streep Meryl STREEP | Mary Louise Streep

* 22.06.1949, Summit, New Jersey, USA

Besuch des Vassar College in Poughkeepsie, New York (BA, 1971) * 1969 New Yorker Bühnendebüt in der Off-Broadway-Produktion The Playboy of Seville * 1971 Auftritte mit Green Mountain Guild [Summer Repertory Company in Woodstock, Vermont) * 1972-75 Schauspielausbildung an Yale School of Drama (MFA) – spielt Hauptrollen in einigen Inszenierungen des Yale Repertory Theater * danach erfolgreich am Broadway (27 Wagons Full of Cotton, 1976) und beim New York Shakespeare Festival (Henry V & Measure for Measure, 1976) * 1976/77 Fernseh- und Filmdebüt * 1978 internationale Anerkennung für ihre Rollen in Holocaust (Emmy) und The Deer Hunter * eine der beliebtesten "dramatischen" Charakterdarstellerinnen – seit Ende der 80 Jahre häufiger auch in komischen Rollen * 2011 verkörpert die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher in The Iron Lady * Genres: Drama / Romanze / Komödie


Am 22. Juni 2014 feiert Meryl Streep ihren 65. Geburtstag. Ihre Hollywoodkarriere ist rekordverdächtig - nicht nur wegen der vielen Preise, für die sie nominiert wurde und die sie mit nach Hause nehmen konnte, sondern auch wegen ihrer Dauer und weil sie umso erfolgreicher zu werden scheint, je älter sie wird. Ältere Zuschauer werden sich eventuell noch an eine der ersten Rollen erinnern, die Meryl Streep in Deutschland bekannt machten - sie war Teil des Ensembles der TV- Serie "Holocaust". Großen Erfolg hatte sie auch mit der Romanze "Jenseits von Afrika", die im Sommer voraussichtlich noch einmal im ZDF zu sehen sein wird. Für ihre Darstellung der "Eisernen Lady" Margaret Thatcher erhielt sie letztes Jahr ihren dritten "Oscar" als "Beste Hauptdarstellerin". Bei der Übergabe des "goldenen Jungen" sagte sie selbstironisch, viele Amerikaner zu Hause an den Bildschirmen stöhnten jetzt vermutlich "Die schon wieder!". Auch 2014 war sie erneut als "Beste Hauptdarstellerin" nominiert - für ihre Rolle einer verbitterten, giftspritzenden Matrone im heißen Oklahoma: "Im August in Osage County". Meryl Streep ist privat seit vielen Jahren mit dem Bildhauer Don Gummer verheiratet, mit dem sie vier Kinder hat. Eine der Töchter ist ebenfalls Schauspielerin. [ZDF, Juni 2014]

