Vanessa REDGRAVE

* 30.01.1937, London, England, GB

Schauspielerin * Tochter von Michael Redgrave * Schwester von Lynn Redgrave * 1954-57 Ausbildung an Central School of Speech and Drama in London * 1957 Bühnendebüt beim/am Frinton Summer Theatre in The Reluctant Debutante * 1958 erster Theaterauftritt in London (A Touch of the Sun) & Filmdebüt in Behind the Mask (an der Seite ihres Vaters) * 1961 Anerkennung der Kritiker für ihre Rollen in As You Like It und The Taming of the Shrew (mit Royal Shakespeare Company) * 1965 erster größerer Filmpart (Morgan...) * (linkes) politisches Engagement (z.B. für die Sache der Palästinenser) - 1977 Produzentin und narrator/Sprecherin des Films The Palestinian * 1978 (Rüge für ihr) persönliches, politisches Statement während der Dankesrede bei Oscarverleihung * ab Anfang der 80er Jahre arbeitet verstärkt fürs Fernsehen (Emmy für Playing for Time, 1980; Miniserie Peter the Great, 1986; Second Serve, 1986; A Man for All Seasons, 1988; Young Catherine, 1991; Bella Mafia, 1997) * neben Film- auch weiterhin Theaterarbeit (Antony and Cleopatra, 1973; The Lady from the Sea, 1976) * verheiratet mit Tony Richardson (1962-67) und Franco Nero (seit 2006) * Mutter von Natasha Richardson & Joely Richardson * Genres: Drama / Romanze / Thriller / Komödie


Die britische Schauspielerin Vanessa Redgrave entstammt einer Schauspielerdynastie und wechselte in ihrer langen Karriere regelmäßig zwischen Theater und Film. Die 1937 geborene Aktrice ist für ihr politisches Engagement bekannt, oft spielte sie auch im Film überzeugt engagierte Heldinnen. Für ihre Darstellung einer Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus in Fred Zinnemanns Literaturverfilmung Julia (1977) wurde sie mit dem Academy Award, dem Golden Globe und diversen Kritikerpreisen ausgezeichnet. Einen zweiten Globe und einen Emmy gewann sie 2000 für ihre Rolle in dem TV-Episodenfilm If These Walls Could Talk 2. Darüber hinaus wurde Redgrave noch fünf weitere Male für den Oscar® und elf weitere Male für den Golden Globe nominiert. Einen zweiten Emmy holte sie mit ihrer Rolle als Holocaust-Überlebende in Daniel Manns Playing for Time (1980). Auf dem Festival de Cannes wurde sie für ihre erste Film-Hauptrolle Morgan: A Suitable Case for Treatment (Protest, 1966) und für Isadora (1968) als beste Darstellerin prämiert. Die gebürtige Londonerin absolvierte eine achtjährige Ausbildung an der Ballet Rambert School bevor sie an die Central School of Speech and Drama in London wechselte. Ihr Theaterdebüt gab sie 1958 gemeinsam mit ihrem Vater Michael Redgrave in "A Touch of the Sun". 1961 wurde sie Mitglied der renommierten Royal Shakespeare Company. Im Theater überzeugte sie seitdem u.a. in Tschechows "Der Kirschgarten", Oskar Wildes "Lady Windermeres Fächer", "Daniel Deronda" nach George Eliot, in Brechts "Dreigroschenoper", Noël Cowards "Serenade zu dritt" und Henrik Ibsens "Die Frau vom Meer". Redgrave war Produzentin und Co-Regisseurin des wiederentdeckten Stücks von Tennessee Willliams "Not About Nightingales" am National Theatre in London und spielte mit Schauspielkollegin Eileen Atkins in deren Stück "Vita and Virginia". 2003 wurde Vanessa Redgrave für ihre Rolle in dem am Broadway aufgeführten Eugene-O’Neill- Stück "Eines langen Tages Reise" mit dem Tony Award prämiert. Eine Tony-Nominierung bekam sie auch für "The Year of Magical Thinking" von David Hare, das ebenfalls auf dem Broadway Erfolge feierte. Mit David Hare arbeitete Redgrave auch für den Kinofilm Wetherby zusammen, der auf der Berlinale 1985 Premiere feierte und für den Redgrave als beste Darstellerin von der National Society of Film Critics ausgezeichnet wurde. Zu Redgraves zahlreichen Filmen gehören Fred Zinnemanns A Man for All Seasons (Ein Mann zu jeder Jahreszeit, 1966), Michelangelo Antonionis Blow Up (1966), Karel Reisz’ Isadora (1969), Sidney Lumets Murder on the Orient Express (Mord im Orient-Express, 1974), Michael Apteds Agatha (Das Geheimnis der Agatha Christie, 1979), Merchant Ivorys The Bostonians (Die Damen aus Boston, 1984), Stephen Frears’ Prick Up Your Ears (1987), Simon Callows The Ballad of the Sad Café (Die Ballade vom traurigen Café, 1990), Marleen Gorris’ Mrs. Dalloway (1997) und Roger Michells Venus (2006). Zu ihren jüngsten Filmauftritten gehören Atonement (Abbitte, 2007) und Evening (Spuren eines Lebens, 2007), in dem sie nach The White Countess (2005) ein weiteres Mal gemeinsam mit ihrer inzwischen verstorbenen Tochter Natasha Richardson vor der Kamera stand. Mit ihrer jüngeren Tochter Joely Richardson, die ebenfalls aus Redgraves erster Ehe mit dem Regisseur Tony Richardson stammt, spielte sie gemeinsam in einigen Episoden der erfolgreichen TV-Serie Nip/Tuck und dreht aktuell mit ihr in Potsdam-Babelsberg unter der Regie von Roland Emmerich Anonymous. In The Fever (2004) stand sie dagegen für ihren Sohn Carlo Nero vor der Kamera. Den Vater von Carlo, Schauspieler Franco Nero, hat Redgrave 2006 nach langjähriger Beziehung geheiratet. [Presseheft von Briefe an Julia, 2010]

