huston John HUSTON
* 05.08.1906, Nevada, Missouri, USA † 28.08.1987, Middletown, Rhode Island, USA

Regisseur, Drehbuchautor, Darsteller, Produzent * Sohn von Walter Huston * 1924 erster professioneller Bühnenauftritt * Kavallerieoffizier in Mexiko * 1932 kurzzeitig Dialog-Autor bei Universal – danach u.a. Aufenthalt in Europa * 1938 zweiter Versuch in Hollywood – Drehbuchautor für Warner Bros. * 1941 Debüt als Regisseur * ab 1942 Kriegsdienst im Signal Corps – dreht drei Dokumentationen (Report from the Aleutians, The Battle of San Pietro, Let There Be Light) * 1948 (mit Sam Spiegel) Gründung der Produktionsfirma Horizon Pictures * 1952 (verärgert über antikommunistische [HUAC-]Untersuchungen und schwarze Listen) zieht nach Irland * 1963 Debüt als Schauspieler * seit 1964 irischer Staatsbürger * 1972 Umzug nach Mexiko * verheiratet mit Evelyn Keyes (3. Ehefrau, 1946-50) * Vater von Anjelica Huston und Danny Huston

"I don't try to guess what a million people will like. It's hard enough to know what I like."
Der 1906 geborene John Huston war einer der profiliertesten Regisseure der USA. Er inszenierte herausragende Filme aller Genres, die sich immer durch handwerkliches Können, psychologische Dichte und szenische Prägnanz auszeichneten. Huston verstand es meisterhaft, Schauspieler zu führen. Deutlich wird dies schon in seinem Regiedebüt "Die Spur des Falken" (1941), jenem klassischen Kriminalfilm, der Hollywoods berühmte "Schwarze Serie" einleitete, sowie in den folgenden Filmen "Der Schatz der Sierra Madre" (1947) und "African Queen" (1951). Auch mit seinen beiden späteren Filmen, dem Alkoholiker-Drama "Unter dem Vulkan" (1984) und der Gangsterkomödie "Die Ehre der Prizzis" (1985), erwies sich der Regisseur als einer der großen Meister des Unterhaltungsfilms mit Tiefgang. Hustons letzter Film "The Dead - Die Toten" nach James Joyce wurde sein philosophisches Vermächtnis. Der Film wurde im September 1987 bei den Filmfestspielen in Venedig uraufgeführt, wenige Tage nachdem der schon lange schwer kranke Regisseur verstorben war. [3SAT, 2006]

