Errol FLYNN
* 20.06.1909, Hobart, Tasmania, Australien † 14.10.1959, Vancouver, Kanada

Schauspieler * verschiedene "abenteuerliche" Jobs * 1933 Filmdebüt in In the Wake of the Bounty * 1933 geht nach England - dort nimmt Schauspielunterricht und tritt mit Northampton Repertory Theatre auf * 1934 unterschreibt Langzeitvertrag bei Warner Bros. und gehört dort in folgenden Jahren zu den Topstars und verlässlichen Kassenmagneten (bis 1950) * 1935 steigt zum Star mit Captain Blood auf und gilt seitdem als Prototyp des verwegenen Draufgängers * oft Filmpartner von Olivia de Havilland * erfolgreiche Zusammenarbeit mit Michael Curtiz (12 Filme) und Raoul Walsh (7 Filme) * seit 1942 amerikanischer Staatsbürger * exzessiver Lebenswandel führt Ende der 40er Jahre zu einem Rückgang seiner Popularität * ab 1953 wirkt in europäischen Produktionen mit * 1954 Gründung der Produktionsfirma Errol Flynn Enterprises * 1957 host der TV-Serie Errol Flynn Theater * 1958 Theaterauftritte in Detroit und Cincinnati * stirbt mit 50 Jahren an Herzinfarkt * verheiratet mit Lili Damita (1. Ehefrau, 1935-42) * Vater von Sean Flynn

"Errol Flynn was a joy, a lovely man, and most of the talk about him is nothing but rumor by people who didn't even know him. He loved to talk about how much he could drink and the women he'd made love to, but most of it was just the rationalizations of a disappointed moralist. He was the hardest-working, most down-to-earth actor I have ever worked with." Henry King
"His love of life defeated his ability as an artist." Herbert Wilcox
"Mag sein, dass er als Schauspieler nur mittelmäßig war. Aber für die Walter Mittys der ganzen Welt war er der Held an sich: Sexy, animalisch, wunderbar. Schauspieler oder Nicht-Schauspieler: Das Publikum erschauerte wohlig, wenn er lachte, kämpfte und liebte. Er war einer der charmantesten und tragischsten Männer, die ich kannte." Jack Warner
1909 in Tasmanien, der exotischen Insel im Südosten Australiens, geboren, packte den Sohn eines Biologielehrers - wie später oft in seinem Leben - die Abenteuerlust. Er brannte durch, schiffte sich als Koch auf einem Schoner nach Neuguinea ein, schlug sich als Goldsucher oder Hilfsarbeiter durch, kaufte sich eine Yacht und segelte in der Karibik, tauchte nach Perlen, fischte und handelte mit allem Möglichen. Seine erste Begegnung mit dem Film hatte er, als man ihn und seine Yacht für einen Dokumentarfilm über Kopfjäger anheuerte. Er ging nach England, spielte kleine Rollen auf Bühne und Leinwand, bis die Warner Brothers ihn 1934 unter Vertrag nahmen - eine weise Entscheidung, auch wenn sie ihn zunächst nur für einen Nebendarsteller hielten. Aber als der für die Rolle des Captain Blood in "Unter Piratenflagge" vorgesehene Robert Donat erkrankte, gab Hollywoodregisseur Michael Curtiz dem jungen, gut aussehenden Flynn die große Chance. Flynn nutzte sie perfekt. "Unter Piratenflagge" machte nicht nur ihn zum großen Star und Curtiz endgültig zum Topregisseur bei Warner Brothers, sondern brachte auch das Genre der Mantel-und-Degen-Filme wieder zu neuer Blüte, das seit Ende der Ära von Douglas Fairbanks darniederlag. Das Team Flynn/Curtiz schuf in der Folge einige der besten Filme dieser Gattung wie "Robin Hood, König der Vagabunden", "Günstling einer Königin" oder "Herr der sieben Meere". Auch der Western verdankt ihm einige Glanzstücke ("Der Herr des wilden Westens", "Sein letztes Kommando"). 1948 spielte er die Titelrolle in "Die Liebesabenteuer des Don Juan" - eine Rolle, die Errol Flynn auf den Leib geschneidert war, denn Flynn "faszinierte die Menschen mit seinem hedonistischen Treiben auch außerhalb der Leinwand, seinen vielen Frauengeschichten, seiner sexuellen Reputation, die zu übertriebenen Vorstellungen von seiner Leistungsfähigkeit auf diesem Gebiet führten" (Motion Picture Guide). Die exzessive Lebensführung und Trinkerei des Schauspielers forderten aber langsam ihren Tribut. "Die Liebesabenteuer des Don Juan" wurde sein letzter großer Erfolg in dem Genre, das er wie keiner in der Tonfilmära beherrschte, und in dem er zum legitimen Nachfolger von Douglas Fairbanks wurde. Seine letzten Kinorollen waren die exzessiver Trinker wie des Mike Campbell in der Hemingway-Verfilmung "Zwischen Madrid und Paris" (1957) oder des Majors Forsythe in der Roman-Gary-Adaption "Die Wurzeln des Himmels", mit der er sich von der Leinwand verabschiedete. Ein Jahr später erlag er einem Herzschlag. An seiner Beerdigung nahmen nur seine letzte Ehefrau, drei seiner vier Kinder und einige wenige Persönlichkeiten des amerikanischen Kinos teil. Dass er von 1935 bis in die späten 40er-Jahre die Kinokassen gefüllt hatte wie kaum ein anderer, war - kaum zehn Jahre später - fast vergessen. [BR, 2004]