FILMS

Behind the Mask (Hinter der Maske, 1958-GB * Brian Desmond Hurst / Pamela Gray)
Morgan - A Suitable Case for Treatment (Protest, 1965-GB * Karel Reisz / Leonie Delt)
The Sailor from Gibraltar (Nur eine Frau an Bord, 1965-GB * Tony Richardson / Sheila)°°
A Man for All Seasons (Ein Mann zu jeder Jahreszeit, 1966-GB * Fred Zinnemann / non dialogue bit als Boleyn)
Blowup (Blow up, 1966-GB * R: Michelangelo Antonioni, B: Michelangelo Antonioni, Tonino Guerra; Edward Bond, K: Carlo Di Palma, M: Herbie Hancock, D: VR-Jane, Sarah Miles, David Hemmings) 110m-Parabel
Camelot (Camelot, 1967-USA * Joshua Logan / Guinevere)
The Charge of the Light Brigade (Der Angriff der leichten Brigade, 1967-GB * Tony Richardson / Clarissa)
Isadora (Isadora, 1968-GB * Karel Reisz / Isadora Duncan)
Oh ! What a Lovely War (Oh ! What a Lovely War, 1968-GB * Richard Attenborough / Sylvia Pankhurst)
Un tranquillo posto di campagna (Das verfluchte Haus, 1968-I/F * Elio Petri / Flavia)
The Sea Gull (Die Möwe, 1968-GB; R: Sidney Lumet, B: Moura Budberg, K: Gerry Fisher, D: James Mason, VR-Nina, Simone Signoret, David Warner) 141m-Drama
Dropout (1970-I * Tinto Brass / Mary)
La vacanza (1970-I * Tinto Brass / Immacolata)*
The Devils (Die Teufel, 1970-GB * Ken Russell / Schwester Jeanne)
The Trojan Women (Troja, 1971-USA * Michael Cacoyannis / Andromache)
Mary, Queen of Scots (Maria Stuart, Königin von Schottland, 1971-GB * R: Charles Jarrott, B: John Hale, K: Christopher Challis, M: John Barry, D: VR-Maria Stuart, Glenda Jackson, Patrick McGoohan) 128m-Historiendrama
Murder on the Orient Express (Mord im Orient-Expreß, 1974-GB * Sidney Lumet / Mary Debenham)
Out of Season (Haß kennt keine Nachsaison, 1975-GB * Alan Bridges / Ann)
The Seven-Per-Cent Solution (Kein Koks für Sherlock Holmes, 1975-USA * Herbert Ross / Lola Devereaux)
Julia (Julia, 1976/77-USA * Fred Zinnemann / Julia)
Agatha (Das Geheimnis der Agatha Christie, 1977-GB * Michael Apted / Agatha Christie)
Yanks (Yanks - Gestern waren wir noch Fremde, 1978-GB * R: John Schlesinger, B: Colin Welland, Walter Bernstein, K: Dick Bush, M: Richard Rodney Bennett, D: Richard Gere, Lisa Eichhorn, VR-Helen) 138/41m-Kriegsromanze
Bear Island (Die Bäreninsel in der Hölle der Arktis, 1978/79-GB/CDN * Don Sharp / Hedi Lindquist)
Wagner (1982-GB/H/A * Tony Palmer / Cosima) (8312, LA) > Kinoversion einer neunstündigen Fernsehserie
Sing Sing (Sing Sing, 1983-I * Sergio Corbucci / Königin)
The Bostonians (Die Damen aus Boston, 1983/84-GB * James Ivory / Olive Chancellor)
Steaming (1984-GB * Joseph Losey / Nancy)
Wetherby (Wetherby, 1984/85-GB * David Hare / Jean Travers)
Comrades (Rebellion der Rechtlosen, 1986-GB * Bill Douglas / Mrs. Carlyle)
Prick Up Your Ears (Prick Up Your Ears, 1986/87-GB * Stephen Frears / Peggy Ramsay)
Consuming Passions (1987/88-GB/USA * Giles Foster / Mrs. Garza)
Diceria dell'untore (Liebe und Tod, 1990-I * Beppe Cino / Schwester Crucifix)
Pochorony Stalina (Stalins Begräbnis, 1990-SU * Jewgenij Jewtušenko / englische Journalistin)
The Ballad of the Sad Cafe (Die Ballade vom traurigen Café, 1990-USA * Simon Callow / Miss Amelia)
Howards End (Wiedersehen in Howards End, 1991-GB * James Ivory / Ruth Wilcox)
Un muro de silencio (1993-RA/MEX/GB * Lita Stantic / Kate Benson)
Mother's Boys (Tödliche Absichten, 1993-USA * Yves Simoneau / Lydia)
