The Dirty Dozen (1966-USA | Das dreckige Dutzend)
Stab Kriegsfilm: US-Major Reisman (Lee Marvin) ist nicht erbaut, als General Worden (Ernest Borgnine) ihn 1944 beauftragt, zwölf zum Tode oder zu langen Haftstrafen verurteilte amerikanische Soldaten für das "Unternehmen Amnestie" auszusuchen und auszubilden. Sie sollen kurz vor Beginn der alliierten Invasion mit Fallschirmen über dem besetzten Frankreich abspringen und ein Kommandounternehmen gegen ein Schloss führen, das hohen deutschen Offizieren als Erholungsort dient. Den Überlebenden der Aktion winkt Straferlass. Zu den Männern, die Reisman auswählt, gehören Victor Franko (John Cassavetes), Joseph Wladislaw (Charles Bronson), Robert Jefferson (Jim Brown), Vernon Pinkley (Donald Sutherland) und Archer Maggott (Telly Savalas). Nur mit äußerster Härte und großem psychologischen Einfühlungsvermögen gelingt es dem Major, die Männer so zu drillen, dass sie bei dem Himmelfahrtskommando wenigstens eine bescheidene Chance haben. Bei einer spektakulären Manöverübung bewähren sie sich gegen den arroganten Colonel Breed (Robert Ryan). Dennoch wissen alle, dass die meisten von ihnen in den Tod fliegen, als sie unter Reismans Führung mit einem Flugzeug von England aus zum Einsatz starten... [ARD, 2013 | occ]
Regie Robert Aldrich
Drehbuch Nunnally Johnson
  Lukas Heller
Roman E. M. Nathanson
Kamera Edward Scaife
Musik Frank De Vol
Produktion Kenneth Hyman
>> MKH Productions
Rolle Darsteller
Major Reisman Lee Marvin
Major General Worden Ernest Borgnine
Joseph Wladislaw Charles Bronson
Robert Jefferson Jim Brown
Victor Franko John Cassavetes
Sergeant Bowren Richard Jaeckel
Major Max Armbruster George Kennedy
Pedro Jiminez Trini López
Captain Stuart Kinder Ralph Meeker
Col. Everett Dasher-Breed Robert Ryan
Archer Maggott Telly Savalas
Vernon Pinkley Donald Sutherland
Samson Posey Clint Walker
Brigadier General Denton Robert Webber
Milo Vladek Tom Busby
Glenn Gilpin Ben Carruthers
Roscoe Lever Stuart Cooper
Corporal Carl Morgan Robert Phillips
Seth Sawyer Colin Maitland
Tassos Bravos Al Mancini
Länge 150m (c)
Drehzeit April-Oktober 1966
Drehort England
Kinostart Juni 1967
DVD Juni 2004
home © midas 2015