moore Roger MOORE (Sir, 2003)
* 14.10.1927, London, England, GB † 23.05.2017, Crans-Montana, Wallis, Schweiz

Schauspieler * Besuch der Royal Academy of Dramatic Art (RADA) in London * ab 1945 Komparsenrollen beim Film * Bühnendebüt am Cambridge Arts Theatre * 1954 Vertrag bei MGM und eigentliches Filmdebüt (The Last Time I Saw Paris) * Star der englischen TV-Serien Ivanhoe (1957-58) und The Saint (als Simon Templar, 1962-68) * Gründung (mit Robert S. Baker) der Produktionsfirma Bamore Productions * 1971-72 Partner von Tony Curtis in The Persuaders (Die Zwei) * Regie einiger Folgen von The Saint und The Persuaders * 1973 übernimmt als dritter Darsteller die James-Bond-Rolle (bis 1984 insgesamt 7 Filme; "I came into it after it was very well-established and, obviously, I couldn't play it in the same way so I had to have a different approach. And I am a lighter sort of actor than Sean [Connery].", 1985) und steigert damit seine internationale Popularität (1980 erhält Golden Globe als beliebtester Schauspieler der Welt/The World Film Favorite) * seit 1991 UNICEF-Sonderbotschafter [Sonderbeauftragter der Filmkunst für UNICEF] * Genres: Action / Abenteuer / Komödie / Drama
My acting range? Left eyebrow raised, right eyebrow raised * If I kept all my bad notices, I'd need two houses.
1973 hatte mit "Leben und sterben lassen" Roger Moores Karriere als James Bond begonnen. Moore sollte schon 1962 die Rolle des James Bond spielen. Er musste ablehnen, die TV-Serie um den exzentrisch exklusiven Privatdetektiv "Simon Templar" war schuld. So wurde Sean Connery der Ur-Bond. 1969, als Connery zum ersten Mal aussteigen wollte, bot man Moore wieder den Part des Superspions an, diesmal war die erfolgreiche TV-Serie "Die Zwei" mit Tony Curtis als Partner an seiner Absage schuld. 1972 - Sean Connery war zum zweiten Mal ausgestiegen - klappte es schließlich doch noch. Siebenmal, genau so oft wie sein Vorgänger Sean Connery, rettete der smarte Brite mit dem ironischen Touch die Welt vor dem sicheren Untergang, besiegte die ausgekochtesten Bösewichter und flirtete ebenso unwiderstehlich wie Connery mit den schönsten Frauen. Dabei war Roger Moore klar, welches Risiko er mit der Bond-Nachfolge auf sich nahm: "Drei Wochen vor Ende der Dreharbeiten merkte ich, wenn das nicht klappt, dann bin ich erledigt ...", doch der neue "Bond" war ein weltweiter Erfolg. Moore hatte es geschafft, einen neuen heiteren Bond zu kreieren, der dem Kino der 70er-Jahre näher war, als die düstere Connery-Version. [BR, 03.2009]

