Million Dollar Baby (2004-USA | Million Dollar Baby)
credits
Regie Clint Eastwood
Drehbuch Paul Haggis
Kurzgeschichten (2000) F.X. Toole
Kamera Tom Stern
Musik Clint Eastwood
Produktion Clint Eastwood
  Albert S. Ruddy
  Tom Rosenberg
  Paul Haggis
>> Malpaso
>> Ruddy/Morgan
> für Lakeshore Entertainment
> in Zusammenarbeit mit Warner Bros. Pictures
 
Frankie Dunn Clint Eastwood
Maggie Fitzgerald Hilary Swank
Eddie [Scrap-Iron] Dupris Morgan Freeman
Shawrelle Berry Anthony Mackie
Danger Barch Jay Baruchel
Big Willie Little Mike Colter
Billie [The Blue Bear] Lucia Rijker
Pater Horvak Brian F. O'Byrne
Earline Fitzgerald Margo Martindale
Mardell Fitzgerald Riki Lindhome
Omar Michael Peña
 
Länge 132m (c)
Drehzeit Juni-Juli 2004
Drehort California
Kinostart Dezember 2004
DVD Oktober 2005
 
> bester Film [Oscar]
> bester ausländischer Film [César]
> bester ausländischer Film [David di Donatello]
> Oscar für Clint Eastwood (Regie)
> Golden Globe für Clint Eastwood (Regie)
> NY Film Critics Circle Award für Clint Eastwood (R)
> Special Achievement Award für Clint Eastwood
[National Board of Review]
> Oscar für Hilary Swank
> Golden Globe für Hilary Swank
> Oscar für Morgan Freeman
posterDrama: Frankie Dunn (Clint Eastwood) hat sein Leben im Ring verbracht - als Trainer und Manager hat er etliche legendäre Boxer betreut. Die entscheidende Regel, die er seinen Fightern beibringt, befolgt er auch selbst: Wichtiger als alles andere ist die eigene Deckung. Weil Frankie sehr darunter leidet, dass seine Tochter sich von ihm abgewandt hat, ist er schon seit Jahren keine engere Beziehung mehr eingegangen. Nur einer darf sich sein Freund nennen, Ex-Boxer Eddie Dupris, genannt "Scrap" (Morgan Freeman), der in Frankies Trainings-Center nach dem Rechten sieht und genau weiß, dass unter der harten Schale ein weicher Kern steckt. Seit 23 Jahren besucht Frankie fast täglich die heilige Messe und bittet um Vergebung, die ihm aber bisher nicht gewährt worden ist. Doch dann taucht Maggie Fitzgerald (Hilary Swank) in seinem Trainingscenter auf. Maggie hat es nie leicht gehabt, aber sie besitzt etwas, das die wenigsten je erreichen: Sie weiß, was sie will, und sie geht jedes Risiko ein, um es zu bekommen. Maggies Leben ist ein ständiger Kampf, und sie bewährt sich täglich neu mit unbändigem Talent, unbeirrbarer Entschlossenheit und erstaunlicher Willenskraft. Mehr als alles andere wünscht sie sich jedoch, dass jemand an sie glaubt. Aber gerade diese Verantwortung lehnt Frankie strikt ab. Er redet nicht um den heißen Brei herum und sagt Maggie, sie sei schon zu alt, und außerdem trainiere er keine Frauen. Doch weil sie keine Wahl hat, lässt Maggie sich von seiner Ablehnung nicht abschrecken. Sie ist nicht bereit, ihren Traum aufzugeben, und trainiert täglich bis zum Umfallen. Nur Scrap macht ihr Mut, doch schließlich lässt sich Frankie durch ihre Hartnäckigkeit erweichen und erklärt sich widerstrebend bereit, sie unter seine Fittiche zu nehmen. Während die beiden sich gegenseitig anfeuern oder zur Weißglut bringen, merken sie bald, dass sie aus demselben Holz geschnitzt sind. Es gelingt ihnen, die schmerzliche Vergangenheit hinter sich zu lassen, und im Team wachsen sie endlich zu der Familie zusammen, die beide seit Langem vermissen. Noch ahnen sie nicht, dass ihnen ein Kampf bevorsteht, der mehr Konzentration und Mut von ihnen verlangt, als sie sich vorstellen können... [ZDF, 2018]
home © midas 2010