FILMS

Julia (Julia, 1976/77-USA * Fred Zinnemann / Anne Marie)
The Deer Hunter (Die durch die Hölle gehen, 1977-USA * Michael Cimino / Linda)
# Manhattan (Manhattan, 1978-USA; R: Woody Allen, B: Woody Allen, Marshall Brickmann, K: Gordon Willis, MA: Tom Pierson, D: Woody Allen, Diane Keaton, Michael Murphy, Mariel Hemingway, MS-Jill) 96m-Tragikomödie
The Seduction of Joe Tynan (Die Verführung des Joe Tynan, 1979-USA * Jerry Schatzberg / Karen Traynor)
Kramer vs Kramer (Kramer gegen Kramer, 1979-USA * Robert Benton / Joanna Kramer)
The French Lieutenant's Woman (Die Geliebte des französischen Leutnants, 1980/81-GB * K. Reisz / Sarah/Anna)
Still of the Night (In der Stille der Nacht, 1981-USA * Robert Benton / Brooke Reynolds)
Sophie's Choice (Sophies Entscheidung, 1981/82-USA * Alan J. Pakula / Sophie Zawistowska)
Silkwood (Silkwood, 1983-USA * Mike Nichols / Karen Silkwood)
Falling in Love (Der Liebe verfallen, 1984-USA * R: Ulu Grosbard, B: Michael Cristofer, K: Peter Suschitzky, M: Dave Grusin, D: Robert De Niro, MS-Molly Gilmore) 107m-Liebesdrama
# Plenty (Eine demanzipierte Frau, 1984-USA * Fred Schepisi ... Susan Traherne) (Bühnenstück von David Hare) (09-10 Wochen; 8509)
Out of Africa (Jenseits von Afrika, 1984/85-USA * Sydney Pollack / Karen Blixen-Finecke)
# Heartburn (Sodbrennen, 1985-USA * Mike Nichols ... Rachel) (Roman von Nora Ephron) (07-10; 8607)
Ironweed (Wolfsmilch, 1987-USA * Hector Babenco / Helen Archer)
A Cry in the Dark (Ein Schrei in der Dunkelheit, 1988-AUS * Fred Schepisi / Lindy Chamberlain)
She-Devil (Die Teufelin, 1989-USA; R: Susan Seidelman, B: Barry Strugatz, Mark R. Burns, K: Oliver Stapleton, M: Howard Shore, D: MS-Mary Fisher, Roseanne Barr, Ed Begley, Jr) 99m-Komödie /Roman von Fay Weldon/
# Postcards from the Edge (Grüße aus Hollywood, 1989-USA * Mike Nichols ... Suzanne Vale) (Roman von Carrie Fisher) (08-10; 9009)
Defending Your Life (Rendezvous im Jenseits, 1991-USA * Albert Brooks / Julia)
Death Becomes Her (Der Tod steht ihr gut, 1991/92-USA * Robert Zemeckis / Madeline Ashton)
# Das Geisterhaus / Åndernes hus / A Casa dos Espíritos (1993-D/DK/P * Bille August ... Clara) (Roman von Isabel Allende)
The River Wild (Am wilden Fluß, 1993-USA * Curtis Hanson / Gail)
The Bridges of Madison County (Die Brücken am Fluß, 1994-USA * Clint Eastwood / Francesca Johnson)
Before and After (Davor und danach, 1995-USA * Barbet Schroeder ... Carolyn Ryan) (Buch von Rosellen Brown) (9602)
Marvin's Room (Marvins Töchter, 1996-USA * Jerry Zaks / Lee)
# Dancing at Lughnasa (Tanz in die Freiheit, 1997-IRL/GB/USA * Pat O'Connor ... Kate Mundy) (Bühnenstück von Brian Friel) (08-10; 9809)
One True Thing (Familiensache, 1998-USA * Carl Franklin / Kate Gulden)
Music of the Heart (Music of the Heart, 1999-USA * Wes Craven / Roberta Guaspari)
Adaptation. (Adaption - Der Orchideen-Dieb, 2001-USA * Spike Jonze / Susan Orlean)
The Hours (The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit, 2001/02-USA * Stephen Daldry / Clarissa Vaughan)
# The Manchurian Candidate (Der Manchurian Kandidat, 2003-USA * Jonathan Demme ... Eleanor Shaw) (Roman von Richard Condon) (09-12; 0407)
Lemony Snicket's A Series of Unfortunate Events (Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse, 2003/04-USA * Brad Silberling / Tante Josephine)
# Prime (Couchgeflüster - Die erste therapeutische Liebeskomödie, 2004-USA * Ben Younger ... Lisa Metzger) (09-?; 0510)
# A Prairie Home Companion (Robert Altman's Last Radio Show, 2005-USA * Robert Altman ... Yolanda Johnson) (0606)
# The Devil Wears Prada (Der Teufel trägt Prada, 2005-USA * David Frankel ... Miranda Priestly) (Roman von Lauren Weisberger) (0606)
Dark Matter (2006-USA * Shi-Zheng Chen / Joanna Silver) (06-?; 0804)
Evening (Spuren eines Lebens, 2006-USA * Lajos Koltai / Lila Wittenborn) (DZ: 09-?)
# Rendition (Machtlos, 2006/07-USA * Gavin Hood ... Corrine Whitman) (11-?; 0710)
Lions for Lambs (Von Löwen und Lämmern, 2007-USA * Robert Redford / Janine Roth) (01-?; 0711)
# Mamma Mia! (Mamma Mia!, 2007-GB/USA * Phyllida Lloyd ... Donna) (06-11; 0807)
# Doubt (Glaubensfrage, 2007/08-USA * John Patrick Shanley ... Schwester Aloysius Beauvier) (12-02; 0810/0812)
# Julie & Julia (Julie & Julia, 2008-USA * Nora Ephron ... Julia Child) (03-05; 0908)
# It's Complicated (Wenn Liebe so einfach wäre, 2009-USA * Nancy Meyers ... Jane) (0912)
# The Iron Lady (Die Eiserne Lady, 2011-GB * Phyllida Lloyd / Margaret Thatcher) (02-03?05; 1201)
# Hope Springs (Wie beim ersten Mal, 2011-USA * David Frankel / Kay Soames) (09-10; 1208)
# August: Osage County (Im August in Osage County, 2012-USA * John Wells / Violet Weston) (10-12; 1312)
# The Homesman (The Homesman, 2013-USA/F * Tommy Lee Jones / Altha Carter) (03-05; 1411)
# Into the Woods (2013-USA * Rob Marshall / Hexe) (09-11, GB; 1412)
# The Giver (Hüter der Erinnerung - The Giver, 2013/14-USA * Phillip Noyce / Chefin des Ältestenrates) (10-02; 1408)
# Suffragette (Suffragette, 2014-GB * Sarah Gavron / Emmeline Pankhurst) (02-04; 1510)
# Ricki and The Flash (Ricki - Wie Familie so ist, 2014-USA * Jonathan Demme / Ricki Rendazzo) (10-11; 1508)
# Florence Foster Jenkins (Florence Foster Jenkins, 2015-GB * Stephen Frears / Florence Foster Jenkins) (05-07; 1605)

