Eye of the Needle (1980-GB | Die Nadel)
Stab Spionagethriller: Heinrich Faber (D.Sutherland) arbeitet während des Zweiten Weltkriegs unter dem Decknamen "Die Nadel" als Spitzenagent für Admiral Wilhelm Canaris, den Chefs der deutschen Abwehr. Als Faber 1944 in Ostengland eine Entdeckung macht, die weitreichende Folgen für die bevorstehende alliierte Invasion haben könnte, soll ihn ein deutsches U-Boot vor der schottischen Küste aufnehmen und nach Deutschland zurückbringen. Doch der britische Geheimdienst ist ihm auf den Fersen. Faber gerät auf See in ein schweres Unwetter, kann sich jedoch auf eine kleine Insel retten. Er wird von einem Ehepaar aufgenommen, das sich mit seinem kleinen Sohn hierher zurückgezogen hat. David, ein ehemaliger Offizier der Royal Air Force, ist seit einem schweren Autounfall an den Rollstuhl gefesselt und verbittert. Seine Frau Lucy (K.Nelligan) leidet unter der Ehe, die keine mehr ist. Faber macht sich diese Situation scheinbar kaltblütig zunutze und wird Lucys Liebhaber. Er schreckt auch vor Blutvergießen nicht zurück, als David ihn als Spion entlarvt. Lucy gegenüber gibt er jedoch erstmals seinen Gefühlen nach. Und das wird ihm zum Verhängnis, als sich aufgestaute Emotionen dramatisch entladen... [ARTE-Info | oc/c]
Regie Richard Marquand
Drehbuch Stanley Mann
Roman (1978) Ken Follett
Kamera Alan Hume
Musik Miklos Rozsa
Produktion Stephen (J.) Friedman
>> Kings Road
Rolle Darsteller
Heinrich [Henry] Faber Donald Sutherland
Lucy Kate Nelligan
Godliman Ian Bannen
David Christopher Cazenove
Billy Parkin Philip Martin Brown
Lucys Mutter Faith Brook
Mrs. Garden Barbara Ewing
Canter David Hayman
Tom Alex McCrindle
Länge 113m (c)
Drehorte England; Schottland
Kinostart Oktober 1981 (D)
DVD Dez. 2000 (de,en,fr,it,sp)
home © midas 2013