hoffman Dustin HOFFMAN
* 08.08.1937, Los Angeles, USA

Schauspielausbildung am Pasadena Playhouse (1956-58) und im Actors Studio * Auftritte in summer stock [Sommertheater] und im Fernsehen * 1961 Broadway-Debüt (walk-on part in A Cook for Mr. General) * 1966 Filmdebüt * 1967 internationaler Durchbruch mit The Graduate * seit 1977 auch als Produzent tätig * 1984 Rückkehr zur Bühne in Death of a Salesman - Wiederholung der Rolle in der Verfilmung von Volker Schlöndorff (1985) * 2011-12 Hauptdarsteller und Produzent der Fernsehserie Luck * Gründung der Produktionsfirma Punch Productions * Genres: Drama / Komödie

A good review from a critic is just another stay of execution

Mit Dustin Hoffman startete in den 60er Jahren eine ganz neue, erfrischend andere Art des Filmemachens in Hollywood, die die Filmindustrie für immer veränderte. Für Hoffman selbst war es der Beginn einer glanzvollen Karriere als Schauspieler, die ihm zwei Academy-Awards® und fünf weitere Oscar®-Nominierungen einbrachte. Er hat mit seiner brillanten Darstellung zahlloser, unvergesslicher Figuren die archetypische Unterscheidung zwischen „Charakterdarsteller“ und „Leading Man“ längst aufgelöst. Weltruhm erlangte er gleich mit seiner ersten Hauptrolle als Benjamin Braddock in Mike Nichols’ Academy-Award®-nominierter Komödie The Graduate (Die Reifeprüfung, 1967). Bis heute folgten sechs weitere Nominierungen für Filme wie Midnight Cowboy (Asphalt-Cowboy, 1969), Lenny (1974), Tootsie (1982; ein Film seiner eigenen Produktionsfirma Punch Productions) und Wag the Dog (Wag The Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt, 1997). Hoffman gewann einen Oscar® für seine Leistungen in Kramer vs. Kramer (Kramer gegen Kramer, 1979) und Rain Man (1988). Zuletzt konnte man Dustin Hoffman neben Kevin Kline, Sigourney Weaver, Tracy Ullman, Robbie Coltrane und Justin Long in der Originalfassung des computeranimierten Universal-Trickfilms The Tale of Despereaux (Despereaux – Der kleine Mäuseheld, 2009) hören, einer Adaption des gleichnamigen Kinderbuchs von Kate DiCamillo. Davor war er die Originalstimme von „Shifu“ in dem Box-Office-Animations-Hit Kung Fu Panda (2008) von DreamWorks, in dem auch Jack Black, Angelina Jolie, Lucy Liu und Ian McShane zu hören waren. Zu Dustin Hoffmans weiteren Credits zählen: Mr. Magorium’s Wonder Emporium (Mr. Magoriums Wunderladen, 2007), Stranger Than Fiction (Schräger als Fiktion, 2006), Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders (2006), Meet the Fockers (Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich, 2004), Finding Neverland (Wenn Träume fliegen lernen, 2004), I Heart Huckabee’s (2004), The Lost City (2005), Racing Stripes (Im Rennstall ist das Zebra los!, 2005), Runaway Jury (Das Urteil – Jeder ist käuflich, 2003), Little Big Man (1970), Straw Dogs (Wer Gewalt sät, 1971), Papillon (1973), All the President's Men (Die Unbestechlichen, 1976), Marathon Man (Der Marathon Mann, 1976), Straight Time (Stunde der Bewährung, 1978), Agatha (Das Geheimnis der Agatha Christie, 1979), Ishtar (1987), Dick Tracy (1990), Billy Bathgate (1991), Mad City (1997), Hero (Ein ganz normaler Held, 1992), Sleepers (1996), Sphere (Sphere – Die Macht aus dem All, 1998), American Buffalo (American Buffalo – Das Glück liegt auf der Straße, 1996), Hook (1991) und Outbreak (Outbreak – Lautlose Killer, 1995). Dustin Hoffmans Bühnenkarriere ist nicht weniger eindrucksvoll. Seine erste Rolle spielte er in der Sarah-Lawrence-College-Produktion von Gertrude Steins „Yes is for a Very Young Man“. Diese Performance führte zu diversen Off-Broadway-Rollen, wie beispielsweise „Journey of the Fifth Horse“, wofür Hoffman mit einem Obie Award ausgezeichnet wurde, und „Eh?“, wofür er einen Drama Desk Award als Bester Schauspieler gewann. Sein Bühnenerfolg machte Mike Nichols auf ihn aufmerksam, der ihn in der Bühnenfassung von „Die Reifeprüfung“ besetzte. 1969 gab Hoffman in Murray Schisgals „Jimmy Shine“ sein Debüt am Broadway. 1974 debütierte er mit Murray Schisgals „All Over Town“ auch als Regisseur am Broadway. 1984 erhielt Hoffman für seine großartige Leistung als Willy Loman in der Broadway-Wiederaufführung von Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“, die Hoffman auch produzierte, einen Drama Desk Award als Bester Schauspieler. Die TV-Fassung der Produktion brachte ihm außerdem einen Emmy ein. Zusätzlich wurde Hoffman für seine Shylock-Interpretation in William Shakespeares „Der Kaufmann von Venedig“, die er auch lange Jahre in London spielte, für einen Tony nominiert. Außerdem produzierte Hoffman Tony Goldwyns Spielfilm A Walk on the Moon (1999) mit Diane Lane, Viggo Mortensen, Liev Schreiber und Anna Paquin in den Hauptrollen. Als ausführender Produzent war er an dem TV-Film „The Devil’s Arithmetic“ (Des Teufels Rechnung, 1999) beteiligt, der zwei Emmys gewann. Hoffman wurde in Los Angeles geboren und besuchte das Santa Monica Community College. Anschließend studierte er Schauspielerei am Pasadena Playhouse, bevor er bei Lee Strasberg in New York Unterricht nahm. Er ist Vorsitzender des Artistic Advisory Boards des neu gebauten und am 20. September 2008 eröffneten Eli and Edythe Broad Stage Theaters, einem modern ausgestatten Kammerspiel- Theater mit 499 Plätzen, das Absolventen des Santa Monica College die seit langem benötigte Auftrittsmöglichkeit bietet. [Presseheft von Liebe auf den zweiten Blick, 2009]

