malkovich
From the start I was relaxed onstage. It's home to me.
John MALKOVICH
* 09.12.1953, Christopher, Illinois, USA

Schauspieler * erste schauspielerische Erfahrungen an Illinois State University in Normal * seit 1976 Mitglied der Steppenwolf Theatre Company - arbeitet hier in den nächsten sieben Jahren als Schauspieler und später auch als Regisseur (über 50 Produktionen) * 1980/81 Fernsehdebüt in Word of Honor * feiert seinen ersten Erfolg in Off-Broadway-Produktion True West (1982) * Debüt am Broadway als Biff in Death of a Salesman (1984, mit Dustin Hoffman - auch in Volker Schlöndorffs Verfilmung von 1985) * 1984 erste kleine(re) Filmparts - in Folgejahren beweist sein schauspielerisches Können in unterschiedlichsten Hauptrollen (verführerischer französischer Aristokrat in Dangerous Liaisons, Tramp und Landarbeiter in Of Mice and Men oder fanatischer Attentäter in In the Line of Fire) * gleichzeitig umfangreiche Theaterarbeit (Regiedebüt am Broadway mit Arms and the Man, 1985; Burn This, 1987; States of Shock, 1991; Libra, 1994; Hysteria, 1999) * lebt fast 10 Jahre in Frankreich (bis 2003) * Mitgründer der Produktionsfirmen Smith-Malkovich Productions (1993) und Mr. Mudd (1998) * 1998 "Held" der surrealen Komödie Being John Malkovich * 2000 Debüt als Filmregisseur (Pasos de baile / The Dancer Upstairs) * auch als (ausführender) Produzent tätig * verheiratet mit Glenne Headly (1. Ehefrau, 1982-88)

"Ich versenke mich gar nicht so tief in meine Rollen hinein. Ich glaube, ich habe eine ganz gute Technik entwickelt, Dinge vorzutäuschen. Jedenfalls lasse ich es nicht zu, dass eine Filmfigur mein Leben beeinflusst oder gar auf meine Persönlichkeit abfärbt. Und in den Drehpausen kann ich mich wunderbar beim Lesen oder beim Zeichnen entspannen, während andere Kollegen krampfhaft versuchen, sich auf ihre Charaktere zu konzentrieren. (...) ich verlasse mich lieber auf meine Vorstellungskraft. Manche Darsteller grübeln und recherchieren, bis sie schwarz werden - vermutlich, damit sie etwas haben, was sie imitieren können. Aber Imitation interessiert mich nicht. Mein Ziel ist es, stets etwas Neues zu schaffen. " FAZ.NET (Januar 2009)
"Ich gehe immer nur danach, ob mir die Rolle irgendwie gefällt, und wenn jemand einen guten durchgeknallten Irren für mich hat - warum nicht? Das hat zwar nichts mit dem zu tun, wie ich mich selbst sehe, aber das macht ja nichts. Ob am Ende dann ein guter Actionfilm draus wird oder große Kunst oder keins von beiden, weiß ich vorher nicht und es entzieht sich meiner Kontrolle. Wenn der Regisseur mich fragt, wie er eine Einstellung drehen soll oder mich bittet, ein Drehbuch umzuschreiben - was durchaus vorkommt - dann bin ich gern behilflich." sueddeutsche.de (Mai 2010]
"Einen Regisseur lasse ich seine Regie führen, und er muss kein Messias sein, damit ich ihn als Boss akzeptiere - obwohl es mir natürlich lieber ist, wenn er messianische Fähigkeiten besitzt. Wenn ein Regisseur weder weiß, wie man Regie führt noch sonst irgendwas kann, ist er immer noch der Boss, und ich werde ihn nicht hassen - ich werde bloß nie wieder mit ihm arbeiten." sueddeutsche.de (Mai 2010]

