The China Syndrome (1978-USA | Das China-Syndrom)
Stab Politthriller: Die attraktive Fernsehreporterin Kimberly Wells (J.Fonda), für lockere Shows bekannt, und ihr Kameramann Richard Adams (M.Douglas) drehen eine Reportage in einem Atomkraftwerk. Dabei werden sie zufällig Zeugen eines Zwischenfalls. Er kündigt sich in der Schaltzentrale wie ein kleines Erdbeben an und bringt den Chefingenieur Jack Godell (J.Lemmon) für Augenblicke in Panik. Das Vorkommnis wird von der Werkleitung als eine übliche Panne dargestellt. Doch die Reporterin und der Kameramann haben den Zwischenfall unbemerkt gefilmt und ahnen Schlimmeres. Als sich die Fernsehanstalt weigert, die Reportage auszustrahlen, wittern sie eine Verschwörung der Kernkraft-Lobby. Sie gehen der Sache auf eigene Faust nach und kommen mit dem Chefingenieur Godell zusammen. Ihn hat der Zwischenfall sehr irritiert. Er hegt Zweifel an der Sicherheit des Atomkraftwerks und sucht nach Unfallursachen. Er entdeckt sie. Doch weil sie die vorübergehende Stilllegung des Werks erfordern, wodurch Milliardenverluste entstehen würden, findet er kein Gehör bei der Konzernleitung. Mit allen Mitteln wird er mundtot gemacht... [SF-Info | occ]
Regie James Bridges
Drehbuch Mike Gray
  T.S. Cook
  James Bridges
Kamera James Crabe
Musik -
Produktion Michael Douglas
>> Michael Douglas
>> IPC Films
Rolle Darsteller
Kimberly Wells Jane Fonda
Jack Godell Jack Lemmon
Richard Adams Michael Douglas
Herman De Young Scott Brady
Bill Gibson James Hampton
Don Jacovich Peter Donat
Ted Spindler Wilford Brimley
Evan McCormack Richard Herd
Hector Salas Daniel Valdez
Pete Martin Stan Bohrman
Mac Churchill James Karen
Länge 123m (c)
Drehzeit Januar-? 1978
Drehorte California
Kinostart März 1979
DVD Columbia/TriStar
  (de,en,it,sp,fr)
BAFTA Award für Jane Fonda
BAFTA Award für Jack Lemmon
David /di Donatello/ für Jack Lemmon
Darstellerpreis für Jack Lemmon [FF Cannes]
home © midas 2007