Nick NOLTE

* 08.02.1941, Omaha, Nebraska, USA

Schauspieler * Besuch mehrerer Colleges * Bauarbeiter * Schauspielunterricht an Pasadena Playhouse und an Stella Adler's Academy (bei Bryan O'Bryne in Los Angeles) * umfangreiche Theaterarbeit - auf Bühnen in Phoenix, Denver, Minneapolis und Chicago * 1974 erste TV-Rollen - ein Jahr später Spielfilmdebüt * 1976 erster Erfolg (Emmy-Nominierung) in der TV-Serie Rich Man, Poor Man (Reich und arm) * zu Beginn seiner Filmkarriere auf den Typen des Draufgängers und Abenteurers festgelegt * 1982 Durchbruch im Kino mit 48 HRS & Under Fire * Gründung der Produktionsfirma Kingsgate Films * Genres: Drama / Komödie / Thriller


Nolte war bislang zweimal als Bester Schauspieler für den Academy Award nominiert. Er hat seinen Ruf als integre Persönlichkeit in seiner langen Karriere nie verloren – seine größte Rolle ist die des internationalen Stars, außerdem hat er viele seiner Projekte mit seiner Produktionsfirma Kingsgate Films produziert. Nolte versteht es immer wieder, eine große Bandbreite von Rollen meisterhaft zu interpretieren. Aktuell trat er für Lionsgate Films in dem Pubertäts-/Martial-Arts-Drama „Warrior“ (Warrior) auf, das ihm begeisterte Kritiken einbrachte. Zuvor sprach Nolte den Butch in „Cats & Dogs: The Revenge of Kitty Galore“ (Cats & Dogs – Die Rache der Kitty Kahlohr; Warner Bros.), den Gorilla im MGM-Film „Zookeeper“ (Der Zoowärter). Hinzu kommen Ben Stillers Hollywood-Parodie „Tropic Thunder“ (Tropic Thunder), das Familienabenteuer „The Spiderwick Chronicles“ (Die Geheimnisse der Spiderwicks; Paramount Pictures), Hans Petter Molands „The Beautiful Country“ (Sony Classics Picture), den Terrence Malick als Executive Producer verantwortete, Olivier Assayas’ „Clean“ mit Maggie Cheung, Victor Salvas „Peaceful Warrior“ (Peaceful Warrior) nach Dan Millmans Roman „Way of the Peaceful Warrior“ (Der Pfad des friedvollen Kriegers) und Joshua Michael Sterns „Neverwas“ mit Ian McKellen, Jessica Lange und William Hurt. Außerdem sprach er den Bär Vincent in dem Animationsfilm „Over the Hedge“ (Ab durch die Hecke). Weitere Filme: der Kritikerhit „Hotel Rwanda“ (Hotel Ruanda) mit Don Cheadle, für den Nolte als UN-Kommandeur eine „SAG Award“-Nominierung erhielt, Neil Jordans „The Good Thief“ (Der Dieb von Monte Carlo), Ang Lees „The Hulk“ (Hulk; Universal), „Northfork“ (Northfork) von den Polish-Brüdern (Paramount Classics) und Alan Rudolphs „Investigating Sex“ (Investigating Sex – Auf der Suche nach dem perfekten Orgasmus) mit Neve Campbell und Robin Tunney. Im Jahr 2000 kehrte Nick Nolte zu seinen Theaterwurzeln zurück und trat neben Sean Penn in Sam Shepards Stück „The Late Henry Moss“ auf. In den letzten Jahren drehte Nolte ebenso erfolgreiche wie hochkarätige Filme, darunter Paul Schraders „Affliction“ (Der Gejagte). Mit dieser Rolle verbuchte er Nominierungen für den Oscar, den Golden Globe und den Independent Spirit