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in diesem Geschäft gilt Filmegende JOHN MALKOVICH als einer der spannendsten Köpfe der Unterhaltungsbranche. Seine gefeierten Darstellungen umfassen jedes Genre und reichen von Auftritten in hintergründigen unabhängigen Produktionen bis zu Parts in großen Studiofranchises. Malkovich arbeitet nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Regisseur, Produzent, Modedesigner und Künstler. Unlängst spielte er eine Rolle in Michael Bays zweiter Fortsetzung der „Transformers“-Reihe, „Transformers: Dark of The Moon“ (TRANSFORMERS 3, 2011), mit Shia LaBeouf. Derzeit produziert er mit seinen Mr.-Mudd-Produktionspartnern Russell Smith und Lianne Halfon Stephen Chboskys „The Perks of Being A Wallflower“ (2012). Der Film beruht auf dem gleichnamigen hochgelobten Roman und erzählt mit Logan Lerman und Emma Watson in den Hauptrollen eine Coming-of-Age-Geschichte eines jugendlichen Außenseiters, der mit Themen wie Liebe, Verlust, Freundschaft und Herzeleid konfrontiert wird. Ferner übernahm Malkovich erneut die Rolle des berühmt-berüchtigten österreichischen Literaten Jack Unterweger in „The Infernal Comedy: Confessions of a Serial Killer“. Das Stück ist eine Mischung aus Monolog und opernhaften Arien und tourte vergangenen Sommer durch Europa. Ende des Jahres wird es beim Next Wave Festival der Brooklyn Academy of Music zu sehen sein. Zu seinen jüngsten Filmrollen zählen die des verrückten Ex-CIA-Agenten Marvin Boggs in der Summit-Entertainment-Produktion „Red“ (R.E.D. – ÄLTER. HÄRTER. BESSER, 2010) an der Seite von Bruce Willis, Morgan Freeman und Helen Mirren sowie die des berühmten Rennpferdetrainers Lucien Laurin in Disneys „Secretariat“ (SECRERIAT – EIN PFERD WIRD ZUR LEGENDE, 2010) mit Diane Lane. Ferner hatte er eine Rolle in dem von den Coen-Brüdern inszenierten „Burn After Reading“ (BURN AFTER READING – WER VERBRENNT SICH HIER DIE FINGER?, 2008) mit Brad Pitt, George Clooney, Frances McDormand und Tilda Swinton. Mit Clint Eastwood arbeitete er bei dessen mit viel Kritikerlob bedachtem „The Changeling“ (DER FREMDE SOHN, 2008) zusammen, in dem er gemeinsam mit Angelina Jolie und Amy Ryan vor der Kamera stand. Produzenten des Films waren Ron Howard und Brian Grazer mit ihrer Imagine Entertainment. Malkovichs Filmografie umfasst Titel wie Sean McGinlys „The Great Buck Howard“ (DER GROSSE BUCK HOWARD, 2008), der 2008 im Rahmen des Sundance Film Festival Premiere feierte, Robert Zemeckis’ „Beowulf“ (DIE LEGENDE VON BEOWULF, 2007) mit Angelina Jolie, Raoul Ruiz’ „Klimt“ (KLIMT, 2006), Liliana Cavanis „Ripley’s Game“ (RIPLEY’S GAME, 2002), Spike Jonzes „Being John Malkovich“ (BEING JOHN MALKOVICH, 1999), Jane Campions „The Portrait of a Lady“ (THE PORTRAIT OF A LADY, 1996), Wolfgang Petersens „In The Line of Fire“ (DIE ZWEITE CHANCE, 1993), Gary Sinises „Of Mice and Men” (VON MÄUSEN UND MENSCHEN, 1992), Bernardo Bertoluccis „The Sheltering Sky“ (HIMMEL ÜBER DER WÜSTE, 1990), Stephen Frears’ „Dangerous Liaisons“ (GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN, 1988), Steven Spielbergs „Empire Of The Sun“ (DAS REICH DER SONNE, 1987), Paul Newmans „The Glass Menagerie“ (DIE GLASMENAGERIE, 1987), Roland Joffes „The Killing Fields“ (THE KILLING FIELDS – SCHREIENDES LAND, 1984) und Robert Bentons „Places in the Heart“ (EIN PLATZ IM HERZEN, 1984). John Malkovich wurde bereits zwei Mal für einen Academy Award als bester Nebendarsteller nominiert: für „Places in the Heart“ und für „In The Line of Fire“. Seine schauspielerische Leistung in „Places in the Heart“ brachte ihm überdies die Nebendarsteller-Preise der National Society of Film Critics und des National Board of Review ein. 1999 gewann er als bester Nebendarsteller in „Being John Malkovich“ den New York Film Critics Circle Award. 