Winnetou - 3. Teil | Vinetu III (1965-D/YU)
credits
Regie
:
Harald Reinl
Drehbuch
:
J. Joachim Bartsch
:
Harald G. Petersson
Roman (1893)
:
Karl May
Kamera
:
Ernst W. Kalinke
Musik
:
Martin Böttcher
Gesamtleitung
:
Horst Wendlandt
(a) Rialto Film Preben Philipsen [D]
(and) Jadran Film [YU] (production)
© Rialto Film Preben Philipsen, 1965
 
Old Shatterhand
»
Lex Barker
Winnetou
..
Pierre Brice
Rollins
»
Rik Battaglia
Sam Hawkens
..
Ralf Wolter
Gouverneur
..
Carl Lange
Gomez
»
Mihail Baloh
Weißer Büffel
..
Dušan Antonijević
Kid
..
Aleksandar Gavrić
Clark
..
Ilija Ivezić
Vermeulen
..
Veljko Maričić
Schneller Panther
..
Slobodan Dimitrijević
Ann
&
Sophie Hardy
 
Länge
  93m (c)
Drehzeit
  Juni-August 1965
Drehort
  Jugoslawien
Atelieraufnahmen
  CCC-Studios Berlin
Kinostart
  Oktober 1965 (D)
Blu-ray
  November 2011
posterWestern: Der brutale Gangster Rollins (Rik Battaglia) zieht mit seiner Desperado-Bande marodierend durch New Mexico, wo es zu einem gefährlichen Zusammenstoß mit einem Treck harmloser Siedler kommt. Als der edle Apachenhäuptling Winnetou (Pierre Brice) von dem Zwischenfall erfährt, macht er sich mit seinem Blutsbruder Old Shatterhand (Lex Barker) auf den Weg nach Santa Fe, um den Gouverneur (Carl Lange) über das Treiben der Outlaws in Kenntnis zu setzen. Dort erfährt er, dass der Friede zwischen Indianern und Weißen erneut in Gefahr ist: Rollins hat den alten Jicarillohäuptling Weißer Büffel (Dušan Antonijević) gegen die weißen Siedler aufgehetzt, um aus den Unruhen Profit zu schlagen. Allein der Einfluss Winnetous, so der Gouverneur, könne den alten Häuptling noch zur Vernunft bringen und ein großes Blutvergießen abwenden. Auf dem Weg in das Reservat der Jicarillos geraten Winnetou und Old Shatterhand in einen Hinterhalt der Banditen, die von der Friedensmission erfahren haben, und werden getrennt. Auf sich alleine gestellt versucht Winnetou, sich trotz aller Gefahren und Hinterhalte zu den Jicarillos durchzuschlagen. Kurz bevor er das Lager erreicht, trifft er Old Shatterhand wieder. Zunächst scheint es den Freunden zu gelingen, Weißer Büffel vom Kriegspfad abzubringen. Dann aber taucht Rollins auf - in seinen Armen den toten Sohn des Jicarillohäuptlings, ermordet mit Winnetous Messer! Nun ist mit Weißer Büffel nicht mehr zu reden. Im letzten Moment kann der alte Sam Hawkens (Ralf Wolter) Winnetou und Old Shatterhand in einer waghalsigen Rettungsaktion vor dem Marterpfahl bewahren. Von den Jicarillos und den Desperados gejagt, verschanzen sich die Freunde in den felsigen Höhen am Nugget-Tsil. An diesem mystischen Ort, an dem auch Winnetous Vater und Schwester begraben sind, kommt es zu einem dramatischen Showdown - bei dem Winnetou einer Kugel des hinterhältigen Rollins zum Opfer fällt... [ARD, 2019 | Poster/Verleih: Constantin Film, 1965] || Nach einer Erzählung von Karl May. * (...) Das Buch [von Karl May] besteht aus mehreren aneinandergereihten, unabhängigen Erzählungen. (...) Die Macher haben sich für eine andere Story entschieden. Die einzige Gemeinsamkeit ist der Tod Winnetous. Die einzige Szene, die man relativ ähnlich in einem anderen Buch wiederfindet, ist das Wettschiessen Sam Hawkens mit Rollins. Diese Stelle könnte aus dem ersten Kapitel des Ölprinz entnommen sein, wo zwar nicht um eine Frau geschossen wird, sondern um Geld. Alles andere, von den Wasserfällen über die Szenen beim Gouverneur bis zum Rückzug der Indianer vor den Banditen, ist erfunden. [karl-may-filme.de] * Winnetou - 3. Teil ist der letzte Film der legendären Westerntrilogie um die Abenteuer des weisen Apachenhäuptlings.
home © midas 2016