# Das Geisterhaus / Åndernes hus / A Casa dos Espíritos (1993-D/DK/P * Bille August ... Nívea) (Roman von Isabel Allende)
Storia di una capinera (Zeffirellis Spatz, 1993-I * Franco Zeffirelli / Schwester Agatha)
# Little Odessa (Little Odessa, 1994-USA * James Gray ... Irina Shapira)
# A Month by the Lake (Ein Sommer am See, 1994-GB/USA; R: John Irvin, B: Trevor Bentham, K: Pasqualino De Santis, M: Nicola Piovani, D: VR-Miss Bentley, Edward Fox, Uma Thurman) 91/4m-Romanze
Mission: Impossible (Mission: Impossible, 1995-USA * Brian De Palma / Max
# Fräulein Smillas Gespür für Schnee (1996-D/DK/S * Bille August ... Elsa Lübing) (Roman von Peter Høeg) (03-05; 9702)
# Mrs Dalloway / Mrs. Dalloway (Mrs. Dalloway, 1996-GB/NL; R: Marleen Gorris, B: Eileen Atkins, K: Sue Gibson, M: Ilona Sekacz, D: VR-Clarissa Dalloway, Natascha McElhone, Rupert Graves) 97m-Melodram (Roman von Virginia Woolf)
# Wilde (Oscar Wilde, 1996-GB; R: Brian Gilbert, B: Julian Mitchell, K: Martin Fuhrer, M: Debbie Wiseman, D: Stephen Fry, Jude Law, VR-Lady "Speranza" Wilde, Jennifer Ehle) 117m-Drama (Buch von Richard Ellmann)
Déjà Vu (1997-USA * Henry Jaglom / Skelly)
Deep Impact (Deep Impact, 1997-USA * Mimi Leder / Robin Lerner)
Lulu on the Bridge (Lulu on the Bridge, 1997-USA * Paul Auster ... Catherine Moore) (10-12; 9810-F)
Mirka (1998-I/F/E * Rachid Benhadj / Kalsan)
Cradle Will Rock (1998-USA * Tim Robbins / Gräfin LaGrange)
Uninvited (1999-USA/I * Carlo Gabriel Nero / Mrs. Ruttenburn)
Girl, Interrupted (Durchgeknallt, 1999-USA * James Mangold / Sonia Wick [Dr. Dyke])
A Rumor of Angels (Die Wahrheit über Engel, 1999-USA; R: Peter O'Fallon, B: James Eric, Jamie Horton, Peter O'Fallon, K: Roy H. Wagner, M: Tim Simonec, D: VR-Maddy Bennett, Ray Liotta) 95m-Drama (Buch von Grace Duffie Boylan)
# The Pledge (Das Versprechen, 2000-USA * Sean Penn ... Annalise Hansen) (Roman von Friedrich Dürrenmatt) (0101)
Merci docteur Rey / Dr Rey! (2001/02-F/GB * Andrew Litvack / sie selbst)
Short Order (2004-IRL/D/GB * Anthony Byrne / Marianne) (NRD - 35mm)
The White Countess (2004-GB/USA/D/VRC * James Ivory / Tante Sara
The Keeper: The Legend of Omar Khayyam (2005-USA * Kayvan Mashayekh / Erbin)
Herr der Diebe / Thief Lord (2005-D/L/GB * Richard Claus / Schwester Antonia)
Venus (2005/06-GB * Roger Michell / Valerie)
# Atonement (2006-GB * Joe Wright ... Briony /alt/) (Roman von Ian McEwan) (05-08; 0709)
Evening (2006-USA * Lajos Koltai / Ann Grant Lord) (DZ: 09-?)
# How About You... (2006-IRL/GB * Anthony Byrne / Georgia Platts) (10-12; 0711)
The Riddle (2007-GB * Brendan Foley / Roberta Elliot) > nur Video/vertrieb
# Miral (Miral, 2009-F/IL/I/IND * Julian Schnabel / Bertha Spafford) (Roman von Rula Jebreal) (04-?; 1009)
# Letters to Juliet (2009-USA * Gary Winick ... Claire) (06-08; 1005)
# The Whistleblower (2009-CDN/D * Larysa Kondracki ... Madeleine Rees) (10-36 Tage; 1108)
# Anonymous (2010-USA/D * Roland Emmerich ... Königin Elizabeth I.) (03-06; 1110)
# Coriolanus (2010-GB * Ralph Fiennes / Volumnia) (03-06; 1201)
# Song for Marion (2011-GB/D * Paul Andrew Williams / Marion) (07-08; 1302)
# The Last Will and Testament of Rosalind Leigh (2011-CDN * Rodrigo Gudiño / Rosalind Leigh) (10-3 Wochen; 1305)
# The Butler (Der Butler, 2012-USA * Lee Daniels / Annabeth Westfall) (08-10; 1308)
# Foxcatcher (Foxcatcher, 2012/13-USA * Bennett Miller / Jean du Pont) (10-01; 1411)
# The Secret Scripture (2015-IRL * Jim Sheridan / Lady Rose) (01-03; 1705)