1998 gründeten Malkovich, Smith und Halfon die Produktionsfirma Mr. Mudd. Ihr Erstlingsfilm war der gefeierte „Ghost World“ (GHOST WORLD, 2001) von Terry Zwigoff. 2003 gab Malkovich sein Regiedebüt mit „The Dancer Upstairs“ (DER OBRIST UND DIE TÄNZERIN, 2002), in dem Oscar®-Gewinner Javier Bardem die Hauptrolle spielt. Ferner produzierte Mr. Mudd „The Libertine“ (THE LIBERTINE – SEX, DRUGS & ROCOCO, 2004) mit Johnny Depp und Samantha Morton sowie „Art School Confidential“ (ART SCHOOL CONFIDENTIAL, 2004), den ebenfalls Terry Zwigoff inszenierte. Das Drehbuch lieferte der Cartoonist Dan Clowes. 2007 brachte Mr. Mudd seinen bislang erfolgreichsten Film hervor: „Juno“ (JUNO, 2007) mit Ellen Page, Jennifer Garner und Jason Bateman. Der Film von Fox Searchlight erhielt für das beste Originaldrehbuch (Diablo Cody) einen Oscar® und stand in den Kategorien bester Film, beste Schauspielerin (Ellen Page) und beste Regie (Jason Reitman) auf der Nominiertenliste. „Juno“ wurde überdies mit dem Independent Spirit Award 2008 geehrt. John Malkovich war ausführender Produzent der Dokumentation „How To Draw A Bunny“ (2002) über den Künstler Ray Johnson. Der Film gewann den Jurypreis beim Sundance Film Festival 2002 sowie den Publikumspreis beim renommierten Rencontre Film Festival in Paris. 2003 wurde „How To Draw A Bunny“ ferner als bester Dokumentarfilm für einen Independent Spirit Award vorgeschlagen. Mr. Mudd war auch in die HBO-Dokumentation „Which Way Home“ (2009) aus dem Jahr 2009 als ausführender Produzent involviert. Der Film von Rebecca Camissa zeigt eine sehr persönliche Sicht auf das Thema Immigration durch die Augen mehrerer unbegleiteter Kinder, die versuchen, über die mexikanische Grenze in die USA zu gelangen. Der Film wurde für mehrere Preise ausgelobt, unter anderem 2010 für einen Academy Award als bester Dokumentarfilm, einen Independent Spirit Award und drei Emmys (Kamera, Schnitt, Recherche). Im Fernsehbereich ist Malkovichs Emmy-gekrönter Auftritt in „Death of a Salesman“ von Volker Schlöndorff und Dustin Hoffman zu erwähnen. Diese Rolle brachte ihm auch eine Nominierung bei den Golden Globes® ein. Zwei weitere Male lobte ihn das Golden-Globe®-Komitee für Preise aus: für „In The Line Of Fire“ als besten Nebendarsteller einer Kinoproduktion und für „Heart of Darkness“ (1995) als besten Nebendarsteller einer Serie, Miniserie oder eines TV-Films. Weitere erinnerungswürdige TV-Projekte von John Malkovich sind die Miniserie „Napoleon“ und der viel beachtete HBO-Film „RKO 281“, die ihm beide je eine Emmy-Nominierung als bester Nebendarsteller einbrachten. Als ehemaliges Führungsmitglied der berühmten Steppenwolf Theatre Company aus Chicago hat John Malkovich als Produzent, Regisseur und Schauspieler die amerikanische Theaterszene nachhaltig beeinflusst. Zwischen 1976 und 