Al PACINO | Alfred/o Pacino

* 25.04.1940, New York (City), USA

Sohn italienischer Einwanderer * Besuch der High School of Performing Arts in New York * verschiedene Gelegenheitsjobs * Schauspielstudium an Herbert Berghof Studio (bei Charles Laughton) und im Actors Studio in New York (ab 1966) * kleine Rollen in Off-Off-Broadway-Produktionen * 1967/68 erster Erfolg (Obie Award) in The Indian Wants the Bronx * Film- (Me, Natalie, 1968) und Broadwaydebüt (Tony Award für Does the Tiger Wear a Necktie?, 1969) * Regie des Bühnenstückes Rats in Boston * 1971 internationaler Durchbruch als Mafia-Boss Michael Corleone in The Godfather (+ zwei Fortsetzungen, 1974 & 1989/90) * neben Film- weiterhin intensive Theaterarbeit (Tony Award für The Basic Training of Pavlo Hummel, 1977, Walter Cole in American Buffalo, 1980-84; Shylock in The Merchant of Venice, 2010) * ab 1982 künstlerischer Co-Direktor des Actors Studios * 1996 Debüt als Filmregisseur (Looking for Richard) * Genres: Drama / Krimi


Die Großeltern von Al Pacino, der von sich sagt, er sei einer der wenigen Vollblutitaliener der USA, stammen aus dem sizilianischen Corleone. Und die Rolle, mit der immer in Verbindung gebracht wird, ist die des "Mafia"-Paten Michael Corleone, die er in drei Filmen von Francis Ford Coppola so unvergleichlich verkörperte. Mit ihr begann 1973 der Reigen von acht Oscar-Nominierungen innerhalb zweier glorreicher Jahrzehnte. Die zweite folgte für "Serpico" (1974), 1975 kam die dritte für den zweiten Teil des Mafia-Epos, die vierte brachte 1976 das Psychodrama "Hundstage". 1980 war er wieder für den Hauptrollen-Oscar in "... und Gerechtigkeit für alle" nominiert. Bis zur nächsten Nennung dauerte es allerdings elf Jahre - als er den "Big Boy Casino" in Warren Beattys "Dick Tracy"-Verfilmung spielte. Zwei Jahre später war es endlich so weit. Er triumphierte in "Duft der Frauen" und gewann den Oscar als bester Darsteller. Im selben Jahr war er auch als Nebendarsteller in "Glen Glengarry Ross" nominiert. Zuletzt zeigte Pacino u.a. sein singuläres Können mit einem "Emmy"-Gewinn für seine Darstellung des stockkonservativen AIDS-kranken Anwalts Cohn in der mehrfach ausgezeichneten Fernsehserie "Engel in Amerika" (2003), als Shylock in Michael Radfords opulenter Shakespeare-Verfilmung "Der Kaufmann von Venedig" (2004) und zuletzt als Partner von Robert de Niro in dem düsteren Polizeifilm "Kurzer Prozess - Righteous Kill" (2008), der, 13 Jahre nach dem Triumph mit "Heat", zum zweiten Mal die beiden Ausnahmeschauspieler Al Pacino und Robert De Niro zusammenbrachte. Und auch weiterhin ist Al Pacino voll im Geschäft, wie die Liste von Postproduktionen und angekündigten Filmen unterstreicht. [BR, April 2010]