In den 30er und 40er Jahren war Errol Flynn einer der Hollywoodstars, die Frauenherzen höher schlagen ließen. Flynn hatte ein wildbewegtes Leben - nicht umsonst ist er einer der Stars, denen Kenneth Anger in seiner Skandalchronik "Hollywood Babylon" ein ganzes Kapitel widmete. Flynn wurde in gutbürgerlichen Verhältnissen in der tasmanischen Hauptstadt Hobart geboren. 1930 unternahm er mit einer Yacht und drei Freunden eine siebenmonatige Seereise nach Neu-Guinea, die er auch in einem Buch verarbeitete. In Neu-Guinea wurde er Leiter einer Tabakplantage und schrieb außerdem eine regelmäßige Kolumne für eine Zeitschrift in Sydney. Kurz darauf begann Flynns Filmkarriere in England. Eine Rolle in einem Low-Budget-Film führte zu einem Vertrag in Hollywood, wo er 1935 ankam und schnell ein großer Star wurde - dank seines athletischen Körperbaus und guten Aussehens. Fast konkurrenzlos trat er in Abenteuer- und Kostümfilmen auf. Nebenbei machte sein Privatleben Schlagzeilen. 1942 wurde er wegen Unzucht mit Minderjährigen verurteilt. Ende der 40er Jahre begann seine Popularität zu schwinden. Alkohol und Zigaretten, aber auch Drogen forderten nach und nach ihren Tribut. Er verließ Hollywood und drehte in Europa, konnte aber nicht an seine goldenen Hollywoodzeiten anknüpfen. Außerdem verlor er sein Vermögen, weil er es in einen Wilhelm Tell-Film gesteckt hatte, der nie fertig wurde. 1956 kehrte Flynn nach Hollywood zurück, drehte auch wieder, starb aber bereits drei Jahre später, im Oktober 1959 an Herzversagen. Er war 50 Jahre alt, doch aufgrund seines exzessiven Lebens glaubte der Leichenbeschauer, vor ihm liege ein wesentlich älterer Mann. [ZDF, Februar 2010]
FILMS
In the Wake of the Bounty (1933-AUS * Charles Chauvel / Fletcher Christian)
Murder at Monte Carlo (1934-GB * Ralph Ince / Dyter)
The Case of the Curious Bride (1935-USA * Michael Curtiz / Gregory Moxley)
Don't Bet on Blondes (1935-USA * Robert Florey / David Van Dusen)
# Captain Blood (Unter Piratenflagge, 1935-USA * Michael Curtiz ... Peter Blood) (Roman von Rafael Sabatini) (08-10; 3512)
# The Charge of the Light Brigade (Der Verrat des Surat Khan, 1936-USA * Michael Curtiz ... Major Geoffrey Vickers) (03-07; 3610)
The Green Light (1936/37-USA * Frank Borzage / Newall Page)
# The Prince and the Pauper (Mit eiserner Faust, 1936/37-USA * William Keighley ... Miles Hendon) (Roman von Mark Twain) (3705)
Another Dawn (1937-USA * William Dieterle / Denny Roark)
The Perfect Specimen (Ein Kerl zum Verlieben, 1937-USA * Michael Curtiz / Gerald Beresford Wicks)
# The Adventures of Robin Hood (Robin Hood, König der Vagabunden, 1937/38-USA * Michael Curtiz, William Keighley ... Robin Hood) (09-01; 3805)
# Four's a Crowd (Liebe zu viert, 1938-USA * Michael Curtiz ... Robert [Bob] Kensington Lansford) (02-03; 3809)
# The Sisters (Drei Schwestern aus Montana, 1938-USA * Anatole Litvak ... Frank Medlin) (Roman von Myron Brinig) (06-08; 3810)
The Dawn Patrol (1938-USA * Edmund Goulding / Captain Courtney)
# Dodge City (Herr des Wilden Westens, 1938/39-USA * Michael Curtiz ... Wade Hatton) (11-01; 3904)
# The Private Lives of Elizabeth and Essex / Elizabeth the Queen (Günstling einer Königin, 1939-USA * Michael Curtiz ... Robert Devereux, Earl of Essex) (06-08; 3911)
Virginia City (Goldschmuggel nach Virginia, 1939-USA * Michael Curtiz / Kerry Bradford)
The Sea Hawk (Der Herr der sieben Meere, 1940-USA * Michael Curtiz / Kapitän Geoffrey Thorpe)
# Santa Fe Trail (Land der Gottlosen, 1940-USA * Michael Curtiz ... "Jeb" Stuart) (07-09; 4012)
# Footsteps in the Dark (Mr. X auf Abwegen, 1940-USA * Lloyd Bacon ... Francis Warren) (Bühnenstück von Ladislas Fodor & Bernard Merivale & Jeffrey Dell) (10-11; 4103)
Dive Bomber (1941-USA * Michael Curtiz / Doug Lee)
They Died with Their Boots On (Sein letztes Kommando, 1941-USA; R: Raoul Walsh, B: Wally Kline, Aeneas MacKenzie, K: Bert Glennon, M: Max Steiner, D: EF-George Armstrong Custer, Olivia de Havilland) 80/140m-Western
Desperate Journey (Sabotageauftrag Berlin, 1942-USA; R: Raoul Walsh, B: Arthur T. Horman, K: Bert Glennon, M: Max Steiner, D: EF-Flight Lieutenant Terrence Forbes, Ronald Reagan, Nancy Coleman) 107m-Kriegsfilm
