pfeiffer Michelle PFEIFFER

* 29.04.1958, Santa Ana, California, USA

Schauspielerin * verschiedene Jobs (u.a. Supermarktkassiererin) * 1978 Gewinnerin eines Schönheitswettbewerbs ("Miss Orange County") - danach Auftritte in Werbespots * 1979 erste Fernsehrollen (TV-Serien Delta House und B.A.D. Cats) * Schauspielunterricht bei Milton Katselas * 1979 Spielfilmdebüt * 1981 erste Hauptrolle * Fortsetzung ihrer Ausbildung bei Peggy Feury * 1987 internationaler Durchbruch und Aufstieg zum Star mit The Witches of Eastwick - seitdem zählt zu den führenden amerikanischen Filmschauspielerinnen * 1989 "richtiges" Theaterdebüt als Olivia in Twelfth Night beim New York Shakespeare Festival * 1995 (mit Kate Guinzburg) Gründung der Produktionsfirma Via Rosa (Productions) * Genres: Drama / Komödie / Romanze


Großen Eindruck machte Michelle Pfeiffer mit ihrem atemberaubenden Aussehen und ihrer mitreißenden Eleganz als Frau von Tony Montana in „Scarface“ (Scarface – Toni, das Narbengesicht). Dreimal war sie für den Oscar nominiert, zweimal in der Kategorie Beste Darstellerin für ihre Leistungen als Hausfrau Lurene Hallett aus Dallas in „Love Field“ (Love Field – Feld der Liebe; auch: Liebe ohne Grenzen) und als sexy Sängerin Suzie Diamond in „The Fabulous Baker Boys“ (Die fabelhaften Baker Boys) sowie eine dritte Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für ihre Rolle als leidende Madame de Tourvel in „Dangerous Liaisons“ (Gefährliche Liebschaften). Außerdem gewann Pfeiffer den Golden Globe für ihre Leistung in „Die fabelhaften Baker Boys“, und Nominierungen für diesen Preis erhielt sie mit ihren Auftritten in „The Age of Innocence“ (Zeit der Unschuld), „Love Field“, „Frankie and Johnny“ (Frankie und Johnny), „The Russia House“ (Das Russland-Haus) und „Married to the Mob“ (Die Mafiosi-Braut). Aktuell ist Pfeiffer in Garry Marshalls Komödie „New Year’s Eve“ (Happy New Year) zu sehen. Im Juni 2009 trat sie in Stephen Frears’ „Chéri“ (Chéri – Eine Komödie der Eitelkeiten) auf. „Chéri“ spielt in der luxuriösen Pariser Halbwelt vor dem Ersten Weltkrieg – es geht um die Liebesaffäre zwischen der schönen Ex-Kurtisane Lea (Pfeiffer) und Chéri (Rupert Friend). Eine weitere Rolle übernahm Kathy Bates. 2007 wirkte Pfeiffer neben John Travolta, Queen Latifah, Amanda Bynes und Brittany Snow in dem „Golden Globe“-Kandidaten „Hairspray“ (Hairspray) mit. Außerdem spielte sie die Schurkin in dem Fantasy-Epos „Stardust“ (Der Sternwanderer) für Paramount Pictures, das Matthew Vaughn nach dem Roman von Neil Gaiman inszenierte. In dem im alten England angesiedelten Film stellte Pfeiffer die böse Hexe Lamia dar. Zum „Stardust“-Ensemble gehörten auch Claire Danes, Robert De Niro, Sienna Miller, Rupert Everett und Ricky Gervais. 2003 übernahm Pfeiffer eine Sprechrolle in dem Animationsfilm „Sinbad: Legend of the Seven Seas“ (Sinbad – Der Herr der sieben Meere) mit Brad Pitt, Catherine Zeta-Jones und Joseph Fiennes. 2002 wurde sie mit ihrer Rolle als mörderische Mutter Ingrid Magnusson in dem Warner-Bros.-Film „White Oleander“ (Weißer Oleander) für den Preis der Screen Actors Guild (US-Gewerkschaft der Film- und TV-Schauspieler) nominiert. 2001 spielte sie die Hauptrolle in dem von der Kritik hochgelobten „I am Sam“ (Ich bin Sam) neben Sean Penn. 2000 war sie in dem Blockbuster „What Lies Beneath“ (Schatten der Wahrheit) neben Harrison Ford zu sehen. Zu Pfeiffers weiteren Filmen zählen: „The Story of Us“ (An Deiner Seite), „A Midsummer Night’s Dream“ (Ein Sommernachtstraum), „One Fine Day“ (Tage wie dieser...), „To Gillian on Her 37th Birthday“ (Schatten einer Liebe), „Up Close & Personal“ (Aus nächster Nähe), „Dangerous Minds“ (Dangerous Minds; auch: Dangerous Minds – Wilde Gedanken), „Wolf“ (Wolf – Das Tier im Manne), „Batman Returns“ (Batmans Rückkehr), „The Witches of Eastwick“ (Die Hexen von Eastwick), „Tequila Sunrise“ (Tequila Sunrise), „Sweet Liberty“ (Sweet Liberty) und „Ladyhawke“ (Der Tag des Falken). [Presseheft von Dark Shadows, 2012]

