Im Reiche des silbernen Löwen (1965-D)
credits
Regie
Franz Josef Gottlieb
Drehbuch
Franz Josef Gottlieb
nach
Karl May
Kamera
Francisco Marín
&
Robert Ziller
Musik
Raimund Rosenberger
Gesamtleitung
Artur Brauner
CCC Filmkunst / ©
[in Zusammenarbeit mit] Balcázar [P.C.], E
 
Kara ben Nemsi
Lex Barker
Ingdscha
Marie Versini
Hadschi Halef Omar
Ralf Wolter
Abu Seif
Sieghardt Rupp
Machredsch von Mossul
»
George Heston
Ahmed el Corda
Gustavo Rojo
Marah Durimeh
»
Anne-Marie Blanc
Scheik Kadir Bei
Charles Fawcett
Benda
Gloria Cámara
Padischah
»
Fernando Sancho
Scheik Cedar
Antonio Casas
Sir David Lindsay
»
Dieter Borsche
Archibald [Archie]
Chris Howland
 
Länge
  95m (c)
Drehzeit
  März-Juli 1965
Drehort
  Spanien
Atelier
  CCC-Studios [in]
  Berlin-Spandau
Kinostart
  Dezember 1965
DVD
  -
posterAbenteuer: Auf eine gefährliche Mission machen sich Kara ben Nemsi (Lex Barker), sein Gefährte Hadschi Halef Omar (Ralf Wolter) und der tapfere Ahmed (Gustavo Rojo) in den Steppen des Orients. Mit wenigen Kriegern als Geleitschutz reiten sie zu der Höhlenfestung von Marah Durimeh (Anne-Marie Blanc), um die weise Hüterin des Schatzes der Chaldäer vor einem geplanten Raubüberfall zu warnen. Die Reisenden ahnen nicht, dass Kara ben Nemsis totgeglaubter Widersacher seine Hände im Spiel hat: Der entmachtete Machredsch von Mossul (George Heston) sinnt auf Rache und tut sich mit dem gerissenen Abu Seif (Sieghardt Rupp) zusammen. Der Schurke entführt Maras Enkelin Ingdscha (Marie Versini), die ihr Vater in Kara ben Nemsis Obhut gegeben hat, um sie als Geisel zu benutzen. In einer Salzwüste locken Abu Seif und seine Männer ihre Verfolger in einen Hinterhalt. Während Kara ben Nemsi um sein Leben kämpft, schwärzt ihn der abgesetzte Machredsch von Mossul bei dem mächtigen Padischah (Fernando Sancho) an, um wieder in sein Amt zu gelangen. Als der Herrscher den Lügen glaubt, ist der Abenteurer in doppelter Gefahr. Auf Hilfe hofft Kara ben Nemsi von dem edlen Scheich Kadir Bei (Charles Fawcett), der es wagt, sich dem Machredsch zu widersetzen... [ARD, 2017] || Motive aus verschiedenen Karl-May-Romanen dienten Regisseur Franz Josef Gottlieb zu seiner Fortsetzung des Orient-Abenteuers Durchs wilde Kurdistan. Beide Filme wurden in einem Produktionsgang gedreht / hergestellt. * Im Reiche des silbernen Löwen ist zwar auch ein Roman Karl Mays, doch steht dieser in keinem Zusammenhang mit diesem Film. Der sollte ursprünglich In den Schluchten der Skipetaren heißen, also ein Gemisch aus In den Schluchten des Balkan und Durch das Land der Skipetaren. Als Alternative war außerdem der Titel Machredschs Ende vorgesehen. Da jedoch der Produzent die Mayschen Originaltitel für weitere Produktionen aufsparen wollte und letzterer Titel wohl auch nicht gut genug war, wurde eben Im Reiche des silbernen Löwen gewählt, jedoch ohne inhaltlichen Zusammenhang. [karl-may-filme.de] * Die Uraufführung erfolgte am 31. Dezember 1965. Laut Vertrag musste der Film noch im Jahre 1965 aufgeführt werden, und so kam es zu einer ziemlich unbemerkten Premiere am letztmöglichen Termin im kleinen "City" in Bremen. Die eigentliche große Aufführung fand dann ab 18. Februar 1966 in den restlichen Kinos in Deutschland statt.
home © midas 2013