Award. Hinzu kommen Oliver Stones „U-Turn“ (U-Turn – Kein Weg zurück) mit Sean Penn und Jennifer Lopez, Robert Altmans Produktion „Afterglow“ (Liebesflüstern), „Jefferson in Paris“ (Jefferson in Paris), in dem Nolte Thomas Jefferson darstellt, und Martin Scorseses Thriller-Remake „Cape Fear“ (Kap der Angst). Die erste Oscar-Nominierung erhielt Nolte 1992 für seine Rolle in „The Prince of Tides“ (Der Herr der Gezeiten) an der Seite von Barbra Streisand. Außerdem gewann er als Bester Darsteller den Golden Globe der Hollywood Foreign Press Association. Weitere Rollen: „I Love Trouble“ (I Love Trouble – Nichts als Ärger) mit Julia Roberts, der Basketball-Coach in William Friedkins „Blue Chips“ (Blue Chips), Autor/Regisseur James L. Brooks’ „I’ll Do Anything“ (Geht’s hier nach Hollywood?), und der von der Kritik gefeierte „Lorenzo’s Oil“ (Lorenzos Öl) mit Susan Sarandon. Derzeit entwickelt Noltes Produktionsfirma zahlreiche Projekte, darunter eine Adaption von James Ellroys „White Jazz“ (nach dem eigenen Drehbuch des Schriftstellers), sowie eine Adaption des Romans „The Last Magic Summer“ des ehemaligen Footballstars Peter Gent. Der in Omaha/Nebraska geborene Nolte spielte am College Football, bevor er das Theater entdeckte. Seine schauspielerische Laufbahn begann am Pasadena Playhouse. Er nahm Schauspielunterricht bei Bryan O’Byrne an Stella Adlers Academie in Los Angeles und trat anschließend etliche Jahre an Regionalbühnen auf. Die legendäre Fernsehserie „Rich Man, Poor Man“ (Reich & Arm) brachte Noltes Durchbruch und machte ihn international bekannt. Kurz darauf spielte er seine erste Kinohauptrolle in „The Deep“ (Die Tiefe) mit Jacqueline Bisset. Vielseitigkeit prägte Noltes Karrierebeginn. Er spielte einen Drogen schmuggelnden Vietnam-Veteran in „Who’ll Stop the Rain“ (Dreckige Hunde), einen ernüchterten Football-Star in „North Dallas Forty“ (Die Bullen von Dallas), den Nolte gemeinsam mit Autor Peter Gent entwickelte, den offenherzigen Autor Neal Cassady aus der Beat-Ära in „Heart Beat“ und einen zurückgezogen lebenden Meeresbiologen in „Cannery Row“ (Die Straße der Ölsardinen). Immer wieder stellte sich Nolte neuen Herausforderungen – mit Charakterrollen wie dem philosophierenden Penner in „Down and Out in Beverly Hills“ (Zoff in Beverly Hills), einem harten Cop in „48 Hrs.“ (Nur 48 Stunden), einem amerikanischen Fotoreporter in „Under Fire“ (Unter Feuer) und einem unerbittlichen Gesetzeshüter in „Extreme Prejudice“ (Ausgelöscht). In „Weeds“ (Der stählerne Vorhang) spielte er einen Häftling, der sich zum Theaterautor mausert. Es folgten „Three Fugitives“ (Das Bankentrio), „Farewell to the King“ (Der Dschungelkönig von Borneo), Martin Scorseses Episode von „New York Stories“ (New Yorker Geschichten), Karel Reisz’ „Everybody Wins“ (Everybody Wins – Ein schmutziges Spiel) und Sidney Lumets „Q & A“ (Tödliche Fragen). [Presseheft von Gangster Squad, 2013]

