Tristana (1969-E/I/F | Tristana)
credits
Regie
:
Luis Buñuel
Drehbuch
:
Luis Buñuel
Mitarbeit
:
Julio Alejandro
Roman (1892)
:
Benito Pérez Galdós
Kamera
:
José F. Aguayo
Musik
:
-
Produktion
:
-
(a Spanish * Italian * French co-production)
Epoca Films - Talía Film (Madrid)
Selenia Cinematografica (Roma)
Les Films Corona (Paris)
 
Tristana
..
Catherine Deneuve
Don Lope
..
Fernando Rey
Horacio
..
Franco Nero
Saturna
..
Lola Gaos
Don Cosme
»
Antonio Casas
Saturno
..
Jesús Fernández
Don Ambrosio
..
Vicente Soler
Glockenläuter
»
José Calvo
Dr. Miquis
..
Fernando Cebrián
comprador
..
Antonio Ferrandis
Don Zenón
..
José María Caffarel
ciudadana
..
Cándida Losada
Don Joaquín
..
Joaquín Pamplona
Mädchen
..
María Paz Pondal
Don Cándido
..
Juan José Menéndez
 
Länge
  99m (c)
Drehzeit
  Oktober-Dezember '69
Drehort
  Toledo, E
Kinostart
  März 1970 (E)
  April 1970 (F)
    August 1970 (I)
    Mai 1975 (D)
Blu-ray
  Mai 2018 (de,en,fr)
posterDrama: Toledo, 1929: Die 18-jährige Waise Tristana (Catherine Deneuve) wird von ihrem Vormund Don Lope (Fernando Rey) aufgenommen. Don Lope ist gut 40 Jahre älter als das Mädchen, ein Aristokrat und Freigeist, der sich zeit seines Lebens geweigert hat, zu arbeiten und nun von einer spärlichen Rente lebt. Er nimmt die Erziehung Tristanas in die Hand, zunächst als eine Vaterfigur, dann als ihr Liebhaber. Zwei Jahre später aber ist Tristana seiner Liebe überdrüssig, findet ihr Verhältnis zu dem alten Mann nur noch lächerlich. Als sie den jungen Maler Horacio (Franco Nero) kennenlernt, folgt sie ihm. Währenddessen beerbt Don Lope seine verstorbene Schwester und kann sich nun endlich ein standesgemäßes Leben leisten. Einige Zeit später kehrt Tristana schwer krank zu Don Lope zurück. Horacio erzählt ihm, dass sie zurückgekehrt sei, um im Hause ihres Vormundes zu sterben. Nachdem Tristana ein Bein amputiert wurde, verlässt Horacio das Haus und kommt nicht mehr wieder. Während ihrer Genesung beginnt Tristana das Leben an der Seite von Don Lope zunehmend unerträglich zu finden, während dieser sich immer stärker von ihr angezogen fühlt. Auf den Rat des Pfarrers willigt der alte Freigeist schließlich in eine Hochzeit ein und drängt Tristana zur Eheschließung. Scheinbar am Ziel seiner Begierden angelangt, verweigert sich ihm seine offiziell Angetraute jedoch weiterhin. Nur durch einen grausamen Akt kann sich Tristana endlich von den Fesseln Don Lopes befreien... [ARTE, 2013 | Poster/Verleih: Mercurio Films, 1970] || Inspirada en la novela de Benito Pérez Galdós * Exteriores rodados en Toledo * Tristana ist Buñuels inszenatorisch virtuose Umgestaltung des Romans von Galdós aus dem Jahr 1892. Der Film war 1971 für den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film nominiert. [ARTE]
home © midas 2019