AL PACINO ist einer der besten Schauspieler Hollywoods und wurde bislang acht Mal für einen Oscar® nominiert. Er gewann den Academy Award® (und einen Golden Globe®) schließlich als Bester Hauptdarsteller für Scent of an Woman (Der Duft der Frauen, 1992), nachdem er bereits vier Mal zuvor in dieser Kategorie nominiert war, und zwar für: And Justice for All (… und Gerechtigkeit für alle, 1979), Dog Day Afternoon (Hundstage, 1975), The Godfather Part II (Der Pate II, 1974) und Serpico (Serpico, 1973), wofür er einen Golden Globe® gewann. Als Bester Nebendarsteller war Pacino für drei Oscar® nominiert: The Godfather (Der Pate, 1972), Dick Tracy (Dick Tracy, 1990) und Glengarry Glen Ross (Glengarry Glen Ross, 1992). Für seine grandiose Leistung als Roy Cohn in der preisgekrönten HBO-Miniserie „Engel in America“ (2003) nach dem gleichnamigen Bühnenstück erhielt Pacino einen Emmy® und einen Golden Globe®. Für seine Rolle als Dr. Jack Kevorkian in HBOs Biopic „You Don’t Know Jack“ (2010) gewann er einen Screen Actors Guild Award, einen Golden Globe® und einen Emmy®. (...) Sein Schauspieldebüt gab Pacino Off-Broadway nach der Ausbildung bei Herbert Berghof und später in Lee Strasbergs berühmten Actor’s Studio. Er gewann zwei Tony Awards (für „The Basic Training of Pavlo Hummel“ und „Does a Tiger Wear a Necktie?“), ist langjähriges Mitglied der David Wheeler’s Experimental Theatre Company von Boston und war in zahlreichen Produktionen in New York, London und Los Angeles zu sehen, darunter in „American Buffalo“, „Richard III.“, „Julius Cäsar“, „Salome“, „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui“, „Chinese Coffee“ und „Hughie“. 1996 inszenierte, produzierte und spielte er die Hauptrolle in Looking for Richard (Al Pacino’s Looking for Richard), eine Meditation über Shakespeares „Richard III.“, wofür ihn die Director’s Guild of America in der Kategorie „Outstanding Directorial Achievement for a Documentary“ auszeichnete. Der Film ist, zusammen mit zwei anderen Bühnenstücken, die Pacino für das Fernsehen inszenierte („Chinese Coffee“ und „The Local Stigmatic“), und dem Film „Babbleonia“, der einen Überblick über Pacinos Karriere, seine Filme und seine Ansichten zur Schauspielerei liefert, auf der Vierer-DVDBox „An Actor’s Vision“ enthalten, die 2007 bei Twentieth Century Fox erschienen ist. Neben den Oscars® und Golden Globes® ist Pacino noch mit einer ganzen Reihe weiterer Filmpreise geehrt worden: Dem Preis für das Lebenswerk des Independent Feature Project (IFP) im Rahmen der Gotham Awards (1996), dem Preis der Film Society of Lincoln Center (2000), dem Cecil B. De Mille Award der Hollywood Foreign Press (2001), dem American Cinematheque Award (2005) und dem AFI Lifetime Achievement Award (2007), der höchsten Auszeichnung des AFI für eine Filmkarriere. Zu seinen jüngsten Regiearbeiten gehört die Independent-Dokumentation Wilde Salome (Wilde Salome, 2011), in der Pacino auch selbst mitwirkt. Der Film, ein Mix aus Doku-Aufnahmen, Fiktion und Improvisation basiert auf Hinter-den-Kulissen-Material seiner Bühnenshow. Zuletzt wirkte Pacino in der Broadway-Produktion von „Der Kaufmann von Venedig“ mit. [Presseheft von Jack und Jill, 2012]

