Cool Hand Luke (1966-USA | Der Unbeugsame)
credits
Regie
:
Stuart Rosenberg
Drehbuch
:
Donn Pearce
:
Frank R. Pierson
Roman (1965)
:
Donn Pearce
Kamera
:
Conrad Hall
Musik
:
Lalo Schifrin
Produktion
:
Gordon Carroll
(a) Jalem (production)
(from) Warner Bros.-Seven Arts
 
Luke Jackson
..
Paul Newman
Dragline
..
George Kennedy
Society Red
..
J.D. Cannon
Koko
..
Lou Antonio
Loudmouth Steve
..
Robert Drivas
Captain
..
Strother Martin
Arletta
&
Jo Van Fleet
Carr
»
Clifton James
Boss Paul
..
Luke Askew
Boss Godfrey
..
Morgan Woodward
Rabbitt
..
Marc Cavell
Blind Dick
..
Richard Davalos
Boss Shorty
..
Robert Donner
Tattoo
..
Warren Finnerty
Babalugats
..
Dennis Hopper
Boss Keen
..
John McLiam
Gambler
..
Wayne Rogers
Tramp
..
[Harry] Dean Stanton
Boss Higgins
..
Charles Tyner
Alibi
..
Ralph Waite
Dog Boy
..
Anthony Zerbe
Mädchen "Lucille"
..
Joy Harmon
Dynamite
..
Buck Kartalian
 
Länge
  126m (c)
Drehzeit
  Oktober-Dezember '66
Drehort
  California
Kinostart
  November 1967
    Dezember 1967
Blu-ray
  September 2008
posterDrama: Wegen Trunkenheit und "Tätlichkeiten gegen eine Parkuhr" wird Luke Jackson (Paul Newman) in ein Arbeitslager gesteckt. Im Gefängnis gebärdet sich Luke als harter Brocken, der auch einstecken kann. Durch seine kuriosen Einfälle belebt er zudem den eintönigen Gefängnisalltag und nötigt damit seinen Mithäftlingen Respekt ab. Die beiden brutalen Aufseher Paul (Luke Askew) und Godfrey (Morgan Woodward) lassen dabei keine Gelegenheit aus, den Unbeugsamen mit Schikanen ohne Ende zu quälen, um ihn zu brechen. Doch Luke zeigt sich unbeirrt. Mit Dragline (George Kennedy), einem älteren Mitsträfling, gewinnt der junge Sträfling schliesslich einen treuen Freund und Mentor. Die einzige Autorität, die Luke ohne Widerrede anzuerkennen scheint, ist seine Mutter (Jo Van Fleet). Dies zeigt sich, als die alte Dame ihren Sohn im Gefängnis besucht. Sie eröffnet Luke, dass sie bald sterben werde. Um beruhigt dahinscheiden zu können, fordert sie deshalb vom Sohn Läuterung. Als sie kurz darauf tatsächlich das Zeitliche segnet, bricht für Luke die Welt zusammen, und er beschliesst den Ausbruch aus dem Knast zu wagen, um der Mutter wenigstens die letzte Ehre erweisen zu können. Die Flucht gelingt, doch Luke wird bereits kurze Zeit später wieder eingefangen. Die Konsequenzen sind drastisch, denn der Ausbrecher muss sich fortan in Ketten bewegen. Doch Luke ist ebenso hartnäckig wie fintenreich, und bald schon folgt der nächste Ausbruch. Diesmal gelingt es ihm, für längere Zeit unterzutauchen. Und als er seinen vormaligen Mitgefangenen eine Foto zukommen lässt, auf der der Entflohene mit zwei Mädchen zu sehen ist, steigt die Achtung seiner Kumpane ins Unermessliche. Gleichzeitig ist die Gefängnisleitung gefordert: Sie muss Luke zurückbringen, koste es, was es wolle... [SRF, Januar 2016] || George Kennedy erhielt 1968 für die Darstellung des Dragline den Oscar als bester Nebendarsteller. Paul Newman war als bester Hauptdarsteller nominiert, ebenso nominiert waren Lalo Schifrin für die beste Musik sowie Donn Pearce und Frank Pierson für das beste Drehbuch. * "It's one of the few roles I've committed myself to on the basis of the original book, without seeing a script. It would have worked no matter how many mistakes were made." Paul Newman.
home © midas 2014