1982 war er Schauspieler, Regisseur und Bühnenbildner von über 50 Steppenwolf-Inszenierungen. Seine allererste Rolle für die Steppenwolf Theatre Company spielte er in „Sam Shepard’s True West“ auf einer New Yorker Bühne. Diese Leistung wurde prompt mit einem Obie Award geadelt. Weitere wichtige Inszenierungen waren „Death of a Salesman“, „Slip of the Tongue“, Sam Shepards „State of Shock“ und Landford Wilsons „Burn This“, das in New York, London und Los Angeles zur Aufführung kam. Auch als Regisseur brachte er zahlreiche Steppenwolf-Inszenierungen auf die Bühne, so etwa das gefeierte Stück „Balm in Gilead“ in Chicago und Off-Broadway, „The Caretaker“ in Chicago und am Broadway und „Libra“, für das er selbst Don DeLillos Roman adaptierte. Seine 2003 entstandene französische Inszenierung von „Hysteria“ wurde fünf Mal für einen Molière Award nominiert, unter anderem für die beste Regie. Außer seinem Regiedebüt „The Dancer Upstairs“ inszenierte John Malkovich auch drei Mode-Kurzfilme („Strap Hangings“, „Lady Behave“ und „Hideous Man“) für die Londoner Designerin Bella Freud. Unlängst erhielt er einen Molière Award als bester Regisseur für seine Inszenierung von Zach Helms „Good Canary“ in Paris. Neben seinen zahlreichen Auszeichnungen, die ihm auf der Theaterbühne, im Kino, im Fernsehen und hinter der Kamera zuteil geworden sind, macht sich John Malkovich auch in der Modeszene einen Namen als kreativer Kopf hinter der Männerlinie Technobohemian by John Malkovich. John Malkovich lebt mit seiner Familie abwechselnd in Frankreich und den USA. [Presseheft von Young Adult, 2012]
FILMS
# The Killing Fields (The Killing Fields - Schreiendes Land, 1983-GB * Roland Joffé ... Al Rockoff) (8411)
Places in the Heart (Ein Platz im Herzen, 1984-USA * Robert Benton / Mr. Will)*
Death of a Salesman / Tod eines Handlungsreisenden (1985-USA/D * Volker Schlöndorff / Biff) š TVM in USA
Eleni (Eleni, 1985-USA * Peter Yates / Nick)*
Making Mr. Right (Making Mr. Right - Ein Mann à la carte, 1986-USA * Susan Seidelman / Dr. Jeff Peters/Ulysses)
The Glass Menagerie (Die Glasmenagerie, 1986/87-USA * Paul Newman / Tom Wingfield)
Empire of the Sun (Das Reich der Sonne, 1987-USA * Steven Spielberg / Basie)
Miles from Home (Miles from Home, 1988-USA * Gary Sinise / Barry Maxwell)
Dangerous Liaisons (Gefährliche Liebschaften, 1988-USA; R: Stephen Frears, B: Christopher Hampton, K: Philippe Rousselot, M: George Fenton, D: Glenn Close, JM-Vicomte de Valmont, Michelle Pfeiffer) 120m-Drama (Roman von Choderlos de Laclos)
Queens Logic (Geboren in Queens, 1989-USA * R: Steve Rash, B: Tony Spiridakis, K: Amir Mokri, M: Joe Jackson, D: Kevin Bacon, Linda Fiorentino, JM-Eliot, Joe Mantegna, Ken Olin, Tony Spiridakis, Tom Waits, Chloe Webb) 112m-Tragikomödie
# The Sheltering Sky (Himmel über der Wüste, 1989/90-GB/I * Bernardo Bertolucci ... Port Moresby) (Buch=Roman von Paul Bowles) (09-01; 9011)
The Object of Beauty (Object of Beauty, 1990-USA/GB * R+B: Michael Lindsay-Hogg, K: David Watkin, M: Tom Bähler, D: JM-Jake, Andie MacDowell) 97/103m-Liebeskomödie
# Shadows and Fog (Schatten und Nebel, 1991-USA * Woody Allen ... Clown) (01-03; 9203)
Of Mice and Men (Von Mäusen und Menschen, 1991-USA * Gary Sinise / Lennie Small)