FILMS

Falling in Love Again (Midlife Crisis, 1979-USA * Steven Paul / Sue Wellington)
The Hollywood Knights (Hollywood Knights, 1979/80-USA * Floyd Mutrux / Suzie Q.)
Charlie Chan and the Curse of the Dragon Queen (Charlie Chan und der Fluch der Drachenkönigin, 1980-USA * Clive Donner / Cordelia)
Grease 2 (Grease 2, 1981-USA * Patricia Birch / Stephanie Zinone)
# Scarface (Al Pacino - Scarface, 1982/83-USA; R: Brian De Palma, B: Oliver Stone, K: John A. Alonzo, M: Giorgio Moroder, D: Al Pacino, Steven Bauer, MP-Elvira, Mary Elizabeth Mastrantonio) 170m-Gangsterdrama
Ladyhawke (Der Tag des Falken, 1983-USA * Richard Donner / Isabeau d'Anjou
# Into the Night (Kopfüber in die Nacht, 1984-USA * John Landis ... Diana) (04-07; 8502)
Sweet Liberty (Sweet Liberty, 1985-USA * Alan Alda / Faith Healy)
Amazon Women on the Moon (Amazonen auf dem Mond oder warum die Amis den Kanal voll haben, 1985-USA * John Landis / Brenda in Hospital) Episodenfilm
# The Witches of Eastwick (Die Hexen von Eastwick, 1986-USA * George Miller ... Sukie Ridgemont) (Roman von John Updike) (8706)
Married to the Mob (Die Mafiosi-Braut, 1987-USA * Jonathan Demme / Angela DeMarco)
Dangerous Liaisons (Gefährliche Liebschaften, 1988-USA; R: Stephen Frears, B: Christopher Hampton, K: Philippe Rousselot, M: George Fenton, D: Glenn Close, John Malkovich, MP-Mme de Tourvel) 120m-Drama (Roman von Choderlos de Laclos)
Tequila Sunrise (Tequila Sunrise, 1988-USA * Robert Towne / Jo Ann)
The Fabulous Baker Boys (Die fabelhaften Baker Boys, 1988/89-USA * Steven Kloves / Susie Diamond)
The Russia House (Das Rußland-Haus, 1990-USA * Fred Schepisi / Katja Orlowa)
Love Field (Love Field - Liebe ohne Grenzen, 1991-USA * Jonathan Kaplan / Lurene Hallett)
# Frankie and Johnny (Frankie & Johnny, 1991-USA * Garry Marshall ... Frankie) (Bühnenstück von Terrence McNally) (01-05; 9110)
Batman Returns (Batmans Rückkehr, 1991-USA * Tim Burton / Selina Kyle/Catwoman)
The Age of Innocence (Zeit der Unschuld, 1992-USA * Martin Scorsese / Ellen Olenska)
Wolf (Wolf - Das Tier im Manne, 1993-USA * Mike Nichols / Laura Alden)
Dangerous Minds (Dangerous Minds - Wilde Gedanken, 1994-USA * John N. Smith / LouAnne Johnson)
To Gillian on Her 37th Birthday (Schatten einer Liebe, 1995-USA * Michael Pressman / Gillian Lewis
Up Close & Personal (Aus nächster Nähe, 1995/96-USA * Jon Avnet / Tally Atwater)
