Funny Face (1956-USA | Ein süßer Fratz)
credits
Regie
:
Stanley Donen
Drehbuch
:
Leonard Gershe
Kamera
:
Ray June
music and lyrics
:
George Gershwin
:
Ira Gershwin
music adaptation
:
Adolph Deutsch
Produktion
:
Roger Edens
© Paramount Pictures (Corporation)
 
Jo Stockton
..
Audrey Hepburn
Dick Avery
..
Fred Astaire
Maggie Prescott
»
Kay Thompson
Professor Emile Flostre
..
Michel Auclair
Paul Duval
..
Robert Flemyng
Marion
»
Dovima
Tänzerin
..
Suzy Parker
Tänzerin
..
Sunny Hartnett
Friseur
..
Jean Del Val
Babs
..
Virginia Gibson
Laura
..
Sue England
Lettie
..
Ruta Lee
Dovitch
..
Alex Gerry
Armande
..
Iphigenie Castiglioni
 
Länge
  103m (c)
Drehzeit
  April-Juli 1956
Drehort
  Paris, F
Atelier
  Paramount Studios, LA
Kinostart
  April 1957
  Dezember 1957 (D)
Blu-ray
  November 2012
posterMusikromanze: Maggie Prescott (Kay Thompson), die exzentrische und erfolgreiche Herausgeberin des US-Modemagazins "Quality", ist nur selten mit den Einfällen ihrer Mitarbeiterinnen zufrieden. So entwickelt sie selbst die Idee, eine eigene "Quality"-Frau zu erschaffen, die die Ideale der modernen amerikanischen Frau verkörpert: eine nicht nur gut, sondern auch intelligent aussehende Frau. Bei einer Fotosession in einem Buchladen entdeckt der Modefotograf Dick Avery (Fred Astaire) die junge Buchhändlerin Jo Stockton (Audrey Hepburn), die nun die "Quality"-Frau werden soll. Doch der äußerst ernsthaften jungen Frau scheint nichts fremder zu sein als die schillernde Welt der Mode. Nur mit einem Trick gelingt es Dick, Jo zu überzeugen. Die Fotoaufnahmen sollen in Paris gemacht werden, wo auch Professor Emile Flostre (Michel Auclair), Begründer der "Empathie"-Theorie, wohnt und lehrt. Nach dieser Theorie muss jeder Mensch versuchen, sich in den anderen hineinzuversetzen. Als überzeugte Empathikerin sieht Jo die Chance, in Paris endlich einmal ihren Meister persönlich kennen zu lernen. Bevor es dazukommt, verliebt sie sich erst einmal in Dick. Unter seinem Einfluss und natürlich mithilfe der wunderbaren Kollektion von Maggie Prescott verwandelt sich das unscheinbare Mädchen in eine verführerische Frau... [ARTE, Juli 2009] || Der Film bekam vier Oscar-Nominierungen (Drehbuch, Kamera, Kostüme, Ausstattung) und wurde beim Filmfestival in Cannes 1957 für die Goldene Palme nominiert.
home © midas 2015