AWARDS

Darstellerpreis für Morgan - A Suitable Case for Treatment [Filmfestspiele Cannes 1966]
Darstellerpreis für Isadora [Filmfestspiele Cannes 1969]
Spezial-David /di Donatello/ für Mary, Queen of Scots (1972)
Los Angeles Film Critics Association Award für Julia (beste Nebendarstellerin, 1977)
Academy Award (Oscar) für Julia (beste Nebendarstellerin, 1978)
Golden Globe für Julia (beste Nebendarstellerin, 1978)
New York Film Critics Circle Award für Prick Up Your Ears (beste Nebendarstellerin, 1987)
Coppa Volpi (beste Nebendarstellerin) für Little Odessa [Filmfestspiele Venedig 1994]
Donostia-Preis (für ihr Lebenswerk) [Filmfestival San Sebastián 1999]
London Critics Circle Film Award (britische Nebendarstellerin des Jahres) für Atonement (2008)
Academy Fellowship (Auszeichnung für ihr Lebenswerk) [BAFTA Awards 2010]

BOOKS

Vanessa Redgrave: An Autobiography. London: Hutchinson, 1991
+ Autobiographie. Weinheim [u.a.]: Quadriga, 1992
Dan Callahan: Vanessa: The Life of Vanessa Redgrave. New York: Pegasus Books, 2014 > 416 Seiten

home © midas 03/2017