FILMS

Un dollaro per 7 vigliacchi / El millón de Madigan (Zwei Nummern zu groß, 1966-I/E * Stanley Prager / Fisher)
The Tiger Makes Out (Der Tiger schlägt zurück, 1967-USA * Arthur Hiller / Hap)
The Graduate (Die Reifeprüfung, 1967-USA * Mike Nichols / Ben/jamin Braddock)
Midnight Cowboy (Asphalt Cowboy, 1968-USA * John Schlesinger / Enrico "Ratso" Rizzo)
John and Mary (John und Mary, 1969-USA * Peter Yates / John)
# Little Big Man (Little Big Man, 1969-USA * Arthur Penn ... Jack Crabb) (Roman von Thomas Berger) (07-?; 7012)
Who Is Harry Kellerman and Why Is He Saying Those Terrible Things about Me ? (Wer ist Harry Kellerman ?, 1970-USA * Ulu Grosbard / Georgie Soloway)
Straw Dogs (Wer Gewalt sät, 1971-GB * Sam Peckinpah / David)
Alfredo, Alfredo (Alfredo, Alfredo, 1972-I/F * Pietro Germi / Alfredo)
# Papillon (Papillon, 1973-F/USA * Franklin J. Schaffner ... Louis Dega) (Buch von Henri Charriere) (7312)
Lenny (Lenny, 1974-USA * Bob Fosse / Lenny Bruce)
All the President's Men (Die Unbestechlichen, 1975-USA * Alan J. Pakula ... Carl Bernstein) (Buch von Carl Bernstein & Bob Woodward) (05-11; 7604)
Marathon Man (Der Marathon-Mann, 1975/76-USA * John Schlesinger / Thomas Levy [Babe])
Straight Time (Stunde der Bewährung, 1977-USA * Ulu Grosbard / Max Dembo)
Agatha (Das Geheimnis der Agatha Christie, 1977-GB * Michael Apted / Wally Stanton)
Kramer vs Kramer (Kramer gegen Kramer, 1979-USA * Robert Benton / Ted Kramer)
Tootsie (Tootsie, 1982-USA * Sydney Pollack / Michael Dorsey/Dorothy Michaels)
Death of a Salesman (Tod eines Handlungsreisenden, 1985-USA/D * Volker Schlöndorff / Willy Loman)
Ishtar (Ishtar, 1985/86-USA * Elaine May / Chuck Clarke)
Rain Man (Rain Man, 1988-USA * Barry Levinson / Raymond Babbitt)
Family Business (Family Business, 1988-USA * Sidney Lumet / Vito McMullen)
Dick Tracy (Dick Tracy, 1989-USA * Warren Beatty / Murmler)
Billy Bathgate (Billy Bathgate, 1990/91-USA * Robert Benton / Dutch Schultz)
Hook (Hook, 1991-USA * Steven Spielberg / Hook)
Hero (Ein ganz normaler Held, 1991-USA * Stephen Frears / Bernie LaPlante)
# Outbreak (Outbreak - Lautlose Killer, 1994-USA * Wolfgang Petersen ... Sam Daniels) (9503)
# Sleepers (Sleepers, 1995-USA * Barry Levinson ... Danny Snyder) (Buch von Lorenzo Carcaterra) (08-11; 9610)
American Buffalo (American Buffalo, 1996-USA * Michael Corrente / Teach)
Mad City (Mad City, 1996/97-USA * Costa-Gavras / Max Brackett)
Wag the Dog (Wag the Dog - Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt, 1997-USA * Barry Levinson / Motss)
Sphere (Sphere - Die Macht aus dem All, 1997-USA * R: Barry Levinson, B: S. Hauser, P. Attanasio; K. Wimmer, K: Adam Greenberg, M: Elliot Goldenthal, D: DH-Dr. Norman Goodman, Sharon Stone) 133m-Sci-Fi-Thriller /Roman von Michael Crichton/
Jeanne d'Arc (Johanna von Orleans, 1998-F/USA * Luc Besson / Johannas Gewissen)
Moonlight Mile (Moonlight Mile - Eine Familiengeschichte, 2001-USA * Brad Silberling / Ben Floss)
Confidence (Confidence, 2002-USA * James Foley / Winston King)
# Finding Neverland (Wenn Träume fliegen lernen, 2002-USA * Marc Forster ... Charles Frohman) (Bühnenstück von Allan Knee, 1998) (06-?; 0411)
# Runaway Jury (Das Urteil - Jeder ist käuflich, 2002/03-USA; R: Gary Fleder, B: Brian Koppelman, David Levien, Rick Cleveland, Matthew Chapman, K: Robert Elswit, M: Christopher Young, D: John Cusack, Gene Hackman, DH-Wendall Rohr, Rachel Weisz) 127m-Gerichtsthriller (Roman von John Grisham) (09-01; 0310)
I Heart Huckabees (I Heart Huckabees, 2003-USA/D * David O. Russell / Bernard)
Meet the Fockers (Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich, 2004-USA * Jay Roach / Bernie Focker)
The Lost City (2004-USA * Andy Garcia / Meyer Lansky)
Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders / El perfume - historia de un asesino / Le parfum - histoire d'un meurtrier (2005-D/E/F * Tom Tykwer / Giuseppe Baldini)
Stranger than Fiction (Schräger als Fiktion, 2006-USA * Marc Forster / Jules Hilbert)
# Mr. Magorium's Wonder Emporium (Mr. Magoriums Wunderladen, 2006-USA * Zach Helm / Edward Magorium) (03-06; 0711)
# Last Chance Harvey (Liebe auf den zweiten Blick, 2007-USA * Joel Hopkins / Harvey Shine) (10-12; 0812)
# Barney's Version / La versione di Barney (2009-CDN/I * Richard J. Lewis / Izzy) (08-10; 1012)
# Little Fockers (Meine Frau, unsere Kinder und ich, 2009-USA * Paul Weitz / Bernie Focker) (10-12; 1012)
# Chef (Kiss the Cook - So schmeckt das Leben, 2013-USA * Jon Favreau / Riva) (07-08; 1405)
# The Cobbler (Cobbler, 2013-USA * Tom/Thomas McCarthy / Abraham Simkin) (11-12; 1503)
# The Program (The Program - Um jeden Preis, 2013-GB * Stephen Frears / Bob Hamman) (10-12; 1510)
# Boychoir (Der Chor - Stimmen des Herzens, 2014-USA * François Girard / Carvelle) (02-03; 1504)