FILMS

The Last Time I Saw Paris (Damals in Paris, 1954-USA * Richard Brooks / Paul)
Interrupted Melody (Unterbrochene Melodie, 1955-USA * Curtis Bernhardt / Cyril Lawrence)
The King's Thief (Des Königs Dieb, 1955-USA * Robert Z. Leonard / Jack)
Diane (Diane - Kurtisane von Frankreich, 1955-USA * David Miller / Prinz Henri)
The Miracle (Madonna mit den zwei Gesichtern, 1959-USA * Irving Rapper / Michael Stuart)
The Sins of Rachel Cade (Jenseits des Ruwenzori, 1960-USA * Gordon Douglas / Paul Wilton)
Gold of the Seven Saints (Das Gold der sieben Berge, 1960-USA * Gordon Douglas / Shawn Garrett)
Il ratto delle Sabine (Der Raub der Sabinerinnen, 1961-I/F/YUG * Richard Pottier / Romulus)
Un branco di vigliacchi (1962-I/F * Fabrizio Taglioni / Enzo Prati)
Crossplot (Tödlicher Salut, 1969-GB * Alvin Rakoff / Gary Fenn)
The Man Who Haunted Himself (Ein Mann jagt sich selbst, 1970-GB * Basil Dearden / Harold Pelham)
Live and Let Die (Leben und sterben lassen, 1972/73-GB * Guy Hamilton / James Bond)
Gold (Gold, 1973-GB * Peter (R.) Hunt / Rod Slater)
The Man with the Golden Gun (Der Mann mit dem goldenen Colt, 1974-GB * Guy Hamilton / James Bond)
That Lucky Touch (Bleib mir ja vom Leib, 1974/75-GB * Christopher Miles / Michael Scott)
Shout at the Devil (Brüll den Teufel an, 1975-GB * Peter (R.) Hunt / Sebastian Oldsmith)
Gli esecutori (Abrechnung in San Franzisko, 1975-I * R: Maurizio Lucidi, B: various, K: Aiace Parolin, M: Luis Enriquez Bacalov, D: RM-Ulysses, Stacy Keach) 102/5m-Actionthriller
The Spy Who Loved Me (Der Spion, der mich liebte, 1976/77-GB * Lewis Gilbert / James Bond)
# The Wild Geese (Die Wildgänse kommen, 1977-GB/CH * Andrew V. McLaglen ... Lt. Shawn Fynn) (Roman von Daniel Carney) (7807)
Escape to Athena (Flucht nach Athena, 1978-GB * George Pan Cosmatos / Otto Hecht)
# Moonraker (Moonraker - Streng geheim, 1978/79-GB/F * Lewis Gilbert ... James Bond) [Roman von Ian Fleming, 1955] (08-02; 7906)
North Sea Hijack (Sprengkommando Atlantik, 1979-GB * Andrew V. McLaglen / Rufus Excalibur ffolkes)
# The Sea Wolves (Die Seewölfe kommen, 1979-GB; R: Andrew V. McLaglen, B: Reginald Rose, K: Tony Imi, M: Roy Budd, D: Gregory Peck, RM-Captain Gavin Stewart, David Niven, Trevor Howard) 118/22m-Kriegsabenteuer (Buch von James Leasor)
Les séducteurs / Sunday Lovers (Sunday Lovers, 1980-F/I * Bryan Forbes / Harry in 1. Episode) Episodenfilm
The Cannonball Run (Auf dem Highway ist die Hölle los, 1980-USA * Hal Needham / Seymour Goldfarb)
# For Your Eyes Only (James Bond 007 - In tödlicher Mission, 1980/81-GB * John Glen ... James Bond) (09-02; 8106)
Octopussy (James Bond 007 - Octopussy, 1982/83-GB * R: John Glen, B: George MacDonald Fraser, Richard Maibaum, Michael G. Wilson, K: Alan Hume, M: John Barry, D: RM-James Bond, Maud Adams) 131m-Actionthriller
The Naked Face (Das nackte Gesicht, 1984-USA * Bryan Forbes / Judd Stevens)
A View to a Kill (James Bond 007 - Im Angesicht des Todes, 1984/85-GB * John Glen / James Bond)
Bed & Breakfast (Agenten leben einsam, 1989-USA * Robert Ellis Miller / Adam)
Bullseye ! (Bullseye, 1989-USA * Michael Winner / Gerald Bradley-Smith/John Bevistock)
Feuer, Eis & Dynamit (1990-D * Willy Bogner / Sir George/McVay)
The Quest (The Quest - Die Herausforderung, 1995-USA * Jean-Claude Van Damme / Edgar Dobbs)
Spice World (Spiceworld – Der Film, 1997-GB * Bob Spiers / Chief)
Boat Trip (Boat Trip - Jerry und Nick auf sextremer Kreuz & Querfahrt , 2001-USA/D * Mort Nathan / Lloyd)
Na svoji Vesni (2002-SLO * Sašo Đukić, Franci Kek / er selbst)*

BOOKS

Roy Moseley, Philip Masheter, Martin Masheter: Roger Moore: A Biography. [?]: New English Library, 1985
Gareth Owen, Oliver Bayan: Roger Moore: His Films and Career. London: Robert Hale, 2002

Roger Moore Official Site (englisch)
home © midas 12/2012