Gentleman Jim (Der freche Kavalier, 1942-USA * Raoul Walsh / James J. Corbett)
Edge of Darkness (Aufstand in Trollness, 1942-USA * Lewis Milestone / Gunnar Brogge)
Thank Your Lucky Stars (1942-USA * David Butler / er selbst)
Northern Pursuit (Blutiger Schnee, 1943-USA * Raoul Walsh / Steve Wagner)
Uncertain Glory (Auf Ehrenwort, 1943-USA; R: Raoul Walsh, B: Laszlo Vadnay, Max Brand, K: Sid/ney Hickox, M: Adolph Deutsch, D: EF-Jean Picard, Paul Lukas, Jean Sullivan) 88/102m-Kriegsdrama
Objective, Burma ! (Der Held von Burma, 1944/45-USA * Raoul Walsh / Captain Nelson)
San Antonio (Ein Mann der Tat, 1945-USA * David Butler / Clay Hardin)
Never Say Goodbye (1946-USA * James V. Kern / Phil Gayley)
# Cry Wolf (Der Fluch des Wahnsinns, 1946-USA; R Peter Godfrey, B: Catherine Turney, K: Carl Guthrie, M: Franz Waxman, D: EF-Mark Caldwell, Barbara Stanwyck) 83m-Thriller (Roman von Marjorie Carleton) (05-07; 4707)
Escape Me Never (1946/47-USA * Peter Godfrey / Sebastian Dubrok)
Silver River (Der Herr der Silberminen, 1947-USA; R: Raoul Walsh, B: Stephen Longstreet, Harriet Frank, Jr, K: Sid/ney Hickox, M: Max Steiner, D: EF-"Mike" McComb, Ann Sheridan) 99/110m-Western (Roman von Stephen Longstreet)
Adventures of Don Juan (Die Liebesabenteuer des Don Juan, 1947/48-USA; R: Vincent Sherman, B: George Oppenheimer, Harry Kurnitz, K: Elwood Bredell, M: Max Steiner, D: EF-Don Juan [de Maraña], Viveca Lindfors) 110m-Abenteuer
# That Forsyte Woman (Das Schicksal der Irene Forsyte, 1948/49-USA * Compton Bennett ... Soames Forsyte) (Roman von John Galsworthy) (12-03; 4911)
Montana (Montana, 1949/50-USA * Ray Enright / Morgan Lane)
# Kim (1949/50-USA * Victor Saville ... Mahbub Ali [Rotbart]) (Roman von Rudyard Kipling) (12>04; 5012)
Rocky Mountain (Herr der rauhen Berge, 1950-USA * William Keighley / Lafe Barstow)
Hello God (1950-USA * William Marshall / Mann) semidocumentary feature
Adventures of Captain Fabian (Die Taverne von New Orleans, 1950/51-USA * William Marshall / M. Fabian)
Mara Maru (Mara Maru, 1952-USA * Gordon Douglas / Gregory Mason)
# Against All Flags (Gegen alle Flaggen, 1952-USA; R: George Sherman, B: Aeneas MacKenzie, Joseph Hoffman, K: Russell Metty, M: Hans J. Salter, D: EF-Brian Hawke, Maureen O'Hara) 83m-Abenteuer (01-02/+04; 5212)
The Master of Ballantrae (Der Freibeuter, 1953-GB * William Keighley / James Durrisdeer)
Il maestro di Don Giovanni / Crossed Swords (Gekreuzte Klingen, 1953-I/USA * Milton Krims / Renzo)
Lilacs in the Spring (1954-GB * Herbert Wilcox / John Beaumont)
The Dark Avenger (Der schwarze Prinz, 1955-GB * Henry Levin / Prinz Edward)
King's Rhapsody (1955-GB * Herbert Wilcox / Richard von Laurentia)
Istanbul (Istanbul, 1956-USA * Joseph Pevney / Jim Brennan)
The Big Boodle (Jagd durch Havanna, 1956-USA * Richard Wilson / Ned Sherwood)
The Sun Also Rises (Zwischen Madrid und Paris, 1957-USA; R: Henry King, B: Peter Viertel, K: Leo Tover, M: Hugo Friedhofer, D: Tyrone Power, Ava Gardner, Mel Ferrer, EF-Mike Campbell, Eddie Albert) 129m-Melodram /Roman von Ernest Hemingway/
Too Much, Too Soon (Ihr Leben war ein Skandal, 1958-USA * Art Napoleon / John Barrymore)
# The Roots of Heaven (Die Wurzeln des Himmels, 1958-USA * John Huston ... Forsythe) (Roman von Romain Gary) (03-07; 5810)
Cuban Rebel Girls (1959-USA * Barry Mahon / amerikanischer Korrespondent)
BOOKS
Errol Flynn: My Wicked, Wicked Ways: The Autobiography of Errol Flynn. New York: Cooper Square Press, 2003
George Morris: Errol Flynn. New York: Pyramid Publications, 1975
+ Errol Flynn: seine Filme, sein Leben. München: Heyne, 1980
Earl Conrad: Errol Flynn: A Memoir. London: Hale, 1990
Tony Thomas: Errol Flynn: The Spy Who Never Was. Secaucus: Citadel Press, 1990
Tony Thomas, Rudy Behlmer, Clifford MacCarty: The Complete Films of Errol Flynn. Secaucus: Citadel Press, '90
Maria Luise Schlay, Reinhard Weber, Kathrin Zauner: Errol Flynn - eine Bio- und Filmografie. Landshut: Reinhard Weber Fachverlag für Filmliteratur, 2008
David Bret: Errol Flynn: Gentleman Hellraiser. [?]: Aurum Press Limited, 2014 > 272 Seiten
thomas mcnultyThomas McNulty: Errol Flynn: The Life and Career. Jefferson: McFarland & Company, 2004