AWARDS

British Academy (BAFTA) Award für Midnight Cowboy & John and Mary (bester Darsteller, 1970)
Los Angeles Film Critics Association Award für Kramer vs Kramer (bester Darsteller, 1979)
New York Film Critics Circle Award für Kramer vs Kramer (bester Darsteller, 1979)
Academy Award (Oscar) für Kramer vs Kramer (bester Hauptdarsteller, 1980)
Golden Globe für Kramer vs Kramer (bester Darsteller – Kategorie Drama, 1980)
David /di Donatello/ für Kramer vs Kramer (bester ausländischer Darsteller, 1980)
Golden Globe für Tootsie (bester Darsteller – Kategorie Komödie/Musical, 1983)
British Academy (BAFTA) Award für Tootsie (bester Darsteller, 1984)
Academy Award (Oscar) für Rain Man (bester Hauptdarsteller, 1989)
Golden Globe für Rain Man (bester Darsteller – Kategorie Drama, 1989)
David /di Donatello/ für Rain Man (bester ausländischer Darsteller, 1989)
Goldener Ehrenbär [Berlinale 1989]
Goldener Löwe für sein Lebenswerk [Filmfestspiele Venedig 1996]
Cecil B. DeMille Award [Golden Globes - 1997]
Life Achievement Award [American Film Institute - 1999]

BOOKS

Adolf Heinzlmeier: Dustin Hoffman. Rastatt: Moewig, 1989
Michael Freedland: Dustin: A Biography of Dustin Hoffman. [London]: Virgin, 1989
Jean-Jacques Jelot-Blanc: Dustin Hoffman. Clamart: Sévigny, 1990
Peter Strotmann: Dustin Hoffman: Hollywoods Verwandlungskünstler. Bergisch Gladbach: Lübbe, 1990
Ronald Bergan: Dustin Hoffman. London: Virgin, 1991

home © midas 05/2016