The Bridges of Madison County (1994-USA | Die Brücken am Fluß)
credits
Regie
:
Clint Eastwood
Drehbuch
:
Richard LaGravenese
Roman (1992)
:
Robert James Waller
Kamera
:
Jack N. Green
Musik
:
Lennie Niehaus
Produktion
:
Clint Eastwood
:
Kathleen Kennedy
(an) Amblin / Malpaso (production)
(presented by) Warner Bros.
© Warner Bros., 1995
 
Robert Kincaid
..
Clint Eastwood
Francesca Johnson
..
Meryl Streep
Carolyn
..
Annie Corley
Michael
..
Victor Slezak
Richard
»
Jim Haynie
Betty
..
Phyllis Lyons
Madge
..
Debra Monk
 
Länge
  135m (c)
Drehzeit
  September-Oktober '94
Drehort
  Iowa
Kinostart
  Juni 1995
  September 1995 (D)
Blu-ray
  Mai 2014
posterMelodram: Vor vielen Jahren hat die italienische Lehrerin Francesca (Meryl Streep) in Neapel ihren Mann Richard (Jim Haynie) kennengelernt, einen GI, dem sie auf seine Farm nach Iowa folgte, ohne genau zu wissen, was sie dort erwartet. Inzwischen, man schreibt das Jahr 1965, ist sie Mutter zweier herangewachsener Kinder, Richard erweist sich als grundsolider Ehemann, doch ihre Träume und Sehnsüchte blieben unerfüllt. Das scheint sich zu ändern, als eines Tages der weit gereiste Fotograf Robert Kincaid (Clint Eastwood) sich in diese Einöde verirrt, der für das National Geographic Magazine jene überdachten Holzbrücken ablichten soll, die als einzige Attraktion der Gegend gelten. Mann und Kinder sind für einige Tage verreist, und so hat die Strohwitwe Zeit und Muße, dem sympathischen Fremden den Weg zu zeigen. Später lädt sie ihn zu sich zum Abendessen ein, die Gespräche mit ihm haben etwas Elektrisierendes. Bei ihrem Wiedersehen am nächsten Tag ahnen beide, dass es nicht beim Gespräch bleiben wird. Der aufrichtige Weltenbummler und die aufblühende Hausfrau und Mutter, die sich extra für ihn ein neues Kleid kauft, lieben einander. Am Ende der knapp bemessenen Zeit entscheidet sich Francesca für ihr bescheidenes familiäres Glück. Erst nach ihrem Tod erfahren die beiden erwachsenen Kinder aus dem Tagebuch der Mutter von vier ganz besonderen Tagen in deren Leben... [ARD, 2013 | Poster/Verleih: Warner Bros., 1995] || Mit dieser wundervoll fotografierten Liebesgeschichte erweist Clint Eastwood sich nicht nur als Regisseur, der ein großes Melodram ohne Kitsch zu inszenieren vermag. Im Gegensatz zur Buchvorlage, in der Robert James Waller eine konventionelle männliche Eroberungsfantasie zu Papier brachte, kehren Eastwood und sein Autor Richard LaGravenese die Perspektive um. The Bridges of Madison County wurde zu einem subtilen Frauenfilm mit der großartigen Meryl Streep als Farmerin, die sehnsuchtsvoll einen halbnackten Fremden beobachtet, ihn verführt, ihre Sinnlichkeit entdeckt - und dabei stets die Entscheidungsgewalt über ihr Leben behält. Für die bewegende Darstellung einer spröden Farmerfrau, die schließlich auf ihr Glück verzichtet, erhielt Meryl Streep eine Oscar-Nominierung. [ARD]
home © midas 2018