Die Zürcher Verlobung (1956/57-D)
credits
Regie
:
Helmut Käutner
Drehbuch
:
Heinz Pauck
[Drehbuch]mitarbeit
:
Helmut Käutner
Roman (1955)
:
Barbara Noack
Kamera
:
Heinz Pehlke
Musik
:
Michael Jary
Produktion
-
[eine] Gyula Trebitsch Produktion
 
Juliane Thomas
..
Liselotte Pulver
Dr. Jean Berner
»
Paul Hubschmid
Paul Frank
..
Bernhard Wicki
Jürgen Kolbe
»
Wolfgang Lukschy
Helge Frank [Pips]
..
Roland Kaiser
Edgar Stephan
..
Rudolf Platte
Dr. Julius Wayer
..
Werner Finck
Grace
»
Maria Sebaldt
alter Herr aus Heidelberg
..
Hans Hermann Schaufuß
Dr. Krämer
..
Peter Franck
Lucie Krämer
..
Gisela Peltzer
Tante Marie Berner
..
Traute Carlsen
Veit Lauffer
..
Erwin Linder
Heidi Lauffer
..
Marianne Hediger
Rosi Berner
..
Sibylle von Gymnich
?
..
Carl Voscherau
?
..
Ursula Höflich
Maria Berner
..
Elsbeth Gmür
?
..
Inge Windschild
als Gäste
sie selbst
»
Anny Ondra
er selbst
..
Max Schmeling
sie selbst
»
Sonja Ziemann
 
Länge
  107m (c)
Drehzeit
  Dez. '56-Februar '57
Drehorte
  Zürich, CH;
    St. Moritz, CH;
    Heidelberg, D;
    Hamburg, D
Kinostart
  April 1957
DVD
  Februar 2011
posterKomödie: Nach einem Streit macht die Schriftstellerin Juliane Thomas (Liselotte Pulver) mit ihrem Verlobten Schluss. Um auf andere Gedanken zu kommen, entschließt sie sich, in Berlin ihren Onkel Julius (Werner Finck) zu besuchen und in dessen Zahnarztpraxis auszuhelfen. Dort trifft sie auf den charmanten Schweizer Arzt Jean Berner (Paul Hubschmid), der mit seinem Freund Paul Frank (Bernhard Wicki), genannt "Büffel", in die Praxis kommt. Juliane verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Arzt. Umso größer ist ihre Enttäuschung, als Berner kurz darauf wieder abreist. Immerhin liefert die kurze Episode Juliane die Inspiration für ein Drehbuch, in dem der Mann ihrer Träume eine Hauptrolle spielt. Als sie das Drehbuch dann an eine Filmfirma schickt, findet ein Regisseur tatsächlich Gefallen an ihrer Geschichte. Doch bei ihrem ersten Treffen stellt Juliane entsetzt fest, dass der Regisseur eben jener "Büffel" ist, der in ihrem Drehbuch nicht gerade vorteilhaft wegkommt. Um von den Parallelen des Drehbuchs zur Wirklichkeit abzulenken, schwindelt Juliane "Büffel" vor, sie werde sich demnächst in Zürich mit einem Architekten namens Uri verloben. Als beide gemeinsam in die Schweiz reisen, um das Drehbuch zu überarbeiten und dort auf Berner treffen, ist das Chaos perfekt... [MDR, Oktober 2014 | Poster/Verleih: Europa-Filmverleih, 1957] || Hergestellt im Real Film-Studio Hamburg * Am Anfang stand ein heiterer Roman von Barbara Noack. Daraus fertigten Helmut Käutner und Heinz Pauck 1956 das Drehbuch zu einer Komödie, in der die (damalige) Schweizer Wesensart und der Fremdenverkehr charmant und leichthändig verulkt werden. Käutner selbst hat sich in Hitchcock-Manier einen kurzen Auftritt verschafft: Er mimt einen Reporter, der dem Filmregisseur Wicki erklärt: "Ich bin dagegen, dass die Filmregisseure in ihren eigenen Filmen mitspielen." [SRF]
home © midas 2015