Sleepy Hollow (1998/99-USA | Sleepy Hollow - Köpfe werden rollen)
credits
Regie
Tim Burton
Drehbuch
Andrew Kevin Walker
Erzählung (1820)
Washington Irving
Kamera
Emmanuel Lubezki
Musik
Danny Elfman
Produktion
Scott Rudin
&
Adam Schroeder
(a) Scott Rudin / American Zoetrope (production)
(presented by) Mandalay Pictures
 
Ichabod Crane
Johnny Depp
Katrina Van Tassel
Christina Ricci
Lady Van Tassel
/
Miranda Richardson
Crone
 
Baltus Van Tassel
Michael Gambon
Brom Van Brunt
Casper Van Dien
Reverend Steenwyck
Jeffrey Jones
burgomaster
Christopher Lee
Philipse
»
Richard Griffiths
Doktor Lancaster
Ian McDiarmid
Hardenbrook
»
Michael Gough
(junger) Masbath
Marc Pickering
Lady Crane
»
Lisa Marie
Killian
Steven Waddington
Hessischer Reiter
10
Christopher Walken
 
Länge
  105m (c)
Drehzeit
  November '98-Mai '99
Drehorte
  England, GB; New York
Ateliers
  Leavesden Studios, GB
  Shepperton Studios, GB
Kinostart
  November 1999
  Februar 2000 (D)
BLU RAY + DVD
  Oktober 2008
posterHorror: Am Ende des 18. Jahrhunderts versetzt eine Mordserie das Dorf Sleepy Hollow in Angst und Schrecken: Es sind bereits drei Personen enthauptet worden; die Köpfe sind seitdem unauffindbar. Noch dazu munkeln die Dorfbewohner, dass der Mörder kein Mensch sei, sondern vielmehr ein Geist im Körper eines kopflosen Reiters. Einer Legende nach sei der Mörder ein ehemaliger hessischer Söldner aufseiten der britischen Armee, der seinen Gegnern vor Jahren während des Unabhängigkeitskrieges die Köpfe abgeschlagen habe, bis man ihn selbst köpfte und irgendwo in den Wäldern verscharrt habe. Sein Kopf soll jedoch aus dem Grab geraubt worden sein, und nun wird vermutet, dass ein Fluch über Sleepy Hollow liege: Der kopflose Reiter sei auf der rachsüchtigen Jagd nach seinem Kopf und würde nicht eher ruhen, bis er ihn gefunden habe. In dieses von Nebel eingehüllte, verfluchte Dorf wird nun der exzentrische Constable Ichabod Crane (Johnny Depp) geschickt, um mit seinen modernen Untersuchungsmethoden Licht ins Dunkel zu bringen. Crane war in seiner Heimatstadt New York berühmt-berüchtigt, weil er forderte, Verbrechen mit der Methode der Deduktion aufzuklären, statt Verdächtige per Folter ein Geständnis abzupressen. Crane ist allen Erzählungen der Dorfbewohner zum Trotz fest davon überzeugt, dass sich hinter den Morden ganz banale und weltliche Motive verbergen. Der überzeugte Rationalist glaubt, den Mörder bald dingfest machen zu können, muss aber bald feststellen, dass die Grenzen zwischen Leben und Tod, Realität und Surrealem fließend sein können... [ARTE, 2013] || Das Schauermärchen, das auf der Erzählung The Legend of Sleepy Hollow von Washington Irving basiert, wurde im Jahr 2000 mit dem Oscar für die beste Ausstattung ausgezeichnet. Da die Filmemacher nicht den geeigneten Ort fanden, um die Visionen des Regisseurs adäquat umzusetzen, entschied man sich, (fast) den kompletten Film in England zu drehen. Dabei wurde ein Großteil der Sets in verschiedenen Studios aufgebaut, inklusive des Waldes, dessen Bäume aus Kunstharz und Stahl bestanden. Nördlich von London wurde dann auf einem Privatgrundstück innerhalb von vier Monaten das komplette Städtchen errichtet, welches sich in seiner Düsterheit bewusst vom idyllischen Ort der literarischen Vorlage abhebt. [ZDF, 2009]
home © midas 2013