87m-Komödie [Roman von Ilja Ilf & Jevgenij Petrov, 1928 > aufgrund der jüdischen Herkunft einer der Autoren wird die Romanvorlage im Vorspann nicht erwähnt] (06-?; 3809)
# Nanu, Sie kennen Korff noch nicht? (1938-D * Fritz Holl ... Niels Korff) (Roman von Georg Albrecht von Ihering) (07-10; 3812)
# Der Florentiner Hut (1939-D; d: Wolfgang Liebeneiner, B: Bernd Hofmann, Horst Budjuhn, K: Carl Hoffmann; Karl Löb, M: Michael Jary, D: Heinz Rühmann: Theo Farina, Herti Kirchner: Helene Barbock) 91m-Komödie (Bk von Eugene Labiche, Marc Michel) (01-02; 3904)
# Paradies der Junggesellen (1939-D; d: Kurt Hoffmann, B: Karl Peter Gillmann & Günter Neumann, K: Carl Drews, M: Michael Jary, D: Heinz Rühmann: Hugo Bartels, Josef Sieber: Cäsar Spreckelsen, Hans Brausewetter: Dr. Balduin Hannemann) 84/94m-Komödie (Roman von Johannes Boldt, 1938) (04-06; 3908)
# Hurra! Ich bin Papa! (1939-D; d: Kurt Hoffmann, B: Thea von Harbou, K: Oskar Schnirch, M: Hans Lang, D: Heinz Rühmann: Peter Ohlsen, Albert Florath: Ludwig Ohlsen, Walter Schuller: Hänschen Ohlsen, Carola Höhn: Kathrin Gebhardt) 81m-Komödie (07-09; 3911)
# Kleider machen Leute (1940-D; d+B: Helmut Käutner, K: Ewald Daub, M: Bernhard Eichhorn, D: Heinz Rühmann: Wenzel, Hertha Feiler: Nettchen) 99/107m-Komödie (frei nach Novelle von Gottfried Keller) (03-07; 4009)
# [Das] Wunschkonzert (1940-D * Eduard von Borsody ... Gastauftritt > HR mit Hans Brausewetter und Josef Sieber als Trio mit dem Lied Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern) (07-10; 4012)
# Der Gasmann (1940-D; d: Carl Froelich, B: Heinrich Spoerl, K: Reimar Kuntze, M: Hansom Milde-Meissner, D: Heinz Rühmann: Hermann Knittel, Anny Ondra: Erika Knittel) 86/95m-Komödie [Roman von Heinrich Spoerl] (08-10; 4108)
# Hauptsache glücklich! (1940/41-D; d: Theo Lingen, B: Jochen Huth, Rudo Ritter, K: Oskar Schnirch, M: Werner Bochmann, D: Heinz Rühmann: Axel Roth, Hertha Feiler: Uschi Roth) 94m-Komödie (11-01; 4104)
# Quax, der Bruchpilot (1941-D * Kurt Hoffmann ... Otto [Quax] Groschenbügel) (05-10; 4112)
# Ich vertraue Dir meine Frau an / Ein toller Junggeselle (1942-D * Kurt Hoffmann ... Peter Trost) (Bühnenstück von János Vaszary) (4304)
# Die Feuerzangenbowle (1943-D * Helmut Weiss ... Dr. Johannes Pfeiffer) (Roman von Heinrich Spoerl) (03-06; 4401)
# Quax in Afrika / Quax in Fahrt (1943-D; d: Helmut Weiss, B: Wolf Neumeister, K: Ewald Daub, M: Werner Bochmann, D: Heinz Rühmann: Otto Groschenbügel [Quax], Hertha Feiler: Renate) 92m-Komödie (Erzählung von Hermann Grote) (07-12; 5305)
# Der Herr vom andern Stern (1948-D; d: Heinz Hilpert, B: Werner Illing, Max Christian Feiler, K: Georg Bruckbauer, M: Werner Egk, D: Heinz Rühmann: Außerirdischer, Anneliese Römer: Flora) 95m-Satire (4807)
# Das Geheimnis der roten Katze (1949-D; d+B: Helmut Weiss, K: Erich Claunigk, M: Werner Bochmann, D: Heinz Rühmann: André, Gustav Knuth: Pitou, Angelika Hauff: Gloria) 98m-Krimikomödie (4906)
# Ich mach' Dich glücklich (1949-D; d: Alexander von/Sándor Szlatinay, B: Tibor Yost, K: Erich Claunigk, M: Werner Bochmann, D: Heinz Rühmann: Peter Krüger, Hertha Feiler: Barbara Meinert) 92m-Komödie (Bk von Gabor Vaszary) (5001)
# Das kann jedem passieren (1952-D * Paul Verhoeven ... Herr Brinkmeyer) (5205)
# Schäm Dich, Brigitte (Wir werden das Kind schon schaukeln, 1952-A * E.W. Emo ... Dr. Felix Schneider) (Bühnenstück von Gábor /von/ Vaszary) (5209-D)
# Keine Angst vor großen Tieren (1953-D; R: Ulrich Erfurth, B: Louis Agotay & Just Scheu & Ernst Nebhut, K: Albert Benitz, M: Michael Jary, D: Heinz Rühmann: Emil Keller, Ingeborg Körner: Anni, Gustav Knuth: Eduard Schimmel) 83m-Komödie (5307)
# Briefträger Müller (1953-D * John Reinhardt ... Titus Müller) (5310)
# Auf der Reeperbahn nachts um halb eins (1954-D * Wolfgang Liebeneiner ... Pitter Breuer) (5412)
# Escale à Orly / Zwischenlandung in Paris (1954-F/D; d: Jean Dréville, B: Jacques Companeez, Joseph Than; Paul Andreota, K: Helmuth Ashley, M: Paul Misraki, D: Dany Robin: Michèle Tellier [Baby Face] * Dieter Borsche: Eddie Miller * Simone Renant: Gloria Morena * Francois Perier: Pierre Brissac, Heinz Rühmann: Albert Petit) 105m-Komödie (Roman von Curt Riess) (09-11; 5503)
# Wenn der Vater mit dem Sohne (1955-D * Hans Quest ... Teddy Lemke) (5508)
# Charleys Tante (1955-D * Hans Quest ... Dr. Otto Dernburg) (Bühnenstück von Brandon Thomas) (5601)
# Der Hauptmann von Köpenick (1956-D * Helmut Käutner ... Wilhelm Voigt) (03-04; 5608)
# Das Sonntagskind / Schneider Wibbel (1956-D * Kurt Meisel ... Anton Wibbel) (Bühnenstück von Hans Müller-Schlösser) (5609)
# Vater sein dagegen sehr (1957-D * Kurt Meisel ... Lutz Ventura) (Roman von Horst Biernath) (5709)
# Es geschah am hellichten Tag (1958-CH * Ladislao Vajda ... Oberleutnant Matthäi) (02-04; 5807)
# Manden, der ikke ku'sige nej / Der Mann, der nicht nein sagen konnte (1958-DK/CH; R: Kurt Früh, B: Hans Jacoby & Max Colpet=Max Kolpe, K: Göran Strindberg, M: Heinrich Sutermeister, D: Heinz Rühmann: Thomas Träumer, Hannelore Schroth: Eva Träumer, Siegfried Lowitz: Ulrich) 93m-Komödie (Novelle von Hans Jacoby) (5809-D)
# Der Pauker (1958-D * Axel von Ambesser ... Dr. Hermann Seidel) (5810)
# Der Eiserne Gustav (1958-D; R+B: Georg Hurdalek, K: Georg Bruckbauer, M: Bernhard Eichhorn, D: Heinz Rühmann: Gustav Hartmann, Lucie Mannheim: Marie Hartmann, Ernst Schröder: Karl Möbius, Karin Baal: Anni Hartmann) 102m-Tragikomödie (5812)
# Menschen im Hotel / Grand Hotel (1959-D/F; d: Gottfried Reinhardt, B: Hans Jacoby, Ladislas Fodor, K: Göran Strindberg, M: Hans-Martin Majewski, D: O.W. Fischer: Baron von Gaigern ° Michele Morgan: Gruzinskaja ° Heinz Rühmann: Kringelein ° Sonja Ziemann: Flämmchen ° Gert Fröbe: Generaldirektor Preysing) 107m-Melodram (Roman von Vicki Baum, 1929) (02-03; 5909)
# Ein Mann geht durch die Wand (1959-D * Ladislao Vajda ... Herr Buchsbaum) (Novelle von Marcel Aymé) (5910)
# Der Jugendrichter (1959-D; d: Paul Verhoeven, B: Hans Jacoby & Istvan Bekeffy, K: Erich Claunigk, M: Raimund Rosenberger, D: Heinz Rühmann: Dr. Ferdinand Bluhme ° Karin Baal: Inge Schumann) 94m-Drama (11-12; 6002)
# Mein Schulfreund (1960-D * Robert Siodmak ... Ludwig Fuchs) (6007)
# Der brave Soldat Schwejk (1960-D * Axel von Ambesser ... Schwejk) (Roman von Jaroslav Hasek) (05-08; 6009)
# Das schwarze Schaf (1960-D * Helmuth Ashley ... Pater Brown) (09-10; 6012)
# Der Lügner (1961-D * Ladislao Vajda ... Sebastian Schumann) (Bühnenstück von Herman Shiffrin) (6112)
# Max, der Taschendieb (1961-D * Imo Moszkowicz ... Max Schilling) (10-12; 6203)
# Er kann's nicht lassen (1962-D; d: Axel von Ambesser, B: Carl Merz & Egon Eis, K: Erich Claunigk, M: Martin Böttcher, D: Heinz Rühmann: Pater Brown, Rudolf Forster: Bischof, Grit Boettcher: Bérénice Clément) 94m-Krimikomödie (Erzählungen von G.K. Chesterton) (07-09; 6210)
# Meine Tochter und ich (1963-D; d: Thomas Engel, B: Curth Flatow, K: Erich Claunigk, M: Franz Grothe, D: Heinz Rühmann: Dr. Stegemann, Gustav