FILMS

Return to Macon County (Wild Drivers, 1974/75-USA * Richard Compton / Bo)
The Deep (Die Tiefe, 1976-USA * Peter Yates / David Sanders)
Who'll Stop the Rain (Dreckige Hunde, 1977-USA * Karel Reisz / Ray Hicks)
North Dallas Forty (Die Bullen von Dallas, 1979-USA * Ted Kotcheff / Phillip Elliott)
Heart Beat (Herzschläge, 1979-USA * John Byrum / Neal Cassady)
Cannery Row (Cannery Row, 1981/82-USA * David S. Ward / Doc)
48 HRS (Nur 48 Stunden, 1982-USA * Walter Hill / Jack Cates)
Under Fire (Under Fire, 1982-USA * Roger Spottiswoode / Russell Price)
Grace Quigley / The Ultimate Solution of Grace Quigley (Grace Quigleys letzte Chance, 1983-USA * Anthony Harvey / Seymour Flint)
Teachers (Die Aufsässigen, 1984-USA * Arthur Hiller / Alex Jurel)
Down and Out in Beverly Hills (Zoff in Beverly Hills, 1985-USA * Paul Mazursky / Jerry Baskin)
Extreme Prejudice (Ausgelöscht, 1986-USA * Walter Hill / Jack Benteen)
Weeds (Der stählerne Vorhang, 1987-USA * John Hancock / Lee Umstetter)
Three Fugitives (Das Bankentrio, 1988-USA * Francis Veber / Lucas)
Farewell to the King (Farewell to the King, 1988-USA * John Milius / Learoyd)
New York Stories (New Yorker Geschichten, 1988-USA * Martin Scorsese / Lionel Dobie in Life Lessons) Episodenfilm
Everybody Wins (Everybody Wins, 1989-GB/USA * Karel Reisz / Tom O'Toole)
Q & A (Tödliche Fragen, 1989-USA * Sidney Lumet / Lt. Mike Brennan)
Another 48 HRS (Und wieder 48 Stunden, 1989/90-USA * Walter Hill / Jack Cates)
Cape Fear (Kap der Angst, 1991-USA * Martin Scorsese / Sam Bowden)
The Prince of Tides (Herr der Gezeiten, 1991-USA * Barbra Streisand / Tom Wingo)
The Player (The Player, 1991-USA * Robert Altman / er selbst)
Lorenzo's Oil (Lorenzos Öl, 1991/92-USA * George Miller / Augusto Odone)
Blue Chips (Blue Chips, 1993-USA * William Friedkin / Pete Bell)
I'll Do Anything (I'll Do Anything oder "Geht's hier nach Hollywood ?", 1992/93-USA * James L. Brooks / Matt Hobbs)
I Love Trouble (I Love Trouble - Nichts als Ärger, 1993-USA * Charles Shyer / Peter Brackett)*
Jefferson in Paris (Jefferson in Paris, 1994-USA * James Ivory / Thomas Jefferson)
Mulholland Falls (Nach eigenen Regeln, 1995-USA * R: Lee Tamahori, B: Pete Dexter, K: Haskell Wexler, M: Dave Grusin, D: NN-Max Hoover, Melanie Griffith) 107m-Krimi
Mother Night (Schatten der Schuld, 1996-USA * Keith Gordon / Howard Campbell)
# Nightwatch (Freeze - Alptraum Nachtwache, 1996-USA * Ole Bornedal ... Insp. Cray) (03-05; 9804)
Afterglow (Liebesflüstern, 1996-USA * R+B: Alan Rudolph, K: Toyomichi Kurita, M: Mark Isham, D: NN-Lucky Mann, Julie Christie, Lara Flynn Boyle, Jonny Lee Miller) 113m-Tragikomödie
U Turn (U-Turn - Kein Weg zurück, 1996/97-USA; R: Oliver Stone, B: John Ridley, K: Robert Richardson, M: Ennio Morricone, D: Sean Penn, NN-Jake McKenna, Jennifer Lopez)° 125m-Thriller/groteske /Buch von John Ridley/
Affliction (Der Gejagte, 1997-USA * Paul Schrader / Wade Whitehouse)
The Thin Red Line (Der schmale Grat, 1997-USA * Terrence Malick / Gordon Tall)
