ophüls Max OPHÜLS | Max Oppenheimer

* 06.05.1902, Sankt Johann (seit 1908 Saarbrücken), Deutschland
† 26.03.1957, Hamburg, Deutschland

Regisseur, Drehbuchautor * 1920 nimmt den Künstlernamen Ophüls an * 1921-23 Theaterengagements (als Schauspieler) in Aachen und Dortmund - dort führt auch erstmals Regie * 1924 Spielleiter (für Schauspiel und Oper) an Stadttheater Barmen-Elberfeld - auch Bühnenbildner und Schauspieler * 1925/26 Regisseur am Wiener Burgtheater * 1926 Engagement an Neues Theater in Frankfurt - dort auch Gastregisseur am Schauspielhaus * ab 1927 Radioarbeit für Sender in Köln und Stuttgart - ab 1928 schreibt eigene Hörszenarien * 1928-30 Inszenierungen an den Vereinigten Theatern in Breslau (heute: Wrocław, PL) * 1931 zieht nach Berlin - dort Theaterregisseur, Rundfunkautor und (bei Ufa) Dialog-Regisseur für Anatole Litvaks Nie wieder Liebe * August 1931 dreht seinen ersten (Kurz)film Dann schon lieber Lebertran * März 1933 - kurz nach Premiere seines größten Kinoerfolges Liebelei - geht ins Exil nach Paris * bis 1940 inszeniert zehn Filme - produziert meistens von zahlreichen Emigranten aus Deutschland * seit 1938 französischer Staatsbürger * 1940 Mitwirkung an antifaschistischen Radiosendungen * 1941 emigriert (über Marseille, Lissabon und New York) nach Los Angeles * 1947-49 dreht vier Filme in Hollywood * 1949 Rückkehr nach Frankreich * 1955 inszeniert den bis dahin teuersten europäischen Nachkriegsfilm Lola Montès - danach Hörfunkregisseur in Deutschland

FILMS

Die verliebte Firma (1931/32-D) Komödie mit Gustav Fröhlich, Anny Ahlers
Die verkaufte Braut (1932-D) Filmoper mit Max Nadler, Jarmila Novotna
Lachende Erben (1932-D) Komödie mit Heinz Rühmann, Max Adalbert, Ida Wüst
Liebelei (1932/33-D) Melodram mit Paul Hörbiger, Magda Schneider, Luise Ullrich
Une histoire d'amour (1933-F) französische Version von Liebelei mit Abel Tarride, Magda Schneider
On a volé un homme (1933-F) Krimikomödie mit Henri Garat, Lili Damita
La signora di tutti (Eine Diva für alle, 1934-I) Melodram mit Isa Miranda, Memo Benassi
Divine (1935-F) Melodram mit Simone Berriau, Catherine Fonteney, Yvette Lebon, Georges Rigaud
La tendre ennemie (Zärtliche Feindin, 1935-F) Tragikomödie mit Simone Berriau
Komedie om geld (Komödie ums Geld, 1936-NL) Komödie mit Herman Bouber, Rini Otte
Yoshiwara (Yoshiwara, 1937-F) Melodram mit Pierre Richard-Willm, Sessue Hayakawa
Werther (Werther, 1938-F) Drama mit Pierre Richard-Willm, Annie Vernay
Sans lendemain (Ohne ein Morgen, 1939-F) Melodram mit Edwige Feuillere, Georges Rigaud
De Mayerling à Sarajevo (Von Mayerling bis Sarajewo, 1939/40-F) Historiendrama mit Edwige Feuillere, John Lodge
The Exile (Der Verbannte, 1947-USA) Kostümabenteuer mit Douglas Fairbanks, Jr, Maria Montez
Letter from an Unknown Woman (Brief einer Unbekannten, 1947-USA) Tragödie mit Joan Fontaine, L. Jourdan
Caught (Gefangen, 1948-USA) Melodram mit James Mason, Barbara Bel Geddes, Robert Ryan
The Reckless Moment (Schweigegeld für Liebesbriefe, 1949-USA) Thriller/Melodram mit James Mason
La ronde (Der Reigen, 1950-F) Sittenkomödie mit Anton Walbrook, Serge Reggiani, Simone Simon, S. Signoret
# Le plaisir (Pläsier, 1951-F) (06-08 & 10-11; 5202)
# Madame de... / I gioielli di Madame de... (Madame de..., 1953-F/I; R: MO, B: Marcel Achard, Max Ophüls, Annette Wademant, K: Christian Matras, M: Oscar Straus, Georges Van Parys, D: Charles Boyer, Danielle Darrieux, Vittorio De Sica) 100/2m-Melodram (Roman von Louise de Vilmorin)
Lola Montès / Lola Montez (1955-F/D; R: MO, B: Jacques Natanson, Annette Wademant, Franz Geiger, Max Ophüls, K: Christian Matras, M: Georges Auric, D: Martine Carol, Peter Ustinov, Anton Walbrook) 102/15m-Drama (Roman von Cecil Saint-Laurent)

BOOKS

Max Ophüls: Spiel im Dasein: eine Rückblende. Stuttgart: Goverts, 1959
Claude Beylie: Max Ophuls. Paris: Lherminier, 1984
William Karl Guérin: Max Ophuls. Paris: Cahiers du Cinéma, 1988
Peter W. Jansen, Wolfram Schütte [Hg.]: Max Ophüls. München/Wien: Hanser, 1989
Susan M. White: The Cinema of Max Ophuls: Magisterial Vision and the Figure of Woman. New York: Columbia University Press, 1995
Helmut G. Asper: Max Ophüls: eine Biographie mit zahlreichen Dokumenten, Texten und Bildern. Berlin: Bertz, 1998

home © midas 01/2013