One Fine Day (Tage wie dieser..., 1996-USA * Michael Hoffman / Melanie Parker)
A Thousand Acres (Tausend Morgen, 1996-USA * Jocelyn Moorhouse / Rose Cook Lewis)
The Deep End of the Ocean (Tief wie der Ozean, 1998-USA * Ulu Grosbard / Beth Cappadora)
A Midsummer Night's Dream (Ein Sommernachtstraum, 1998/99-USA * Michael Hoffman / Titania)
The Story of Us (An deiner Seite, 1999-USA * Rob Reiner / Katie Jordan)
# What Lies Beneath (Schatten der Wahrheit, 1999/00-USA * Robert Zemeckis ... Claire Spencer) (08-01; 0007)
I Am Sam (Ich bin Sam, 2001-USA * Jessie Nelson / Rita Harrison)
# White Oleander (Weißer Oleander, 2001-USA; R: Peter Kosminsky, K: Elliot Davis, D: Alison Lohman, Robin Wright [Penn], MP-Ingrid Magnussen, Renee Zellweger) 110m-Drama (Roman von Janet Fitch) (04-06; 0210)
I Could Never Be Your Woman (2005-USA * Amy Heckerling ... Rosie) (08-11; 0705-E)
Stardust (2006-USA * Matthew Vaughn / Lamia)
Hairspray (Hairspray, 2006-USA * Adam Shankman / Velma von Tussle) (DZ: 09-12)
# Personal Effects (Personal Effects, 2007/08-USA * David Hollander / Linda) (11-01) > nur Videovertrieb (R; 1.78)
# Chéri / Chéri - Eine Komödie der Eitelkeiten (2008-GB/F/D * Stephen Frears ... Léa de Lonval) (zwei Romane von Colette) (04-08; 0904)
# New Year's Eve (Happy New Year, 2011-USA * Garry Marshall / Ingrid) (02-04; 1112)
# People Like Us (Zeit zu leben, 2011-USA * Alex Kurtzman / Lillian) (02-04; 1206)
# Dark Shadows (Dark Shadows, 2011-USA * Tim Burton ... Elizabeth Collins Stoddard) (05-09; 1205)
# Malavita / The Family (Malavita - The Family, 2012-F/USA * Luc Besson / Maggie Blake) (08-10; 1309)

AWARDS

National Board of Review Award für The Fabulous Baker Boys (beste Darstellerin, 1989)
Los Angeles Film Critics Association Award The Fabulous Baker Boys (beste Darstellerin, 1989)
New York Film Critics Circle Award für The Fabulous Baker Boys (beste Darstellerin, 1989)
Golden Globe für The Fabulous Baker Boys (beste Darstellerin - Kategorie Drama, 1990)
British Academy (BAFTA) Award für Dangerous Liaisons (beste Nebendarstellerin, 1990)
Silberner Bär (beste Darstellerin) für Love Field [Berlinale 1993]

BOOKS

Cookie Lommel: Michelle Pfeiffer: ihre Filme, ihr Leben. München: Heyne, 1992
Douglas Thompson: Pfeiffer: Beyond the Age of Innocence. London: Smith Gryphon, 1993
Bruce Crowther: Michelle Pfeiffer: A Biography. London: Hale, 1994

home © midas 03/2017