Fierce Creatures (1995-96-GB/USA | Wilde Kreaturen)
credits
Regie
:
Robert Young
 
:
Fred Schepisi [1996]
Drehbuch
:
John Cleese
 
:
Iain Johnstone
Kamera
:
Adrian Biddle
 
:
Ian Baker [1996]
Musik
:
Jerry Goldsmith
Produktion
:
Michael Shamberg
 
:
John Cleese
(a) Fish Productions /
Jersey Films (production)
(presented by) Universal Pictures
 
Rollo Lee
..
John Cleese
Willa Weston
..
Jamie Lee Curtis
Vince McCain
/
 
Rod McCain
..
Kevin Kline
Bugsy Malone
..
Michael Palin
Reggie
..
Ronnie Corbett
Tierpflegerin der Kätzchen
..
Carey Lowell
Sydney
..
Robert Lindsay
 
Länge
  93m (c)
Drehzeit
  Mai-August 1995
  + August-5 Wochen 1996
Atelier
  Pinewood Studios, GB
Kinostart
  Januar 1997 (USA)
  Februar 1997 (GB)
    Juni 1997 (D)
DVD
  Mai 2003
Blu-ray (GB)
  April 2015
posterKomödie: Der skrupellose Firmenchef Rod McCain (Kevin Kline) vergrößert sein Vermögen, indem er Unternehmen kauft und nach Gewinnmaximierung wieder verkauft. Sein neuestes Objekt ist der Londoner Marwood Zoo, dessen Direktor Rollo Lee (John Cleese) McCain seine Geschäftspolitik aufzwingt. Ganz nach dem Motto "Death sells" sollen ab sofort nur noch wilde und gefährliche Tiere im Zoo gehalten werden und zu sehen sein. Alle anderen müssen weg. Aber wohin? Rollo Lee deutet drastische Maßnahmen an. Die Tierpfleger rund um den redseligen Bugsy Malone (Michael Palin) inszenieren daraufhin jede Menge skurriler Kratzangriffe, Beißattacken und andere tierische Gewalteskapaden, um den eigentlich harmlosen Zoobewohnern ihre Bleibe zu sichern. Was sie nicht ahnen: Heimlich hat Rollo bereits ein paar der Tiere in seinem Zimmer versteckt. Derweil sendet McCain seine frisch angestellte Führungskraft Willa Weston (Jamie Lee Curtis), die von seinem ungeliebten Sohn Vince (Kevin Kline in einer Doppelrolle) begleitet wird, nach England, um die Fortschritte zu beschleunigen. Während Vince versucht, die Einnahmen durch (fingierte) Sponsoren in die Höhe zu treiben, findet Willa sowohl Gefallen an den Tieren als auch am Direktor. Als die geforderte Gewinnmaximierung unerreicht bleibt und Rod McCain den Marwood Zoo schließen will, außerdem selbst anreist, um die Verwandlung in einen Golfplatz voran zu treiben, muss eine Idee her, um die Zwei- und Vierbeiner vor dem Aus zu retten - heilloses Durcheinander inklusive. [ZDF, März 2015 | Poster/Verleih-USA: Universal Pictures, 1997] || Made at Pinewood Studios, London, England and on UK locations * Als das ursprüngliche Ende des Films bei Testvorführungen keinen Anklang fand, war der Regisseur Robert Young bereits anderweitig verpflichtet. So ließ man den Schluss und einige Szenen ein Jahr später von Fred Schepisi (+ Chefkameramann Ian Baker) noch einmal neu inszenieren.
home © midas 2016