Knuth: Dr. Walther, Gertraud Jesserer: Brigitte [Biggi]) 90m-Komödie (6308)
# Das Haus in Montevideo (1963-D; d+B: Helmut Käutner, K: Günther Anders, M: Franz Grothe, D: Heinz Rühmann: Prof. Dr. Traugott Hermann Nägler, Ruth Leuwerik: Marianne Nägler) 123m-Komödie (Bk von Curt Goetz) (07-09; 6310)
# Vorsicht, Mister Dodd (1963-D; R: Günter Gräwert, B: Utz Utermann, Claus Hardt, K: Erich Claunigk, M: Franz Grothe, D: Heinz Rühmann: Lancelot Dodd/Ivor Marmion, Maria Sebaldt: Miss Parker) 97m-Krimikomödie (6402)
# Ship of Fools (Das Narrenschiff, 1964-USA * Stanley Kramer ... Julius Löwenthal) (Roman von Katherine Anne Porter) (?06-?; 6505)
# Dr. med. Hiob Prätorius (1964-D; d: Kurt Hoffmann, B: Heinz Pauck & Istvan Bekeffy, K: Richard Angst, M: Franz Grothe, D: Heinz Rühmann: Dr. Hiob Prätorius * Liselotte Pulver: Violetta Höllriegel) 92m-Komödie (Bk von Curt Goetz) (10-?; 6501)
# Das Liebeskarussell (1965-A > [3]-Dorothea * d: Alfred Weidenmann, B: Herbert Reinecker, K: Wolf Wirth, M: Erwin Halletz, D: Heinz Rühmann: Professor Hellberg, Johanna von Koczian: Dorothea Parker, Richard Münch: Walter Morten) 96m-Episodenfilm (06-07; 6509-D)
# La bourse et la vie / Geld oder Leben (1965-F/D/I; R: Jean-Pierre Mocky, B: Jean-Pierre Mocky, Fernand Marzelle, Alain Moury; Marcel Ayme, K: Jean Tournier, M: Bernard Kesslair, D: Fernandel: Migue * Heinz Rühmann: Schmidt * Jean Poiret: M. Pélépan) 90/2m-Krimikomödie (10-11; 6604)
# Hokuspokus oder: Wie lasse ich meinen Mann verschwinden...? (1965-D; d: Kurt Hoffmann, B: Eberhard Keindorff & Johanna Sibelius, K: Richard Angst, M: Franz Grothe, D: Heinz Rühmann: Peer Bille * Liselotte Pulver: Agda Kjerulf) 100m-Krimikomödie (Bk von Curt Goetz) (11-12; 6603)
# Grieche sucht Griechin (1966-D * Rolf Thiele ... Archilochos) (Prosakomödie=Roman von Friedrich Dürrenmatt) (6609)
# Maigret und sein größter Fall / Il caso difficile del commissario Maigret / Maigret fait mouche (1966-A/I/F/D * Alfred Weidenmann ... Kommissar Maigret) (Roman von Georges Simenon) (6611)
# Operazione San Pietro / Die Abenteuer des Kardinal Braun / Au diable les anges (1967-I/D/F * Lucio Fulci ... Kardinal Braun) (6712)
# Die Ente klingelt um ½ 8 (1968-D/I * Rolf Thiele ... Dr. Alexander) (6809)
# Der Kapitän (1971-D * Kurt Hoffmann ... Kapitän Wilhelm Ebbs) (Roman von Richard Gordon) (7110)
# Oh, Jonathan - oh, Jonathan! (1973-D; R+B: Franz Peter Wirth, K: Gernot Roll, M: Horst Jankowski, D: Heinz Rühmann: Jonathan Reynold, Franziska Oehme: Eva Schmidt, Paul Dahlke: Dr. Paul Heizer, Peter Fricke: Tobias Reynold) 97m-Verwechslungskomödie (7305)
# Das chinesische Wunder (1976-D; R: Wolfgang Liebeneiner, B: Manfred Barthel, Kurt Nachmann, K: Götz Neumann, M: Sam Spence, D: Christian Kohlund: Kristian Keller, Heinz Rühmann: Professor Poliakoff, Senta Berger: Detta Gaspardi) 94m-Melodram (7701)
# Gefundenes Fressen (1976-D * Michael Verhoeven ... Alfred Eisenhardt) (03-04; 7703)
# In weiter Ferne, so nah! (1992-D * Wim Wenders ... Konrad) (9309)
AWARDS
> Filmband in Gold (bester Hauptdarsteller) für Der Hauptmann von Köpenick (1957)
> Filmband in Gold (bester Hauptdarsteller) für Das schwarze Schaf (1961)
> Filmband in Gold für langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film (1972)
> Ehrenpreis [Bayerischer Filmpreis 1987]
BOOKS
> Hans-Ulrich Prost: Das war Heinz Rühmann. Bergisch Gladbach: Bastei-Lübbe, 1994
> Franz Josef Görtz, Hans Sarkowicz: Heinz Rühmann 1902-1994. München: C.H.Beck, 2001 - 434 S.