FILMS

The Maltese Falcon (Die Spur des Falken, 1941-USA) film-noir mit Humphrey Bogart, Mary Astor
In This Our Life (Ich will mein Leben leben, 1942-USA) Drama mit Bette Davis, Olivia de Havilland, George Brent
Across the Pacific (Abenteuer in Panama, 1942-USA) Spionagethriller mit Humphrey Bogart, Mary Astor
# The Treasure of the Sierra Madre (Der Schatz der Sierra Madre, 1947-USA) (Roman von B. Traven) (4801)
# Key Largo (Hafen des Lasters, 1947/48-USA) (Bühnenstück von Maxwell Anderson) (12-03; 4807)
We Were Strangers (1948-USA) Abenteuerdrama mit Jennifer Jones, John Garfield, Pedro Armendariz
# The Asphalt Jungle (Asphalt Dschungel, 1949-USA * Sterling Hayden, Louis Calhern) (Roman von W.R. Burnett) (5006)
The Red Badge of Courage (Die rote Tapferkeitsmedaille, 1950/51-USA) Kriegsfilm mit Audie Murphy, Bill Mauldin
# The African Queen (African Queen, 1951-GB/USA * Humphrey Bogart, Katharine Hepburn) (Roman von C.S. Forester) (05-08; 5112)
# Moulin Rouge (Moulin Rouge, 1952-GB) (Roman von Pierre La Mure) (06-09; 5212, LA)
Beat the Devil / Il tesoro dell'Africa (Schach dem Teufel, 1953-GB/I) Abenteuer/komödie mit Humphrey Bogart
Moby Dick (Moby Dick, 1954/55-GB) Abenteuerdrama mit Gregory Peck, Richard Basehart, Leo Genn, O. Welles
# Heaven Knows, Mr. Allison (Der Seemann und die Nonne, 1956-USA; R: John Huston, B: John Lee Mahin, John Huston, K: Oswald Morris, M: Georges Auric, D: Deborah Kerr: Schwester Angela * Robert Mitchum: Corporal Allison) (Roman von Charles Shaw) (08-12; 5703)
The Barbarian and the Geisha (Der Barbar und die Geisha, 1958-USA) Drama mit John Wayne, Eiko Ando
# The Roots of Heaven (Die Wurzeln des Himmels, 1958-USA) (Roman von Romain Gary) (03-07; 5810)
The Unforgiven (Denen man nicht vergibt, 1959-USA) Western mit Burt Lancaster, Audrey Hepburn, A. Murphy
The Misfits (Nicht gesellschaftsfähig, 1960-USA) Drama mit Clark Gable, Marilyn Monroe, Montgomery Clift
# Freud (Freud, 1961/62-USA) (09-02; 6212)
The List of Adrian Messenger (Die Totenliste, 1962-USA) Krimi mit George C. Scott, Dana Wynter
The Night of the Iguana (Die Nacht des Leguan, 1963-USA) Tragikomödie mit Richard Burton, Ava Gardner
La Bibbia / The Bible (Die Bibel, 1964/65-I) Drama
Casino Royale (Casino Royale, 1966-GB) Agentenfilmpersiflage | Co-Regie: Ken Hughes, Val Guest, Robert Parrish, Joseph McGrath
# Reflections in a Golden Eye (Spiegelbild im goldenen Auge, 1966-USA * Elizabeth Taylor, Marlon Brando) (Roman von Carson McCullers) (6710)
Sinful Davey (Dave - zuhaus in allen Betten, 1968-GB) Komödie mit John Hurt, Pamela Franklin
A Walk with Love and Death (Eine Reise mit der Liebe und dem Tod, 1969-USA) Drama mit Anjelica Huston
The Kremlin Letter (Der Brief an den Kreml, 1969-USA) Thriller mit all-star cast
Fat City (Fat City, 1971/72-USA) Drama mit Stacy Keach, Jeff Bridges, Susan Tyrrell
The Life and Times of Judge Roy Bean (Das war Roy Bean, 1972-USA) Western mit Paul Newman, Ava Gardner
The Mackintosh Man (Der Mackintosh-Mann, 1972/73-USA/GB) Agententhriller mit Paul Newman, D. Sanda
The Man Who Would Be King (Der Mann, der König sein wollte, 1975-USA * R: JH, B: John Huston, Gladys Hill, K: Oswald Morris, M: Maurice Jarre, D: Sean Connery, Michael Caine, Christopher Plummer) 129m-Abenteuer
Wise Blood (Die Weisheit des Blutes, 1979-USA/D) Drama/Tragikomödie mit Brad Dourif, Harry Dean Stanton
Phobia (Phobia, 1979-CDN) Psychothriller mit Paul Michael Glaser
Victory (Flucht oder Sieg, 1980-USA) Drama mit Sylvester Stallone, Michael Caine, Max von Sydow, Pele
Annie (Annie, 1982-USA) Musical mit Albert Finney, Carol Burnett
Under the Volcano (Unter dem Vulkan, 1983/84-USA) Drama mit Albert Finney, Jacqueline Bisset, A. Andrews
Prizzi's Honor (Die Ehre der Prizzis, 1985-USA) Krimikomödie mit Jack Nicholson, Kathleen Turner
The Dead / The Dead - Die Toten (1987-D/USA/GB) (Kurzgeschichte von James Joyce) (8709)

AWARDS

New York Film Critics Circle Award für The Treasure of the Sierra Madre (beste Regie, 1948)
Academy Award (Oscar) für The Treasure of the Sierra Madre (beste Regie + bestes Drehbuch, 1949)
Golden Globe für The Treasure of the Sierra Madre (beste Regie, 1949)
National Board of Review Award für The Asphalt Jungle (beste Regie, 1950)
Silberner Löwe für Moulin Rouge [Filmfestspiele Venedig 1953]
New York Film Critics Circle Award für Moby Dick (beste Regie, 1956)
National Board of Review Award für Moby Dick (beste Regie, 1956)
Golden Globe für The Cardinal (bester Nebendarsteller, 1964)
Career Achievement Award [Los Angeles Film Critics Association - 1979]
Life Achievement Award [American Film Institute - 1983]
Lifetime Achievement Award [Directors Guild of America - 1983]
Career Achievement Award [National Board of Review - 1984]
Goldener Löwe (für sein Lebenswerk) [Filmfestspiele Venedig 1985]
New York Film Critics Circle Award für Prizzi's Honor (beste Regie, 1985)
Golden Globe für Prizzi's Honor (beste Regie, 1986)

BOOKS

John Huston: An Open Book. New York: Alfred A. Knopf, 1980 [Autobiografie]
Gilles Ciment [Hg.]: John Huston. Paris/Marseille: Dossier Positif-Rivages, 1987
Stephen Cooper [Hg.]: Perspectives on John Huston. New York: G.K. Hall, 1994
Lesley Brill: John Huston's Filmmaking. Cambridge: Cambridge University Press, 1997
John McCarty: The Stuff That Dreams Are Made Of: The Cinema of John Huston. [?]: Crossroad Press, 2016

home © midas 11/2016