FILMS

Me, Natalie (Ich, Natalie, 1968-USA * Fred Coe / Tony)
The Panic in Needle Park (The Panic in Needle Park, 1970/71-USA * Jerry Schatzberg / Bobby)
# The Godfather (Der Pate, 1971-USA * Francis Ford Coppola ... Michael Corleone) (Roman von Mario Puzo) (03-08; 7203)
Scarecrow (Asphalt-Blüten, 1972/73-USA * Jerry Schatzberg / Lion)
Serpico (Serpico, 1973-USA * Sidney Lumet / Frank Serpico)
# The Godfather Part II (Der Pate II, 1973/74-USA * Francis Ford Coppola ... Michael Corleone) (Roman von Mario Puzo) (10-06; 7412)
# Dog Day Afternoon (Hundstage, 1975-USA; R: Sidney Lumet, B: Frank Pierson, K: Victor J. Kemper, D: AP-Sonny, John Cazale) 124/30m-Geiseldrama
Bobby Deerfield (Bobby Deerfield, 1977-USA * Sydney Pollack / Bobby Deerfield)
...And Justice for All (...und Gerechtigkeit für alle, 1978/79-USA * Norman Jewison / Arthur Kirkland)
# Cruising (Cruising, 1979-USA * William Friedkin ... Steve Burns) (Roman von Gerald Walker) (07-10 Wochen; 8002)
Author ! Author ! (Daddy ! Daddy ! Fünf Nervensägen und ein Vater, 1982-USA * Arthur Hiller / Ivan Travalian)
# Scarface (Al Pacino - Scarface, 1982/83-USA; R: Brian De Palma, B: Oliver Stone, K: John A. Alonzo, M: Giorgio Moroder, D: AP-Tony Montana, Steven Bauer, Michelle Pfeiffer, Mary Elizabeth Mastrantonio) 170m-Gangsterdrama
Revolution (Revolution, 1985-GB/N * Hugh Hudson / Tom Dobb)
Sea of Love (Sea of Love - Melodie des Todes, 1988-USA * Harold Becker / Frank Keller)
Dick Tracy (Dick Tracy, 1989-USA * Warren Beatty / Big Boy Caprice)
# The Godfather Part III (Der Pate III, 1989/90-USA; R: Francis Ford Coppola, B: Mario Puzo, Francis Ford Coppola, K: Gordon Willis, M: Carmine Coppola, D: AP: Michael Corleone, Diane Keaton, Talia Shire, Andy Garcia) 161m-Mafiaepos (11-05; 9012)
# Frankie and Johnny (Frankie & Johnny, 1991-USA * Garry Marshall ... Johnny) (Bühnenstück von Terrence McNally) (01-05; 9110)
Glengarry Glen Ross (Glengarry Glen Ross, 1991-USA * James Foley / Ricky Roma)
# Scent of a Woman (Der Duft der Frauen, 1991/92-USA; R: Martin Brest, B: Bo Goldman, K: Donald E. Thorin, M: Thomas Newman, D: AP-Lieutenant Colonel Frank Slade, Chris O'Donnell) 149/57m-Tragikomödie
Carlito's Way (Carlito's Way, 1993-USA * Brian De Palma / Carlito Brigante)
Two Bits (25 Cents, 1993-USA * James Foley / Gitano Sabatoni)
# City Hall (City Hall, 1994/95-USA * Harold Becker ... John Pappas) (10-02; 9602)
Heat (Heat, 1995-USA * Michael Mann / Lt. Vincent Hanna)
Looking for Richard (Al Pacino's Looking for Richard, 1996-USA * Al Pacino / Richard III.)
# Donnie Brasco (Donnie Brasco, 1996-USA; R: Mike Newell, B: Paul Attanasio, K: Peter Sova, M: Patrick Doyle, D: AP-Lefty Ruggiero, Johnny Depp) 121/8m-Mafiadrama (Buch von Joseph D. Pistone & Richard Woodley)
# The Devil's Advocate (Im Auftrag des Teufels, 1996/97-USA * Taylor Hackford ... John Milton) (Roman von Andrew Neiderman) (9710)
The Insider (Insider, 1999-USA * Michael Mann / Lowell Bergman)
Any Given Sunday (An jedem verdammten Sonntag, 1999-USA * R: Oliver Stone, B: John Logan, Oliver Stone, K: Salvatore Totino, M: Robbie Robertson, Paul Kelly, Richard Horowitz, D: AP-Tony D'Amato, Cameron Diaz) 150/62m-Footballdrama
Chinese Coffee (2000-USA * Al Pacino / Harry Levine)
S1m0ne (S1m0ne, 2000-USA * Andrew Niccol / Viktor Taransky)
# People I Know (Im inneren Kreis, 2001-USA * Dan/iel Algrant ... Eli Wurman) (02-04; 0304)
Insomnia
(2001-USA * Christopher Nolan / Will Dormer)
The Recruit (Der Einsatz, 2001/02-USA; R: Roger Donaldson, B: Roger Towne, Kurt Wimmer, Mitch Glazer, K: Stuart Dryburgh, M: Klaus Badelt, D: AP-Walter Burke, Colin Farrell, Bridget Moynahan) 115m-Agententhriller
Gigli (Liebe mit Risiko - Gigli, 2001/02-USA * Martin Brest / Starkman)
The Merchant of Venice (Der Kaufmann von Venedig, 2003/04-GB/L/I * Michael Radford / Shylock)
Two for the Money (2004-USA * D.J. Caruso / Walter)
88 Minutes (2005/06-USA/D * Jon Avnet / Jack Gramm)
# Salomé (2006-USA * Al Pacino / König Herodes) 78m-Drama * verfilmte Bühneninszenierung (Bühnenstück von Oscar Wilde) (04; 1409-GB * einmalige Live-Präsentation in ausgewählten, britischen Kinos > gezeigt back-to-back mit Wilde Salomé /Dokumentarfilm mit inszenierten Szenen, 96m/)
Ocean's Thirteen (Ocean's Thirteen, 2006/07-USA * Steven Soderbergh / Willie Banks) (DZ: 07-01)
# Righteous Kill (Kurzer Prozess - Righteous Kill, 2007-USA * Jon Avnet ... David [Rooster] Fisk) (08/09-10)
# The Son of No One (The Son of No One, 2010-USA * Dito Montiel ... Detective Charles Stanford) (02?04-05; 1111)
# Jack and Jill (Jack und Jill, 2010-USA * Dennis Dugan ... er selbst) (10-?; 1111)
# Stand Up Guys (2012-USA * Fisher Stevens ... Val) (04-06; 1302)
# Danny Collins (2013-USA * Dan Fogelman ... Danny Collins) (07-08; 1503)
# Manglehorn (2013-USA * David Gordon Green ... A.J. Manglehorn) (11-25 Tage; 1506)
# The Humbling (2013/14-USA * Barry Levinson ... Simon Axler) (09>01; 1501)
# Misconduct (2015-USA * Shintaro Shimosawa ... Charles Abrams) (03-04; 1602)

