Le sauvage / Il mio uomo è un selvaggio (1975-F/I | Die schönen Wilden)
credits
Regie
:
Jean-Paul Rappeneau
Drehbuch
:
Jean-Paul Rappeneau
:
Elisabeth Rappeneau
:
Jean-Loup Dabadie
Dialoge
:
Jean-Loup Dabadie
Kamera
:
Pierre Lhomme
Musik
:
Michel Legrand
Produktion
:
Raymond Danon
(a French * Italian co-production)
Lira Films [F]
Produzioni Artistiche Internazionali [I]
© Lira Films, 1975
 
Martin Coutances
»
Yves Montand
Nelly
..
Catherine Deneuve
Vittorio
..
Luigi Vannucchi
Alex Fox
..
Tony Roberts
Miss Mark
»
Bobo Lewis
Jessie Coutances
..
Dana Wynter
M. Delouis
»
Gabriel Cattand
Mr. Coleman
..
Vernon Dobtcheff
Ribeiro
..
Luis Gerardo Tovar
Mme Coutances' Assistent
..
Jeffrey Carey
 
Länge
  103m (c)
Drehzeit
  Mai-? 1975
Drehorte
  Venezuela;
    Bahamas;
    Jungferninseln;
    New York City, USA;
    Dep. Eure, F
Kinostart
  November 1975 (F)
  Januar 1976 (D)
Blu-ray
  -
posterKomödie: Martin (Yves Montand) lebt wie "Robinson" auf einer kleinen Karibikinsel, auf der er fernab von jeglicher Zivilisation Gemüse anbaut. Nur ab und an fährt er in die nächste Hafenstadt, um seine Erzeugnisse zu verkaufen und sich ein wenig zu amüsieren. Bei einem solchen Ausflug macht er ungewollt Bekanntschaft mit Nelly (Catherine Deneuve), einer hübschen, blonden Französin. Diese hat sich in das ihm benachbarte Hotelzimmer abgeseilt, um den Fängen ihres angehenden Ehemannes Vittorio (Luigi Vannucchi), dessen lärmende italienische Großfamilie ihr zu viel geworden ist, zu entkommen. Als der wutentbrannte Bräutigam dort auftaucht und mit Gewalt Nellys Versprechen einzufordern versucht, kann Martin nicht umhin, ihr zu helfen. Doch Nelly gelingt es tatsächlich, in noch weitaus größere Schwierigkeiten zu geraten, indem sie ihren alten Freund und Nachtclubbesitzer Alex (Tony Roberts) um seinen wertvollen Toulouse Lautrec bringt, den die mittellose Hochzeitsflüchtige als "Reisegeld" einzulösen gedenkt. Als Martin es dennoch schafft, Nelly in ein Flugzeug nach Paris zu verfrachten, ist die Erleichterung groß. Aber da irrt er sich, denn Nelly ist ihm unbemerkt auf seine beschauliche Insel gefolgt. Der Aussteiger Martin sieht jedoch nicht ein, sein hart erarbeitetes Paradies mit der aufdringlichen Französin zu teilen, woraufhin sich zwischen beiden ein abenteuerlicher "Liebeskrieg" entspinnt. Nelly wiederum entdeckt, dass auch Martin auf der Flucht ist, und erhofft sich einen gemeinsamen Neustart in unbekannter Ferne. Als der geprellte Vittorio plötzlich mit großem Getöse auf der Insel erscheint, um seine treulose Braut endgültig zurückzuholen, kommt heraus, dass Martin in Wirklichkeit ein bedeutender Industrieller der Parfümbranche ist, der sich von Frau und Management aus New York abgesetzt hat. Doch zu seiner Betrübnis muss er feststellen, dass er gar nicht "unbekannt" untergetaucht war, sondern dass vielmehr seine Frau (Dana Wynter) von New York aus alle Fäden in der Hand behielt, ihm sogar von Beauftragten sein Gemüse abkaufen ließ. Weil Martin um keinen Preis in sein altes Leben zurückkehren möchte, stellt er sich der von seiner Frau auferlegten, mehrjährigen Gefängnisstrafe. In Gefangenschaft wird Martin schließlich bewusst, dass das wahre Glück noch immer auf ihn wartet... [ARTE, 2013 | Poster/Verleih: Gaumont, 1975] || Der Film wurde an Originalschauplätzen in Südamerika, auf den Bahamas, in New York und Südfrankreich gedreht. Der Regisseur fasst die Story seines Films mit folgenden Worten zusammen: "Die Begegnung eines Mannes und einer Frau, die auf der Flucht sind. Zu Beginn sind sie Gegner, sogar Feinde. Ganz allmählich lernen sie sich schätzen. Das Leben trennt sie. Als sie dann weit voneinander entfernt sind, haben sie nur noch einen Gedanken im Kopf: sich wiederzufinden. Psychologisch gesehen, ein extremer Gegensatz der Charaktere, der dahin eskaliert, dass einer den anderen dringend braucht." [ARTE]
home © midas 2018