Zanna Bianca | Colmillo Blanco | Croc-Blanc (1972/73-I/E/F | Wolfsblut)
Stab Abenteuer: Mitsah und sein Vater, der indianische Trapper Charlie, leben in den Wäldern Alaskas. Mit großer Skepsis beobachtet der erfahrene Jäger, dass sein Sohn sich mit einem wilden Wolfshund anfreundet und ihm sogar einen Namen gibt: Wolfsblut. Erst als das Tier seinem im Eis eingebrochenen Sohn das Leben rettet, ist Charlie von den außergewöhnlichen Fähigkeiten des Wolfshundes überzeugt. Doch infolge der erlittenen Unterkühlung ist Mitsah schwer erkrankt. Um seinen Sohn zu einem Arzt zu bringen, ist der Vater gezwungen nach Dawson City zu reisen, dem Zentrum der Goldgräber. Wolfsblut ist der Begleiter und Beschützer der beiden Indianer, die in der Stadt der Glücksjäger keinen guten Stand haben. Dawson City wird von dem Schurken "Beauty" Smith beherrscht, der die Goldgräber systematisch um ihren Ertrag bringt. "Beauty" Smith findet Gefallen an der ungebändigten Kraft von Wolfsblut und will Charlie dazu überreden, das Tier zu verkaufen. Als der Indianer sich weigert, lässt "Beauty" Smith ihn ermorden. Mitsah findet neue Freunde und Beschützer in dem Journalisten Jason Scott (F.Nero) und dem Regierungsbeamten Kurt Jansen, zwei raubeinige Abenteurer, die "Beauty" Smith das Handwerk legen wollen. Als der Schurke eine hinterhältige Intrige gegen die beiden tapferen Männer schmiedet, sind sie trotz ihrer Tapferkeit auf die Hilfe von Wolfsblut angewiesen... [ARD-Info | oc + pr]
Regie Lucio Fulci
Drehbuch Peter Welbeck
  [=Harry Alan Towers]
  [Roberto Gianviti]
  [Piero Regnoli]
  [Guy Elmes]
  [Thom Keyes]
  [Guillaume Roux]
Roman (1906) Jack London
Kamera Erico Menczer
  [Pablo Ripoll]
Musik Carlo Rustichelli
Produktion -
>> Oceania P.I.C., I
>> In-Cine C.I.C., E
>> Productions Fox Europa, F
Rolle Darsteller
Jason Scott Franco Nero
Evangelina [Ruby] Virna Lisi
Priester Fernando Rey
"Beauty" Smith John Steiner
Krista Oatley Carole André
Mitsah Missaele
Kurt Jansen Raimund Harmstorf
Charlie Daniel Martín
Jim Hall Rik Battaglia
Chester Daniele Dublino
Länge 105m-I+E; 110m-F (c)
Drehort Österreich
Kinostart Dezember 1973 (I)
  August 1974 (E)
  Juni 1976 (F)
DVD -
home © midas 2011