The Cotton Club (1983-USA | Cotton Club)
credits
Regie
:
Francis [Ford] Coppola
Drehbuch
:
William Kennedy
:
Francis [Ford] Coppola
Kamera
:
Stephen Goldblatt
original music
+
 
music supervisor
:
John Barry
music consultant
:
Jerry Wexler
music re-creations
:
Bob Wilber
Produktion
:
Robert Evans
(from) Zoetrope Studios
(presented by) Robert Evans
 
Dixie Dwyer
..
Richard Gere
Sandman Williams
..
Gregory Hines
Vera Cicero
..
Diane Lane
Lila Rose Oliver
..
Lonette McKee
Owney Madden
..
Bob Hoskins
Dutch Schultz
..
James Remar
Vincent Dwyer
..
Nicolas Cage
Abbadabba Berman
..
Allen Garfield
Frenchy Demange
..
Fred Gwynne
Tish Dwyer
»
Gwen Verdon
Frances Flegenheimer
»
Lisa Jane Persky
Clay Williams
..
Maurice Hines
Sol Weinstein
..
Julian Beck
Madame St. Clair
..
Novella Nelson
Bumpy Rhodes
»
Larry Fishburne
Joe Flynn
..
John [P.] Ryan
Irving Stark
..
Tom Waits
Sugar Coates
..
Charles "Honi" Coles
Ed Popke
»
Glenn Withrow
Winnie Williams
..
Wynonna Smith
Norma Williams
..
Thelma Carpenter
Gloria Swanson
..
Diane Venora
Patsy Dwyer
..
Jennifer Grey
Mike Best
..
Ron Karabatsos
Charles "Lucky" Luciano
..
Joe Dallesandro
Holmes
..
Woody Strode
 
Länge
  127m (c)
Drehzeit
  August-? 1983
Drehort
  New York (City)
Kinostart
  Dezember 1984
DVD
  April 2012
posterGangsterdrama: Gangsterboss Dutch Schultz (James Remar) ist Stammgast in Harlems Cotton Club, der Owney Madden (Bob Hoskins) gehört. Dort verkehrt die New Yorker High Society ebenso wie die Unterwelt und amüsiert sich bei heißer Jazzmusik und nicht minder heißen Tanznummern. Eines Nachts entgeht Dutch Schultz im Cotton Club mit knapper Not und mit Hilfe des jungen Jazztrompeters Dixie Dwyer (Richard Gere) einem Bombenanschlag rivalisierender Gangster, und da ihm Dixie sehr gut gefällt, protegiert er ihn fortan. Vor allem soll Dixie auf Vera Cicero (Diane Lane), Dutchs junge Geliebte, aufpassen. Dass die beiden sich dabei ineinander verlieben, hat der jähzornige Gangster allerdings gar nicht gern. Auch für Dixies Bekannten, den schwarzen Stepptänzer Dalbert "Sandman" Williams (Gregory Hines), ist das Leben im Cotton Club nicht einfach, sondern ein steter Kampf: um die Liebe der schönen Tänzerin Lila Rose Oliver (Lonette McKee), um den beruflichen Durchbruch und gegen den täglichen Rassismus, den sich Lila und er als Schwarze gefallen lassen müssen. Owney Madden ebnet Dixie Dwyer den Weg nach Hollywood; von dort kehrt Dixie als Filmstar nach Harlem zurück, wo sich Vera inzwischen von Dutch Schultz einen eigenen Nachtklub finanzieren ließ. Dixie braucht die Protektion des Gangsters jetzt nicht mehr, aber bei Vera steht dieser ihm nach wie vor im Weg... [ARD, 2019 | Poster/Verleih: Orion Pictures, 1984] || Suggested by James Haskins pictorial history The Cotton Club * Der Cotton Club im New Yorker Stadtteil Harlem war in den Jahren 1923 bis 1936 der berühmteste Nachtclub Amerikas; dort begannen viele künstlerische Karrieren, verkehrten die Reichen und arrivierte Halunken. Die auftretenden Künstler - vorwiegend Schwarze - spielten, sangen und tanzten für ein ausschließlich weißes Publikum; als Gäste wurden Schwarze in dem mondänen Luxusetablissement nicht geduldet.
home © midas 2016