Errol Flynn set the standard for the modern action hero in films likeThe Adventures of Robin Hood, Dodge City,andThe Sea Hawk. This biography follows Flynn from his birth in Tasmania, Australia, in 1909, to his death in Vancouver, Canada, in 1959. Included is analysis of his films, discussion of the 1943 rape trial that changed his life, a survey of the FBI's infamous surveillance, and the first detailed account of his television appearances in the 1950s. First-hand interviews with Flynn's friends and colleagues are complemented by research from FBI files, correspondence, Flynn's diary, and other sources. Illustrated with rare and previously unpublished photographs, the study also gives attention to the historical backgrounds and cultural influences that contributed to Flynn's fame; the work takes an objective and analytical look at the actor's adventurous life. The study includes two appendices: the first is a collection of quotations from various celebrities, from memories of his talent and style to anecdotes about his wild pool parties. The second appendix is a filmography including all Flynn's work for film, stage, and television, with cast and crew information.

85 photos, appendices, notes, filmography, bibliography, index 381pp. hardcover (7 x 10)

Uwe Henrichs: Mysterium Errol Flynn. Münster: Monsenstein und Vannerdat, 2011 [4. Auflage] > Edition Octopus

Das Leben Errol Flynns war spannender als jeder seiner Filme: Die faszinierend-facettenreiche Abenteurerpersönlichkeit war ihr eigener Fluch und Segen zugleich. Errol Flynn, das Original, welches sich selbst für ein Rätsel hielt und zahlreiche Kontroversen heraufbeschwor, blieb über seinen Tod hinaus wegen seiner Ambivalenzen und widersprüchlichen Lebensweise eine Herausforderung für Biografen. Dieses Buch löst die Rätsel und zeigt eindrucksvoll auf, dass Errol Flynn weit mehr war als das, was die Öffentlichkeit in ihm sah. Das Werk enthält ein spezielles Kapitel zum Thema ‘Errol Flynn in Deutschland' und ist mit 134, teils raren, Fotos – Film- und Privataufnahmen, Postern, Film- und Theaterprogrammen, „Ads“ und Zeitungstitelseiten - ausgestattet. Davon sind 27 in Farbe. 486 Seiten. Das Buch erscheint anlässlich des 100. Geburtstages von Errol Flynn.

home © midas 03/2019