Eyes Wide Shut (1996/98-USA | Eyes Wide Shut)
Stab Erotikdrama: Neun Jahre sind der erfolgreiche New Yorker Arzt William Hartford (T.Cruise) und die ehemalige Galeristin Alice (N.Kidman) miteinander verheiratet und immer noch geben sie ein glückliches Paar ab. Während Alice sich um die gemeinsame Tochter und die Instandhaltung des Luxusappartements kümmert, macht William sich als kompetenter und vertrauensvoller Arzt einen Namen. Wie jedes Jahr ist das angesehene Paar auf der Weihnachtsfeier des steinreichen Victor Ziegler eingeladen, und so recht weiß keiner von beiden, was sie dort eigentlich verloren haben. Als William seine Frau für kurze Zeit alleine lässt, macht ein ungarischer Aristokrat Alice den Hof und verzaubert sie im Handumdrehen mit seinen Schmeicheleien. Unterdessen wird William von zwei Models umschwärmt, bis ihn ein Vorfall im Badezimmer des Gastgebers auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Dort hat nämlich die schöne Geliebte Victor Zieglers eine Überdosis Heroin zu sich genommen und ringt mit dem Tod. Mit großer Sorgfalt schafft es William, die bewusstlose junge Frau ins Leben zurückzuholen. In der darauf folgenden Nacht macht Alice ihm Vorwürfe, er habe sie mit den beiden Models betrogen, und gesteht ihm gleichzeitig ihr verzehrendes Verlangen nach einem Marineoffizier, dem sie vor nicht allzu langer Zeit begegnet sei. Aufgewühlt und besessen von dem Bild seiner ehebrechenden Frau macht er sich noch in der selben Nacht zu dem Totenbett eines ehemaligen Patienten auf, wo ihm die trauernde Tochter des Verstorbenen ihre Liebe gesteht. Diesem Besuch folgen weitere irritierende Begegnungen, so als hätten die Phantasien seiner Frau an seinen eigenen gerührt: Eine Prostituierte nimmt ihn in ihre Wohnung mit, und nur der Anruf seiner besorgten Ehefrau hindert ihn daran, ihren erotischen Avancen nachzugeben. Der Tipp eines Bar-Pianisten und ehemaligen Studienfreundes führt ihn anschließend zunächst zu einem Kostümverleiher und dessen quirlig-erotischen, minderjährigen Tochter und schließlich zu einer streng geheimen, im Stil einer schwarzen Messe gefeierten, außerordentlich bizarren Kostümorgie in einem schlossartigen Anwesen. William wird bald als ungebetener Eindringling entlarvt und muss seine Maske ablegen. Sein Leben scheint in Gefahr, und erst als sich eine nackte Schöne bereit erklärt, sich für ihn zu opfern, ist er frei. Zuhause angekommen schrickt seine Frau aus einem Albtraum hoch und veranlasst William, seine erotische Reise durch die Nacht noch einmal rückwärts zu durchlaufen. Was war Traum, was war Wirklichkeit? Als er am Morgen die Kostümmaske, die er in der Nacht getragen haben muss, neben seiner Frau findet, ist er entsetzt. Ist am Ende doch alles wahr gewesen?... [ZDF-Info | oc] Das letzte Werk von Stanley Kubrick. Vier Tage nach Fertigstellung seiner Version des Films starb er im Alter von 70 Jahren. * Kubrick verlegte Arthur Schnitzlers Traumnovelle (1926) vom Wiener Fin-de-Siècle-Ambiente ins zeitgenössische New York der Oberschicht.
Regie Stanley Kubrick
Drehbuch Stanley Kubrick
  Frederic Raphael
Novelle Traumnovelle Arthur Schnitzler
Kamera Larry Smith
Musik Jocelyn Pook
Produktion Stanley Kubrick
>> Pole Star
> made by Hobby Films
> für Warner Bros.
Rolle Darsteller
Dr. William Harford Tom Cruise
Alice Harford Nicole Kidman
Victor Ziegler Sydney Pollack
Marion Marie Richardson
Milich Rade Serbedzija
Nick Nightingale Todd Field
Domino Vinessa Shaw
Empfangschef Alan Cumming
Sandor Szavost Sky Dumont
Sally Fay Masterson
Milichs Tochter Leelee Sobieski
Carl Thomas Gibson
Helena Harford Madison Eginton
Länge 154/60m (c)
Drehzeit Nov. 1996-Januar/Juni 1998
Drehort England
Kinostart Juli 1999
BLURAY Dezember 2007
   
   
   
   
   
home © midas 2007