Nobody's Fool (1993/94-USA | Nobody's Fool - Auf Dauer unwiderstehlich)
credits
Regie Robert Benton
Drehbuch Robert Benton
Roman (1993) Richard Russo
Kamera John Bailey
Musik Howard Shore
Produktion Scott Rudin
  Arlene Donovan
>> Scott Rudin [Productions]
>> Cinehaus
> für Paramount Pictures
> in Zusammenarbeit mit Capella International
 
Donald [Sully] Sullivan Paul Newman
Miss Beryl Jessica Tandy
Toby Roebuck Melanie Griffith
Peter Dylan Walsh
Wirf Gene Saks
Rub Squeers Pruitt Taylor Vince
Clive Peoples, Jr Josef Sommer
Officer Raymer Philip Seymour Hoffman
Judge Flatt Philip Bosco
Birdy Margo Martindale
Jocko Jay Patterson
Carl Roebuck Bruce Willis
 
Länge 112m (c)
Drehzeit November '93-März '94
Drehort New York
Kinostart Dezember 1994
DVD November 2002
 
> Silberner Bär für Paul Newman [Berlinale]
> New York Film Critics Circle Award für P. Newman
posterKomödie: Der griesgrämige alte Dickkopf Sully (P.Newman) wohnt seit Jahren zur Untermiete bei seiner ehemaligen Lehrerin Miss Beryl (J.Tandy), einer liebenswürdigen, alten Dame, der er seit dem Tod ihres Mannes eine große Stütze ist. Die beiden bilden ein eingespieltes Team und setzen sich vehement gegen Miss Beryls habgierigen Sohn Clive zur Wehr. Seinen Lebensunterhalt verdient Sully mit Gelegenheitsjobs für den Bauunternehmer Carl Roebuck (B.Willis). Die beiden verbindet eine Art Hassliebe, die sie unter anderem in einem amüsanten und listigen Kleinkrieg um einen Schneepflug austoben. Als Sully eines Tages eine Autopanne hat, hält zufällig sein Sohn Peter (D.Walsh) an, den er kaum gesehen hat, seit Sully vor 30 Jahren Frau und Kind verlassen hatte. Nach Sullys allabendlichem Kneipenbesuch trifft er Peter erneut auf der Straße. Der erzählt von seinen Eheproblemen und seiner Kündigung als Universitätsdozent. Schließlich fahren Vater und Sohn zu Sullys verfallenem Elternhaus. Dort angekommen, wird selbst der verschrobene Sully sentimental. Kindheitserinnerungen, die von Gewalt und Alkohol geprägt sind, steigen in ihm hoch und erinnern ihn daran, dass er den selbst erlebten Vater-Sohn-Konflikt auf keinen Fall wiederholen und eigentlich ein besserer Vater hat sein wollen. Anschließend kommen Sully und Peter sich näher. Der verschrobene Dickkopf Sully entdeckt die Freuden eines Lebens als Vater und Großvater. Als ihm die Möglichkeit geboten wird, ein neues Leben im entfernten Tropenparadies Hawaii zu beginnen, entscheidet er sich gegen diesen Neuanfang und für sein altes - durch Sohn und Enkel bereichertes - Leben... [ARTE | oc/c] || Um bei den Zuschauern nicht den Eindruck zu erwecken, dass es sich um einen Actionfilm handelt, wurde Bruce Willis' Name weder auf dem Plakat noch im Vorspann erwähnt, dafür aber an dritter Stelle im Abspann. * Der Film ist Jessica Tandy gewidmet, die sechs Monate nach Beendigung der Dreharbeiten starb (11.09.1994).
home © midas 2010