# Breakfast of Champions (Frühstück für Helden, 1998-USA * Alan Rudolph ... Harry Le Sabre) (Roman von Kurt Vonnegut, Jr) (9909)
Simpatico (1998-F/USA * Matthew Warchus / Vinnie Webb)
Trixie (1999-USA * Alan Rudolph / Drummond Avery)
# The Golden Bowl (Die goldene Schale, 1999-GB/F * James Ivory ... Adam Verver) (Roman von Henry James) (08-?; 0009)
Investigating Sex (2001-USA/D * Alan Rudolph / Faldo)
# The Good Thief (The Good Thief, 2001-GB/F/IRL * Neil Jordan ... Bob Montagnet) (03-06; 0302)
Northfork (2002-USA * Michael Polish / Harlan)
# Hulk (Hulk, 2002-USA * Ang Lee ... David Banner) (03-08; 0306)
The Beautiful Country (2002/03-N * Hans Petter Moland / Steve)
# Clean (Clean, 2003/04-F/GB/CDN * Olivier Assayas ... Albrecht Hauser) (11-02; 0409)
Hotel Rwanda (Hotel Ruanda, 2004-CDN/GB/ZA * Terry George / Colonel Oliver)
Neverwas (2004-USA * Joshua Michael Stern / T.L. Pierson)
Peaceful Warrior (2005-USA/D * Victor Salva / Socrates)
# Paris, je t'aime (Paris, je t'aime, 2005-F/FL > Parc Monceau * Alfonso Cuarón ... Vincent) (07-11; 0606)
Quelques jours en septembre (2005/06-F * Santiago Amigorena / Elliott)
Off the Black (2006-USA * James Ponsoldt / Ray Cook) (RD: 0612)
# The Mysteries of Pittsburgh (2006-USA * Rawson Marshall Thurber / Joe Bechstein) (09-10; 0904)
The Spiderwick Chronicles (Die Geheimnisse der Spiderwicks, 2006/07-USA * Mark Waters / Mulgarath) (DZ: 09-01)
# Tropic Thunder (Tropic Thunder, 2007-USA * Ben Stiller / "Four Leaf" Tayback) (07-12; 0808)
# My Own Love Song (2008-F/USA * Olivier Dahan / Caldwell) (10-12; 1004)
# Warrior (Warrior, 2009-USA * Gavin O'Connor / Paddy Conlon) (04-06; 1109)
# Arthur (Arthur, 2010-USA * Jason Winer ... Burt Johnson) (1104)
# A puerta fría (2011-E * Xavi Puebla / Mr. Battleworth) (05/06-07; 1303)
# Parker (Parker, 2011-USA * Taylor Hackford ... Hurley) (08-09; 1301)
# The Company You Keep (The Company You Keep - Die Akte Grant, 2011-USA * Robert Redford / Donal) (09-11; 1212-I)
# Gangster Squad (Gangster Squad, 2011-USA * Ruben Fleischer / Chief Bill Parker) (09-12; 1301)
# The Trials of Cate McCall (2012-USA * Karen Moncrieff / Bridges) (05-06; 1311-H)
# Noah (Noah, 2012-USA * Darren Aronofsky / cameo als Samyaza) (07-11; 1403)
# Hateship, Loveship (2012-USA * Liza Johnson / Mr. McCauley) (10-11; 1404)
# Return to Sender (Return To Sender - Das falsche Opfer, 2013-USA * Fouad Mikati ... Mitchell Wells) (05-06; 1505-GB)
# Run All Night (Run All Night, 2013-USA * Jaume Collet-Serra / Eddie Conlon) (10-?; 1503) > uncredited appearance (but poster credit)
# A Walk in the Woods (Picknick mit Bären, 2014-USA * Ken Kwapis / Stephen Katz) (04-06; 1509)

AWARDS

Los Angeles Film Critics Association Award für The Prince of Tides (bester Darsteller, 1991)
Golden Globe für The Prince of Tides (bester Darsteller - Kategorie Drama, 1992)
Darstellerpreis für Affliction [Filmfestival Valladolid 1997]
New York Film Critics Circle Award für Affliction (bester Darsteller, 1998)

BOOK
Berndt Schulz: Nick Nolte. Wien: Zsolnay, 1992
home © midas 12/2015