> Fred Sellin: Ich brech' die Herzen...: das Leben des Heinz Rühmann. Reinbek (bei Hamburg): Rowohlt, 2001 - 413 S.
> Torsten Körner: Ein guter Freund: Heinz Rühmann. Berlin: Aufbau-Verlag, 2001 - 479 S.

Torsten Körner: Der kleine Mann als Star. Heinz Rühmann und seine Filme der 50er Jahre. Frankfurt am Main: Campus, 2001

Über Heinz Rühmann, den berühmtesten deutschen Schauspieler des 20. Jahrhunderts, ist noch lange nicht alles gesagt. Torsten Körner hat seine Filme der 50er Jahre neu gesehen und auf ebenso erhellende wie unterhaltsame Weise analysiert. Er entdeckt unbekannte Gesichter des beliebten Alltagshelden und geht den Gründen seines enormen Erfolges nach. Der filmhistorischen Studie ist ein atmosphärisches und kulturelles Porträt der Adenauer-Ära eingeschrieben, in dem auch ein Rückblick auf Rühmann im "Dritten Reich" nicht fehlt. > 400 S. * Aus dem Inhalt: Vorwort * Einleitung - Der lachende Erbe (1933-1945) - Der Filmstar Heinz Rühmann im Dritten Reich - Rühmann auf dem Weg zum Star - Rühmann und der "Filmminister" Goebbels - Wenn wir alle Engel wären - Der Mustergatte - Der Spitzenstar - Rühmann macht Fronttheater - Distanz und Nähe zum Regime - Der kleine Mann Rühmann und sein Drittes Reich - Erfolgsargumente - Vergangenheitspolitik * Karriereknick (1945-1952) - Gerüchte - Zusammenfassung - Auftrag Politik - Der Herr vom anderen Stern - Kosmische Politik versus irdische Politik - Die Stimme des Stars - Die Comedia * Er nimmt es mit den Halbstarken auf - Die Straße gehört uns! - Die Tante quiesziert die Tänzer - Rock'n'roll im Klassenzimmer - Rock arround the clock - Das Wandern ist des Müllers Lust - Der reaktionäre Idylliker - Dadier und Dr. Seidel - Rühmann und Löwitsch ringen um ein Teenager-Idol - Rhythmusmanie - Der Jugendrichter * Vergangenheitspolitik des kleinen Mannes - Filmische Vergangenheitspolitik - Abwehr und Vergangenheit - Mein Schulfreund - Handlungslinien des Films - Retuschen: Ein Jude verschwindet - Wie hätten Sie ihren Mitläufer denn gern? - Ich war ein kleiner PG * Die Erotik des biederen Mannes - Ein komischer Casanova - Das Dekollete und die Wirklichkeit - Kann das jedem passieren? - Versteinerte Phantasien und gelenkte Blicke - Zwischen Gartenlaube und Chambre separee - In der Gartenlaube - Im Badezimmer - Schlafzimmer ohne Schranken - Im Chambre separee - Der Jugendschützer - Ein wilder Sechziger? * Der Hüter und Nothelfer der Kinder - Vaterschaft und Väterlichkeit werden entdeckt - An Kinderbetten - Im Kampf gegen Kindermörder - Viele Kinder machen einen Vater * Der kleine Mann - Das Antrittsprogramm - Ein Riß durch seine Welt - Die besten Freunde: Hunde - Der kleine Mann entdeckt sich selbst - Eine Semantik des Vagen * Das Starjahrzehnt des kleinen Mannes - Glamour - Erfolgsargumente reanimiert - Comeback - Gagen - Popularität - Ein Starfilm: Menschen im Hotel * Schluß - Anmerkungen - Filmographie 1952 bis 1962 - Literatur - Danksagung
home © midas 07/2016