Canaris (1954-D)
credits
Regie
:
Alfred Weidenmann
Drehbuch
:
Herbert Reinecker
Manuskript
:
Erich Ebermayer
Kamera
:
Franz Weihmayr
Musik
:
Siegfried Franz
Produktion
-
Fama [F.A. Mainz Film]
 
Admiral Canaris
..
O.E. Hasse
Hauptmann Althoff
..
Adrian Hoven
Irene von Harbeck
..
Barbara Rütting
Obergruppenführer Heydrich
»
Martin Held
Oberst Holl
..
Wolfgang Preiss
Fernandez
»
Peter Mosbacher
Baron Trenti
..
Charles Regnier
Beckmann
..
Franz Essel
Fräulein Winter
»
Alice Treff
Luftwaffenhelferin
..
Nora Hagist
Danndorf
..
Friedrich Maurer
Oberst Degenhard
..
Herbert Wilk
französischer Capitaine
..
Klaus Miedel
 
Länge
  110m (bw)
Kinostart
  Dezember 1954
DVD
  Mai 2007
posterBiopicdrama: Admiral Wilhelm Canaris (O.E.Hasse), ein Seeoffizier alter Schule, ist Chef der deutschen Abwehr, eines mächtigen Spionageapparats mit eigenem Telefonnetz und einer Abteilung zum Fälschen von Pässen. Trotz seiner hohen Position steht Canaris den Herrenmenschen-Plänen der Nazis distanziert gegenüber. Außerdem verhilft er immer wieder verfolgten Juden mit gefälschten Pässen zur Flucht. Sein bösartiger und intelligenter Gegenspieler Heydrich (M.Held), Chef des SS-Nachrichtendienstes SD, arbeitet daran, Canaris' Organisation in die seinige zu übernehmen. Als Heydrichs Männer den jüdischen Zeitungsredakteur von Harbeck verhaften, der sich nach Spanien absetzen wollte, sind dessen Papiere so perfekt gefälscht, dass sie nur von Canaris stammen können. Heydrich kann dem Abwehrchef nichts nachweisen, nutzt aber die Gelegenheit, um von Harbecks Tochter Irene (B.Rütting) zu erpressen. Er verspricht Irene, ihrem Vater im KZ Erleichterungen zu verschaffen, wenn sie Spitzeldienste in Canaris' Büro übernimmt. Canaris durchschaut jedoch diesen Schachzug und lässt Irene für sich arbeiten. Erst als Heydrich durch die Verhaftung Oberst Degenhards (H.Wilk), eines engen Vertrauten von Canaris, ein hochmoderner Säurezünder in die Hände fällt, verdichtet sich der Verdacht, dass der Abwehrchef Attentate plant. Bevor er jedoch Canaris gefährlich werden kann, wird Heydrich in Prag von tschechischen Nationalisten erschossen. Canaris nutzt diese Fügung und setzt nun alle verfügbaren Mittel seines Apparates ein, um die fanatischen Offiziere über die drohende russische Übermacht an der Ostfront zu informieren. Als all seine Warnungen vor der sicheren Katastrophe ignoriert werden, sieht er keine andere Möglichkeit mehr, als Hitler durch ein Attentat zu beseitigen... [ARD * oc-nc | Poster/Verleih: Europa-Filmverleih, 1954] || Der mehrfach ausgezeichnete Film spannt einen Bogen vom Jahr 1938, als das Münchner Friedensabkommen eine von Canaris koordinierte Offiziersrevolte gegen Hitler verhindert, bis zu dem berühmten Attentat vom 20. Juli, nach dem Canaris verhaftet und am 9. April 1945 hingerichtet wird.
home © midas 2011