Cadaveri eccellenti | Cadavres exquis (1975-I/F | Die Macht und ihr Preis)
credits
Regie
:
Francesco Rosi
Drehbuch
:
Francesco Rosi
:
Tonino Guerra
:
Lino Jannuzzi
Roman (1971)
:
Leonardo Sciascia
Kamera
:
Pasqualino De Santis
Musik
:
Piero Piccioni
Produktion
:
Alberto Grimaldi
PEA (Produzioni Europee Associate, I)
Les Productions Artistes Associés (F)
 
Inspektor Amerigo Rogas
..
Lino Ventura
Polizeichef
..
Tino Carraro
Faulpelz
..
Marcel Bozzuffi
Dr. Maxia
..
Paolo Bonacelli
Richter Rasto
..
Alain Cuny
Signora Cres
..
Maria Carta
Cusano
..
Luigi Pistilli
Prostituierte
..
Tina Aumont
Kommissar
..
Renato Salvatori
Galano
..
Paolo Graziosi
Signora Nocio
..
Anna Proclemer
Minister
&
Fernando Rey
Gerichtspräsident Riches
&
Max von Sydow
Staatsanwalt Varga
&
Charles Vanel
 
Länge
  116m > 127m (c)
Drehorte
  Rom;
    Neapel;
    Sizilien
Kinostart
  Februar 1976 (I)
  Mai 1976 (F)
DVD
  -
posterPolitthriller: Als der gefürchtete Staatsanwalt Varga (Charles Vanel) auf offener Straße erschossen wird, übernimmt Inspektor Rogas (Lino Ventura) die Ermittlungen. Bald darauf werden zwei hohe Richter ermordet, wieder mit derselben Waffe. Rogas vermutet, dass es sich in allen Fällen um einen Racheakt handelt. Er macht drei Verdächtige ausfindig; alle wurden für Delikte verurteilt, die sie abgestritten haben. Und an jedem dieser Prozesse hatte einer der ermordeten Justizbeamten den Vorsitz. Zwei der Beschuldigten muss Rogas allerdings rasch wieder von seiner Liste streichen. Bei dem Dritten dagegen glaubt er, auf eine heiße Spur gestoßen zu sein. Dieser Mann ist untergetaucht, und merkwürdigerweise existiert nirgendwo mehr ein Foto von ihm. Ein vierter Mord bestärkt den Inspektor in seinem Verdacht, dann aber scheint sein Indiziengebäude auf einmal zusammenzubrechen. Rogas wird von seinen Vorgesetzten zurückgepfiffen; er hält es jedoch für seine Pflicht, wenigstens noch den Gerichtspräsidenten Riches (Max von Sydow) zu warnen, der nach seiner Ansicht auch gefährdet ist. Bei diesem Besuch macht der Inspektor eine Beobachtung, die ihn die Mordserie in einem ganz neuen Licht sehen lässt... [ARD | Poster/Verleih: PEA, 1976] || Nach dem Roman Il Contesto von Leonardo Sciascia. * David /di Donatello/ für den besten Film und Francesco Rosi (Regie).
home © midas 2016