The Man Who Would Be King (1975-USA | Der Mann, der König sein wollte)
Stab Abenteuer: Auf einer Indienreise lernt der berühmte Romanautor Rudyard Kipling (C.Plummer) die beiden Abenteurer Daniel Dravot (S.Connery) und Peachy Carnehan (M.Caine) kennen, zwei ehemalige Offiziere der britischen Armee, die vom großen Geld träumen. Die beiden machen sich auf den Weg in das legendäre Königreich Kafiristan. Sie beschließen, sich mit dem Häuptling Ootah zu verbünden, um diesem bei der Zurückeroberung der Stadt Bashai zu helfen. Im Kampf wird Daniel Dravot von einem Pfeil getroffen, der aber durch den Patronengürtel aufgehalten wird. Die Dorfbewohner glauben an ein Wunder. Sie halten Dravot für unsterblich und verehren ihn wie einen Gott. Er nimmt die schöne Roxane zur Frau. Doch während der Hochzeitsfeierlichkeiten wird Dravot von Roxane gebissen. Das herausströmende Blut verrät seine keineswegs göttliche Abstammung. Voller Wut bringen die Dorfbewohner ihn um. Seinem Freund Carnehan gelingt noch rechtzeitig die Flucht. In Lahore erzählt er Rudyard Kipling, wie es ihm und seinem Freund ergangen ist - und zeigt ihm Dravots Kopf... [ARTE-Info | occ]
Regie John Huston
Drehbuch John Huston
  Gladys Hill
Erzählung Rudyard Kipling
Kamera Oswald Morris
Musik Maurice Jarre
Produktion John Foreman
>> Persky-Bright/Devon
> für Columbia Pictures
> und Allied Artists
Rolle Darsteller
Daniel Dravot Sean Connery
Peachy Carnehan Michael Caine
Rudyard Kipling Christopher Plummer
Roxane Shakira Caine
Billy Fish Saeed Jaffrey
Ootah Doghmi Larbi
Länge 129m (c)
Drehorte Marokko; Frankreich
Kinostart Dezember 1975
DVD Juli 2005 (de,en,fr,it,sp)
home © midas 2007