Jennifer Eight (Jennifer 8, 1991-USA; R+B: Bruce Robinson, K: Conrad L. Hall, M: Christopher Young, D: Andy Garcia, Uma Thurman / JM-St. Anne)* 127m-Psychothriller
In the Line of Fire (In the Line of Fire - Die zweite Chance, 1992/93-USA * R: Wolfgang Petersen, B: Jeff Maguire, K: John Bailey, M: Ennio Morricone, D: Clint Eastwood, JM-Mitch Leary, Rene Russo) 128m-Politthriller
O convento / Le couvent (Das Kloster, 1994-P/F * Manoel de Oliveira / Michael)
Par-delà les nuages / Al di là delle nuvole / Jenseits der Wolken (1994-F/I/D * Michelangelo Antonioni, Wim Wenders / Regisseur)*
Mary Reilly (Mary Reilly, 1995-USA * Stephen Frears / Dr. Jekyll/Mr. Hyde)
Mulholland Falls (Nach eigenen Regeln, 1995-USA * R: Lee Tamahori, B: Pete Dexter, K: Haskell Wexler, M: Dave Grusin, D: Nick Nolte, Melanie Griffith / JM-General Thomas Timms) 107m-Krimi
# Der Unhold / Le roi des Aulnes / The Ogre (1995-D/F/GB; R: Volker Schlöndorff, B: Jean-Claude Carriere, Volker Schlöndorff, K: Bruno de Keyzer, M: Michael Nyman, D: JM-Abel Tiffauges, Armin Mueller-Stahl, Gottfried John, Marianne Sägebrecht) 117m-Drama (Roman von Michel Tournier)
The Portrait of a Lady (Portrait of a Lady, 1995-GB/USA * Jane Campion / Gilbert Osmond)
# Con Air (1996-USA * Simon West ... Cyrus "The Virus" Grissom) (07-10; 9706)
# The Man in the Iron Mask (1997-USA * Randall Wallace ... Athos) (Roman von Alexandre Dumas, père) (04-08; 9803)
Rounders (Rounders, 1998-USA * John Dahl / Teddy KGB)
Ladies Room (Ladies Room, 1998-CDN/GB * Gabriella Cristiani / Roberto)
Being John Malkovich (Being John Malkovich, 1998-USA * R: Spike Jonze, B: Charlie Kaufman, K: Lance Acord, M: Carter Burwell, D: John Cusack, Cameron Diaz / JM-John Horatio Malkovich [er selbst]) 112m-Fantasykomödie
Jeanne d'Arc / The Messenger: The Story of Joan of Arc (Johanna von Orleans, 1998-F/USA * Luc Besson / Karl VII.)
Le temps retrouvé / Il tempo ritrovato / O tempo reencontrado (Die wiedergefundene Zeit, 1998/99-F/I/P * R: Raoul Ruiz, B: Raoul Ruiz, Gilles Taurand, K: Ricardo Aronovich, M: Jorge Arriagada, D: Catherine Deneuve, Emmanuelle Beart, Vincent Perez, JM-Baron de Charlus) 162/9m-Drama /Roman von Marcel Proust/
RKO 281 (Citizen Kane - Die Hollywood Legende, 1999-USA/GB * Benjamin Ross / Herman J. Mankiewicz)
# Shadow of the Vampire (Shadow of the Vampire, 1999-GB/USA/L * E. Elias Merhige ... Friedrich Wilhelm Murnau) (04-05; 0012)
Knockaround Guys (Knockaround Guys, 1999-USA * Brian Koppelman, David Levien / Teddy Deserve)
Pasos de baile / The Dancer Upstairs (Der Obrist und die Tänzerin, 2000-E * John Malkovich / Abimael Guzman)
# Les âmes fortes (Die starken Seelen, 2000-F/B * Raoul Ruiz ... M. Numance) (Roman von Jean Giono) (10-?; 0105)
Je rentre à la maison / Vou para casa (Ich geh' nach Hause, 2000/01-F/P * Manoel de Oliveira / John Crawford)
Hotel (2001-GB/I * Mike Figgis / Omar)
Ripley's Game (Ripley's Game, 2001-I/GB * Liliana Cavani / Tom Ripley)
Johnny English (Johnny English - Der Spion, der es versiebte, 2002-GB * Peter Howitt / Pascal Sauvage)
Um filme falado / Un film parlé (2002/03-P/F * Manoel de Oliveira / comandante John Walesa)
Colour Me Kubrick / Appelez-moi Kubrick (2004-GB/F * Brian W. Cook / Alan Conway)
The Libertine (2004-GB * Laurence Dunmore / König Charles II.)