AWARDS

National Board of Review Award für The Godfather (bester Nebendarsteller, 1972)
National Board of Review Award für Serpico (bester Darsteller, 1973)
Golden Globe für Serpico (bester Darsteller - Kategorie Drama, 1974)
Los Angeles Film Critics Association Award für Dog Day Afternoon (bester Darsteller, 1975)
Darstellerpreis für Dog Day Afternoon [Filmfestival San Sebastián 1975]
British Academy (BAFTA) Award für The Godfather Part II & Dog Day Afternoon (bester Darsteller, 1976)
Academy Award (Oscar) für Scent of a Woman (bester Hauptdarsteller, 1993)
Golden Globe für Scent of a Woman (bester Darsteller - Kategorie Drama, 1993)
Goldener Löwe (für sein Lebenswerk) [Filmfestspiele Venedig 1994]
Donostia-Preis (für sein Lebenswerk) [Filmfestival San Sebastián 1996]
Directors Guild of America Award für Looking for Richard (1997)
Cecil B. DeMille Award [Golden Globes 2001]
Life Achievement Award [American Film Institute 2007]

BOOKS

Andrew Yule: Al Pacino: A Life on the Wire. London: MacDonald, 1991
William Schoell: The Films of Al Pacino. New York: Citadel Press, 1995
Ludovic Girard: Al Pacino. [?]: Rodeo Books, 1999

home © midas 06/2016