Pulp Fiction (1993-USA | Pulp Fiction)
Stab Gangstersatire: Die beiden abgebrühten Auftragskiller Jules (S.L.Jackson) und Vincent (J.Travolta) erleichtern sich ihren Stress bei der Arbeit durch philosophische Überlegungen wie der über die Hamburger-Kultur Europas. Ihr selbstherrliches Auftreten wird eines Tages erschüttert. Bei einem scheinbaren Routine-Auftrag ihres Bosses Marsellus Wallace sollen sie abtrünnige Amateur-Ganoven für den Diebstahl einer kostbaren Aktentasche umbringen. Dabei geraten sie in einen Hinterhalt und überleben wie durch ein Wunder. Für Jules ist dies ein göttliches Zeichen zur Umkehr. Er will nun ein ehrliches Leben führen, doch auf der Rückfahrt zu Marsellus erschießt Vincent aus Versehen die Geisel. Hilflos steht das Duo den blutigen Folgen im Auto gegenüber. Bei Jules' Freund Jimmie warten sie auf den Gentleman-Profi "Wolf" (H.Keitel), der diskret alle Spuren beseitigt. Vincent steht an diesem Abend noch eine weitere Herausforderung bevor. Widerwillig führt er Marsellus' Geliebte Mia (U.Thurman) aus. Die lebenslustige Gangster-Braut verschafft ihm einen schönen Abend - bis sie sich an seinem Kokain zu schaffen macht und durch eine Überdosis ins Koma fällt. Vincents Dealer Lance (E.Stoltz) kann sie gerade noch retten. Am nächsten Morgen steht auch dem zum Pazifismus bekehrten Jules eine Bewährungsprobe bevor. Er frühstückt mit Vincent, als plötzlich das übernervöse Gangster-Pärchen Honey Bunny und Pumpkin (T.Roth) das Restaurant überfällt. Jules hält ihnen eine eindringliche Lektion über Loyalität, Vergebung und einen Rachevers des alten Testaments. Vincent sucht später den alternden Preisboxer Butch (B.Willis) auf, der mit Marsellus' Wettbörse durchgebrannt ist. Butch erschießt seinen Angreifer, doch auf der Flucht läuft er dem zornigen Marsellus über den Weg. Ihre wilde Jagd endet im Folterkeller von zwei sadistisch veranlagten Südstaatlern... [HR-Info | oc] Pulp ist der amerikanische Ausdruck für das billige Papier, auf dem früher Groschenromane oder Gaunergeschichten gedruckt wurden. * Pulp Fiction besitzt keine lineare Erzählstruktur. In witzigen, absurden und atemberaubend brutalen Episoden präsentiert der in Videotheken zum Regisseur gereifte und mit seinem Début Reservoir Dogs in den Kultstatus katapultierte Quentin Tarantino hier verschiedene Milieufiguren, deren Wege sich früher oder später auf unvorhersehbare Weise kreuzen - in einer wahren Achterbahn von vergnüglichen bis schockierenden Momenten. Tarantinos originelles Drehbuch fand auf Anhieb viele Freunde, und so lesen sich die Schauspieler-Credits wie ein Who 's who aus Hollywood. [SRF]
Regie Quentin Tarantino
Drehbuch Quentin Tarantino
Kamera Andrzej Sekula
Musiküberwachung Karyn Rachtman
Produktion Lawrence Bender
>> Band Apart
>> Jersey Films
> für Miramax Films
Rolle Darsteller
Vincent Vega John Travolta
Jules Winnfield Samuel L. Jackson
Mia Wallace Uma Thurman
Winston Wolfe [Wolf] Harvey Keitel
Pumpkin Tim Roth
Yolanda [Honey Bunny] Amanda Plummer
Fabienne Maria de Medeiros
Marsellus Wallace Ving Rhames
Lance Eric Stoltz
Jody Rosanna Arquette
Captain Koons Christopher Walken
Butch Coolidge Bruce Willis
Paul Paul Calderon
Trudi Bronagh Gallagher
Zed Peter Greene
The Gimp Stephen Hibbert
Esmarelda Villalobos Angela Jones
Marvin Phil LaMarr
Sportreporter #1 / coffee shop... Robert Ruth
Raquel Julia Sweeney
Jimmie Dimmick Quentin Tarantino
Brett Frank Whaley
Maynard Duane Whitaker
Länge 154m (c)
Drehzeit September-November '93
Drehort California
Kinostart Oktober 1994
DVD BMG Video (de,en)
> National Board of Review Award (bester Film)
> David /di Donatello/ (bester ausländischer Film)
> Goldene Palme [Filmfestspiele Cannes]
> Los Angeles Film Critics Association A. (bester Film)
> National Board of Review Award für Q. Tarantino (R)
> LA Film Critics Association Award für Q. Tarantino (R)
> New York Film Critics Circle A. für Q. Tarantino (R)
> Oscar für bestes Drehbuch
> Golden Globe für bestes Drehbuch
> BAFTA Award für bestes Drehbuch
> London Critics Circle Film Award für bestes Drehbuch
> LA Film Critics Association A. für bestes Drehbuch
> New York Film Critics Circle A. für bestes Drehbuch
> Drehbuchpreis für Quentin Tarantino [FF Stockholm]
> David /di Donatello/ für John Travolta
> London Critics Circle Film Award für John Travolta
> LA Film Critics Association Award für John Travolta
> Darstellerpreis für John Travolta [FF Stockholm]
> BAFTA Award für Samuel L. Jackson
home © midas 2015