The Hitchhiker's Guide to the Galaxy (Per Anhalter durch die Galaxis, 2004-USA/GB * Garth Jennings / Humma Kavula)
Art School Confidential (2004-USA * Terry Zwigoff / Professor Sandiford)
Klimt (2005-A/D/GB/F * Raoul Ruiz / Gustav Klimt)
Eragon (Eragon, 2005-USA * Stefen Fangmeier / König Galbatorix)
Beowulf (Die Legende von Beowulf, 2005-USA * Robert Zemeckis / Unferth) > in Performance-Capture-Technik
# In Tranzit / Po etapu (2006-GB/RUS * Tom Roberts / Oberst Pavlov) (02-03) > nur Videovertrieb (1.78)
The Mutant Chronicles (The Mutant Chronicles, 2006-USA * Simon Hunter / Constantine) (05-07)
# The Great Buck Howard (2006-USA * Sean McGinly / Buck Howard) (07-?; 0903)
# Gardens of the Night (2006-USA * Damian Harris / Michael) (08-?; 0811)
# Disgrace (Schande, 2007-AUS * Steve Jacobs / David Lurie) (02-8 Wochen; 0906)
# Et après / Afterwards (2007-F/CDN/D * Gilles Bourdos / Joseph Kay) (06-08; 0901)
Burn after Reading (Burn after Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?, 2007-USA * Joel Coen, Ethan Coen / Osborne Cox) (08-11; 0809)
# Changeling (Der fremde Sohn, 2007-USA * Clint Eastwood ... Reverend Gustav Briegleb) (10-12; 0810)
# Jonah Hex (Jonah Hex, 2009-USA * Jimmy Hayward ... Quentin Turnbull) (04-07; 1006)
# Secretariat (2009-USA * Randall Wallace / Lucien Laurin) (10-12; 1010)
# RED (R.E.D. - Älter, Härter, Besser, 2010-USA * Robert Schwentke / Marvin Boggs) (01-03; 1010)
# Transformers: Dark of the Moon (Transformers 3, 2010-USA * Michael Bay / Bruce Brazos) (05-11; 1106)
# Warm Bodies (Warm Bodies, 2011-USA * Jonathan Levine / Grigio) (09-11; 1302)
# Educazione siberiana (2011-I * Gabriele Salvatores / Großvater Kuzja) (08-09-13 Wochen; 1302)
# Les lignes de Wellington / Linhas de Wellington (2011/12-F/P * Valeria Sarmiento / General Wellington) (11-02; 1210-P)
# Cesar Chavez (2012-USA * Diego Luna / Bogdanovich Senior) (04-07; 1403)
# RED 2 (2012-USA * Dean Parisot / Marvin Boggs) (09-11; 1307)
# Cut Bank (2013-USA * Matt Shakman / Sheriff Vogel) (06-07; 1504 > limited release)
# Casanova Variations (2013-F/A/D * Michael Sturminger / Giacomo Casanova) (07-09; 1411)
# Zoolander 2 (Zoolander 2, 2015-USA * Ben Stiller / cameo als Chazz Spencer) (04-07; 1602)
AWARDS
National Board of Review Award für Places in the Heart (bester Nebendarsteller, 1984)
Donostia-Preis (für sein Lebenswerk) [Filmfestival San Sebastián 1998]
New York Film Critics Circle Award für Being John Malkovich (bester Nebendarsteller, 1999)
Excellence Award [Filmfestival Locarno 2005]
CineMerit Award für Verdienste um die Filmkunst [Filmfest München 2011]
home © midas 08/2017