AWARDS

National Board of Review Award für Manhattan & The Seduction of Joe Tynan & Kramer vs Kramer (beste Nebendarstellerin, 1979)
Los Angeles Film Critics Association Award für Manhattan & The Seduction of Joe Tynan & Kramer vs Kramer (beste Nebendarstellerin, 1979)
New York Film Critics Circle Award für The Seduction of Joe Tynan & Kramer vs Kramer (beste Nebendarstellerin, 1979)
Academy Award (Oscar) für Kramer vs Kramer (beste Nebendarstellerin, 1980)
Golden Globe für Kramer vs Kramer (beste Nebendarstellerin, 1980)
Los Angeles Film Critics Association Award für The French Lieutenant's Woman (beste Darstellerin, 1981)
Golden Globe für The French Lieutenant's Woman (beste Darstellerin – Kategorie Drama, 1982)
British Academy (BAFTA) Award für The French Lieutenant's Woman (beste Darstellerin, 1982)
National Board of Review Award für Sophie's Choice (beste Darstellerin, 1982)
Los Angeles Film Critics Association Award für Sophie's Choice (beste Darstellerin, 1982)
New York Film Critics Circle Award für Sophie's Choice (beste Darstellerin, 1982)
Academy Award (Oscar) für Sophie's Choice (beste Hauptdarstellerin, 1983)
Golden Globe für Sophie's Choice (beste Darstellerin – Kategorie Drama, 1983)
David /di Donatello/ für Falling in Love (beste ausländische Darstellerin, 1985)
Los Angeles Film Critics Association Award für Out of Africa (beste Darstellerin, 1985)
David /di Donatello/ für Out of Africa (beste ausländische Darstellerin, 1986)
New York Film Critics Circle Award für A Cry in the Dark (beste Darstellerin, 1988)
Australian Film Institute Award für A Cry in the Dark (beste Hauptdarstellerin, 1989)
Darstellerpreis für A Cry in the Dark [Filmfestspiele Cannes 1989]
Golden Globe für Adaptation. (beste Nebendarstellerin, 2003)
Silberner Bär (beste Darstellerin) für The Hours [Berlinale 2003] ex aequo mit Nicole Kidman & Julianne Moore
Ehren-César (2003)
Life Achievement Award [American Film Institute 2004]
Golden Globe für The Devil Wears Prada (beste Darstellerin - Kategorie Komödie/Musical, 2007)
London Critics Circle Film Award (Darstellerin des Jahres) für The Devil Wears Prada (2007)
Donostia-Preis (für ihr Lebenswerk) [Filmfestival San Sebastián 2008]
New York Film Critics Circle Award (beste Darstellerin) für Julie & Julia (2009)
Golden Globe (beste Darstellerin - Kategorie Komödie/Musical) für Julie & Julia (2010)

BOOKS

Dominique Faux: Meryl Streep: star d'aujourd'hui. Paris: Ed. Atlas, 1986
Nick Smurthwaite: The Meryl Streep Story. London: Columbus Books, 1986
Andrea Thain: Meryl Streep: Hollywoods neues Gesicht. München: Heyne, 1987
Eugene E. Pfaff, Mark Emerson: Meryl Streep: A Critical Biography. Jefferson/London: McFarland, 1987
Helmut-Maria Glogger: Meryl Streep: das Porträt eines Weltstars. Bergisch Gladbach: Lübbe, 1987
Adolf Heinzlmeier: Meryl Streep. Wien: Zsolnay, 1994

home © midas 01/2016